TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

WWDC

  • Geheimniskrämerei bei Apple: Kommt die iWatch Anfang Juni?

    Die Apple-eigene Entwicklerkonferenz WWDC hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren immer wieder genutzt, um neue Produkte vorzustellen. 2008 hat das iPhone 3G dort das Licht der Welt erblickt, ein Jahr später das iPhone 3GS, 2012 gab es das MacBook Pro mit Retina-Display zu sehen.
  • iWork in der Cloud: Angriff auf Google Docs

    Apples Cloud-Dienste standen einst unter keinem guten Stern. Der Vorläufer von iCloud, MobileMe, sollte eigentlich E-Mails, Termine, Adressen und Fotos zwischen iOS- und Mac-OS-X-Geräten synchron halten. Das Resultat war, nun ja, bescheiden. Apple musste sich damals für viele Ausfälle bei den unzufriedenen Kunden entschuldigen. Das Desaster was so groß, dass Steve Jobs das Projekt zur Chefsache machte und das komplette Team austauschte, um dann das neue Produkt "iCloud" aus der Taufe zu heben. Am 1. Juli 2012 ersetzte iCloud dann seinen Vorgänger – und war dann nicht nur stabiler, sondern auch um ein paar Funktionen reicher: das Synchronisieren von Fotos, von Musik, das Backup eines iPhones oder iPads, nur um einige zu nennen.
  • Neue Macs: Dauerläufer-MacBook-Airs und 12-Core-Mac

    Apple hat heute auf der WWDC neue Rechner vorgestellt: zwei neue MacBook-Air-Modelle und einen neuen Mac Pro für professionelle Anwender.
  • Apple iOS 7: neues Design, echtes Multitasking, mehr Siri

    ”The biggest change to iOS since the iPhone" – Apple hat seinem Mobil-Betriebssystem ein komplett neues Design verpasst. Wie bereits im Vorhinein vermutet, sind sämtliche an echte Materialien angelehnten Designs verschwunden, stattdessen herrschen einfarbige Flächen, schnörkellose Schriftarten und große Bilder vor.
  • Heute live ab 19 Uhr: Was zeigt Apple auf der WWDC?

    Wenn Tim Cook heute Abend die Bühne betritt um die Entwicklermesse WWDC zu eröffnen, hat er wahrscheinlich auch einige Neuankündigungen im Gepäck. Fest stehen dürften dabei die nächsten Versionen vom mobilen Betriebssystem iOS sowie dem Computer-Pendant Mac OS X. Das Betriebssystem für iPhone und iPad soll angeblich grafisch komplett überarbeitet worden sein.
  • iPhone 5S: Dual-LED-Blitz und mehr Farben

    Die WWDC ist Apples eigene Haus- und Entwicklermesse und findet in diesem Jahr am 10. Juni in San Francisco statt. Was klar ist: Zu diesem Termin gibt es in jedem Falle eine neue Version von Mac OS X und iOS . Das hat Apple zuvor bereits – untypischerweise – angekündigt. Die Frage bleibt aber, ob es auch Hardware zu sehen gibt.