TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

RE Camera

  • Ich habe die HTC Vive ausprobiert und bin geflasht

    … und es war auch noch eine nicht finale Version der HTC Vive Developer Edition, muss ich hinzufügen.
  • Hands-on: HTC Grip

    Und hier ist das erste Wearable von HTC. Es gehört zu der Produktfamilie der RE-Geräte und trägt den Namen Grip. Es ist ein Fitness-Tracker mit integriertem GPS – das ist eines der Hauptfeature. Natürlich zählt es Eure Schritte und es gibt Euch einen Überblick, diese Funktionen sind Standard. Der Tracker hat die Form eines Armreifens und ist sehr hart, ähnlich wie ein Nike Fuelband, falls Ihr's schon mal in den Händen hattet.
  • HTC fährt zum dritten Mal in Folge Gewinne ein

    HTC scheint sich langsam aus der schon länger anhaltenden Krise befreien zu können. Für das letzte Quartal 2014 konnte das Unternehmen erneut positive Geschäftszahlen vermelden. Im Vergleich zum dritten Quartal hat sich HTC mit Gewinnen in Höhe von umgerechnet knapp 14 Millionen Euro um 14 Prozent gesteigert – bei Umsätzen von 1,33 Milliarden Euro. Im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr betrug die Steigerung 12 Prozent.
  • HTC RE: Software-Update bringt YouTube Live Events

    Die HTC RE, eine Life-Style-Kamera des Smartphone-Herstellers HTC, bekommt seit heute ein neues Software-Update, das eine interessante Funktion freischaltet: YouTube Live Events. Damit können RE-Besitzer eine Livesendung in das Internet streamen – vorausgesetzt sie haben eine Google ID und/oder ein YouTube-Konto. Das neue Feature wurde vorerst nur für die Android-App freigeschaltet – die ebenfalls für iPhone erhältliche Applikation soll noch im ersten Quartal des Jahres 2015 erweitert werden.
  • HTC RE im Test: tolle Kamera für Schnappschuss-Freaks

    Die HTC RE war eine der wenigen Überraschungen des Jahres im Mobile-Business. Mit ihrem außergewöhnlichen Periskop-Design und von der Positionierung irgendwo im Niemandsland zwischen GoPro-Bullet-Cams und Sonys Linsen-Kameras der QX-Serie sorgte die kleine Knipse für Verwirrung. Aber wer braucht die 150 Euro teure HTC RE?
  • HTC Re: Kamera ab sofort für 149 Euro im Handel erhältlich

    HTCs Kamera namens Re im Periskop-Design ist definitiv eines der ausgefalleneren Gadgets im Mobile-Bereich 2014. Wie der Hersteller heute per Pressemitteilung bekanntgegeben hat, ist die Knipse ab sofort zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149 Euro im Handel erhältlich – unter anderem bei Amazon, Saturn und Media Markt.
  • BestCast #45: Windows 10, Desire EYE und RE Camera

  • Hands-on: HTC RE Camera

    Ich hatte die RE Camera für einige Stunden bei mir. Was mir auf Anhieb gefallen hat, war die zunächst lustige Bauform. Erstaunlicherweise passt die RE gut und sicher in der Hand – man kann sich problemlos mit ihr bewegen. Das sollte bei einer 65 Gramm leichten Kamera natürlich auch so sein. Von der Verarbeitung her macht die RE einen ordentlichen Eindruck: glossy, hart, Kunststoff. Wobei mir eine matt schwarze Variante eher zugesagt hätte. Das Koppeln mit einem Android-Smartphone klappte erst nach einigen Versuchen – entweder lag es an der nicht finalen Software, oder der Prozess an sich ist nicht einfach. Das Verbinden über NFC fehlt der Kamera leider.
  • RE Camera – HTC stellt seine erste Kamera vor

    HTC hat in New York City zwei neue Produkte vorgestellt. Eins davon ist ein Smartphone, das andere ist die RE Camera – eine voll verbundene Digitalkamera für den Alltag.
  • News #1: SIMs > Menschheit, HTC in NYC & WLAN-Abzocke

    Ihr findet Smartphones, Tablets, Smartwatches, Wearables & Co. total geil? Aber gleichzeitig habt Ihr nach Feierabend keine Lust mehr, Euch ewig durch alle möglichen Webseiten zu klicken – nur, um auf dem neuesten Stand zu bleiben? Wir wollen Euch dafür ein Rezept anbieten: In unseren TechStage-News kondensieren wir zweimal pro Woche – immer am Mittwoch und Samstag die interessantesten, spannendsten und lustigsten Themen der vergangenen Tage in ein Video.
  • Live-Blog: HTC zeigt RE Camera und Desire Eye in New York

    Zugegeben: Noch ist es nicht offiziell bestätigt, dass HTC am Mittwoch die RE Camera oder das Desire Eye vorstellt. Fest steht aber, dass die Taiwaner die Fotografie im Blick haben, lautet der Titel des Events doch „Double Exposure “ – also doppelte Belichtung. Eine Selfie-Smartphone und eine Action-Kamera würden da gut ins Bild passen.
  • RE Camera: GoPro-Konkurrent von HTC geteasert & geleakt

    Am 8. Oktober stellt HTC eine Action-Camera im Stil der beliebten GoPro vor. Während das an sich nichts Neues ist, gab es zu dem Gadget bislang weder genauere Infos noch Bildmaterial. Ein erster, gerade von HTC veröffentlichter Video-Teaser macht uns da zumindest ein kleines bisschen schlauer.