TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Porno

  • BestTipps: Porn Mode - Apps & Co. unter Android verstecken

    Es gibt diverse Möglichkeiten Apps, Daten und Medien auf Android-Smartphones zu verschlüsseln oder aber zu verstecken. Oft wird diesbezüglich der Begriff „Porn Mode“ verwendet, warum kann sich wohl jeder denken. Wer entsprechende Bordmittel mancher Hersteller, alternative Launcher oder spezielle Apps zu diesem Zweck nutzt, der ist aber natürlich nicht zwangsläufig ein Konsument von nicht jungendfreiem Content, sondern will manchmal auch nur in bestimmten Bereichen seine Privatsphäre gewahrt wissen. Wie Ihr sensible Daten, private Medien und bestimmte Applikationen vor unbefugtem Zugriff schützt, erzählen wir Euch in dieser Folge unserer BestTipps.
  • Rettet Wale: Schaut Pornos!

    Das nicht jugendfreie Streaming-Portal Pornhub macht wieder einmal mit einer PR-Aktion auf sich aufmerksam. Dieses Mal unterstützt man gefährdete Wale, wenn man sich dort „Videos“ reinzieht.
  • Sex-Selfies: Android-App erpresst ihre Nutzer

    Eine besonders fiese Malware macht Android-Nutzern zu schaffen: Die App Adult Player versucht gleich auf zwei Wege, Geld von ihren Nutzern zu erpressen.
  • Porno-App schleicht sich auf iPhones und will Abo verkaufen

    iOS-Nutzer müssen sich um Malware keine Gedanken machen, heißt es: Das geschlossene System des App-Stores sorgt für Sicherheit. Grundsätzlich kann man nur Apps installieren, die bei Apple eingereicht und vom iPhone-Hersteller überprüft und signiert wurden, Sicherheitslücken gibt es bis dato nur in der Theorie .
  • NewsDrop 41: Sony Xperia Z3+, Cortana für Android & iOS

    Die beiden großen Entwicklerkonferenzen Google I/O und Apple WWDC werfen ihre Schatten voraus – entsprechend gibt es diese Woche diverse Gerüchte rund um Android M und iOS 9. Außerdem „glänzen“ die beiden Mobil-Betriebssysteme mit peinlichen Bugs.
  • Dubsmash 2: Android-Malware ruft Pornoseiten auf

    Dubsmash ist eine App, die kurze Selfie-Videos mit Sounduntermalung verziert und veröffentlicht. Sie erfreut sich sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten großer Beliebtheit. Dies haben sich die Entwickler einer Malware zunutze gemacht, die im Hintergrund unbemerkt Pornoseiten aufruft. Sie veröffentlichten ihre Applikation unter dem Namen „Dubsmash 2“. So weit, so schlecht – und nichts wirklich Neues. Das Besondere an dieser App: Sie hat es in den Google Play Store geschafft und so eine sechsstellige Downloadzahl erreicht.
  • Wankband: Onanier-Wearable erzeugt Strom

    Was auf den ersten Blick nach einer aufseheneregenden Marketingkampagne für die nicht jungendfreie Website Pornhub aussieht, könnte ernst gemeint sein – muss es aber nicht. Das Wankband soll am Handgelenk getragen bei der Selbstbefriedigung Energie erzeugen, mit der sich Smartphone, Tablet oder Laptop auftanken lassen. Aktuell sucht Pornhub eigenen Aussagen zufolge Betatester für das Onanier-Wearable.
  • Google Glass: Erste Porno-App fliegt kurz nach dem Start raus

    Die ersten eintausend Exemplare von Google Glass gingen bereits an die Entwickler, und nun kommen die ersten Apps in den eigens für die Datenbrille eingerichteten Store bei Google. Dass dies ausgerchnet Programme sind, die unsere visuellen Reize schärfen und reizen wollen, hätte man ahnen können . Der Erotik-App-Entwickler MiKandi entwickelte die erste App aus dem Adult-Genre mit dem griffigen Namen "Tits and Glass" – eine Übersetzung kann ich mir an dieser Stelle wohl sparen.
  • Schöne neue Welt? Google Glass bekommt Porno-Apps

    Es lag ja geradezu auf der Hand (oder müsste man in diesem Zusammenhang "in der Hand" sagen?), dass die Porno-Industrie Google Glass für sich entdecken würde. Erste nicht jugendfreie Apps für Googles interaktive Brille befinden sich schon längst in der Entwicklung oder stehen vielleicht schon kurz vor dem Launch.