TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Taxi

  • Uber: Deutschland-Geschäft mit Fahrgemeinschaften

    Der bei uns so umstrittene Taxi-Dienstleister Uber will mit einem neuen Angebot in Deutschland durchstarten: Bei Uber Pool sollen sich mehrere Kunden ein Fahrzeug teilen – und damit billiger reisen.
  • MyTaxi: 50-Prozent-Rabatt-Aktionen weiterhin erlaubt

    Nutzer der MyTaxi-App dürfen weiterhin beim Bestellen eines Taxis per Smartphone mit Rabatten rechnen. Ein Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen wurde gerade abgelehnt.
  • Mitfahrdienst: uberX startet in Deutschland

    Die bisherigen Dienstleistungen des US-amerikanischen Startups Uber waren in Deutschland umstritten. Immer wieder musste das von privat zu privat geführte Angebot, uberPop, harte Kritik einstecken – vielen Taxifahrern war der Service ein Dorn im Auge gewesen. Mittlerweile ist uberPop weg von der Bildfläche, denn eine gewerbliche Personenbeförderung ist in Deutschland streng reguliert. Das Unternehmen hatte irgendwann nur noch zwei Produkte: uberBlack, der Limousinenservice, sowie uberTaxi, wo konzessionierte Taxen aus der Umgebung vermittelt werden. Heute startet ein drittes Angebot der Uber Germany GmbH: Es ist uberX.
  • Danke, Bahn-Streik: MyTaxi übernimmt 50% der Fahrtkosten

    Die Bahn streikt. Schon wieder. Gefühlt standen die Züge in diesem Jahr mehr, als sie fuhren. Für mich persönlich passt das ins Bild – kein Unterschied zu sonst. Ob da jetzt jemand streikt, Räder Haarrisse haben oder der Lokführer fehlt: Das aus meiner Sicht unzuverlässigste Verkehrsmittel in Deutschland steht mal wieder. Nach über einem Jahr Extrem-Pendeln (mit der Bahn) bin ich ohnehin Meister darin geworden, die Bahn unter allen Umständen zu meiden. Quasi streike ich auch – nur, ohne überhaupt dort angestellt zu sein.
  • Kommentar: Ärger mit Uber – und eine einfache Lösung

    Uber . Ein Start-Up aus den USA, es verspricht Personenbeförderung per App. Fahrer und Fahrgast finden sich zusammen, Fahrgast wird abgeholt, zu seinem Ziel gebracht und bezahlt. So weit, so einfach. Und offensichtlich auch so genial. Denn Uber wird an der Börse mit über 17 Milliarden US-Dollar gehandelt. Zum Vergleich: Das ist etwa so viel, wie MAN, Adidas oder die Commerzbank wert sind . Weit mehr als Porsche, Infineon, Metro oder die Lufthansa. Nur mit dem Unterschied, dass Uber keine Fabriken, Banken oder Flugzeuge hat. Nicht einmal die Autos, die durch die Gegend fahren – die gehören den Fahrern. Uber hat nur ein paar Programmierer.
  • Eis-Freitag: Taxi-Konkurrent Uber liefert Eis aus

    Überwiegend sonnig und bis zu 34 Grad warm: Bevor es ins Wochenende geht, müssen wir heute noch einmal kräftig im Büro, in der Schule oder in der Uni schwitzen. Der Taxi-Konkurrent Uber will uns tagsüber ein wenig Abkühlung verschaffen – und dabei natürlich noch kräftig die Werbetrommel rühren: In weltweit 144 Städten liefert der Dienst heute Nachmittag Eis aus.
  • Saturn und Media Markt liefern Technik per Taxi

    Wenn es mal schnell gehen soll: Smartphone, Tablet oder andere Technik-Produkte einfach innerhalb einer Stunde mit dem Taxi anliefern lassen. Dies verspricht die unter dem Namen Mytaxi Delivery ins Leben gerufene Kooperation von Saturn und Media Markt mit den Machern der Taxi-Bestell-App mytaxi .