TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Rovio

  • Angry Birds Stella Pop: Bubble-Game für iOS & Android

    Rovio ist seit dem Erfolg von Angry Birds unter Zugzwang. Mit Stella Pop schlagen die Finnen in das Bubblepop-Genre vor. Die neueste Version des Kampfes zwischen Schwein und Huhn hat mit dem Ur-Game nichts mehr zu tun und findet auf einem Brett statt, auf dem diverse Blasen schweben. Schweine sitzen auf diesen Blasen. Eure Aufgabe besteht darin, diese durch Beschuß verschwinden zu lassen, damit die Schweine in den Abgrund fallen.
  • Angry Birds Transformers: Die Robo-Vögel greifen an

    Rovios bösartigen Schweinchen fallen immer wieder neue Tricks zum Sekkieren und Quälen der Angry Birds ein. In diesem Sidescroller arbeitet das unkoschere Borstenvieh sogar mit Außerirdischen zusammen, die nach der Weltherrschaft streben.
  • Angry Birds Epic: Rovio goes Rollenspiel

    Das Spiel mit den wütenden Vögeln war bisher eher primitiv: gut gezielte Treffer sorgten dafür, dass gegnerische Konstruktionen zu Boden gingen. Mit Angry Birds Epic wagt sich Rovio in das Rollenspiel-Terrain von Baldur's Gate & Co. vor.
  • Retry von Rovios LVL11: Zelebriert den Stumpfsinn!

    Flappy Bird : Ein Spiel, das primitiver kaum geht. Und ein Spiel, das angesichts der investierten Arbeit wohl auch kaum irgendwie erfolgreicher geht. Der Hype rund um den Vogel, der bei vermutlich 90 Prozent aller weltweit gestarteten Anläufe bereits am ersten Hindernis scheiterte, war gigantisch.
  • Angry Birds Go: Bis zu 100 (echte) $ für In-App-Käufe

    Es gab eine Zeit, da machten die verärgerten Vögel richtig Spaß. Wenn man aber die Pläne zum neuen Angry-Birds-Streich Angry Birds Go liest, wird man höchstens sauer – und man möchte den verantwortlichen Produktmanagern am liebsten ein paar der verärgerten Biester an den Hals schicken.
  • Amazing Alex – Rovio-Spielehit endlich für Windows Phone

    Rovio und Windows Phone: eine von Anfang an komplizierte Beziehung. Denn Microsoft warb mit Angry Birds für die App-Vielfalt seines Mobil-Betriebssystems – ohne, dass man jemals mit der finnischen App-Schmiede darüber gesprochen hatte. Etwas verzögert kam Angry Birds dann aber schließlich doch für Windows Phone heraus. Und jetzt folgt mit Amazing Alex, knappe 40 Wochen nach dem iOS- und Android-Debüt, der nächste Rovio-Hit.