TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Musik

  • MP3-Player von 10 bis 150 Euro: Bluetooth, LDAC, Spotify – darauf kommt es beim Kauf an

    Klassische MP3-Player sind heute nur noch selten gefragt. TechStage zeigt, warum sich der Kauf trotzdem lohnt und worauf man beim Kauf achten muss.
  • Ratgeber Multiroom-Systeme: Sound in jedem Zimmer

    Überall Musik hören, das versprechen Multiroom-Lösungen wie Sonos, Musiccast oder Airplay 2. Wir stellen die Systeme vor und zeigen, worauf man vor dem Kauf achten sollte.
  • Ratgeber Hi-Res-Klang: Bester Sound für unterwegs

    Smartphones und Kopfhörer ersetzen zunehmend die Stereoanlage. Auch mobil muss man nicht auf nahezu perfekten Klang verzichten. Wie das geht, verrät der Ratgeber.
  • Spiele, Musik & Filme billiger: kauf drei, zahl zwei

    Bei Saturn gibt es von heute an bis Samstag, den 13. Januar 2018, eine „Nimm 3, zahl 2“-Aktion in den Bereichen Spielen, Filme und Musik. Amazon hat nachgezogen. Was taugen die Angebote wirklich?
  • 4.0

    iRig BlueTurn: Bluetooth-Taster für digitale Notenordner

    Wer als Musiker Noten, Sheets und Texte in digitaler Form auf einem Tablet auf der Bühne nutzt, der wird es sehr nützlich finden, zwischen den Dokumenten mit dem Fuß umschalten zu können. Zu diesem Zweck gibt es von IK Multimedia den Bluetooth-Fußtaster iRig BlueTurn, den wir einem Test unterzogen haben.
  • BestTipps: super Musik-Player für Android

    In unserer heutigen Folge von BestTipps geht es um Musik-Player für Android. Unzählige solcher Apps finden sich in Googles Play Store und viele davon sind alles andere als schlechte Programme. Was unsere Favoriten zum Thema sind, das erfahrt Ihr in folgendem Video:
  • BestTipps: Tolle Musiker-Apps für Android

    In Googles Play Store tummeln sich viele Apps, die sich an Musiker richten. Vieles davon ist vorsichtig ausgedrückt nicht so dolle. Allerdings gibt es auch richtig gute Programme, die dem motivierten Musiker, der sich weiterentwickeln und besser werden will, beim Üben gute Dienste leisten können. Die Apps, die wir Euch heute in einem Video vorstellen, nutze ich als Musiker schon länger und kann sie allesamt nur wärmstens empfehlen.
  • Ausgespielt: iTunes Radio stellt Gratis-Betrieb Ende Januar ein

    Mit iTunes Radio bietet Apple derzeit einen Streamingdienst an, bei dem die Zuhörer sich quasi eine digitale Radiostation nach ihrem eigenen Musikgeschmack zusammenbauen können. Der Service ist kostenlos und finanzierte sich in der Vergangenheit durch Werbung. Damit ist nun Schluss.
  • Spotify-Konkurrenz: Fußball-Livestream bei Deezer

    Spotify, Apple Music, Deezer & Co.: Die Musik-Streaming-Dienste stehen in starker Konkurrenz und kämpfen um ihre Daseinsberechtigung. Deezer bietet künftig Fußball-Spiele im Audio-Livestream an.
  • London: Musik-Handy vom Amp-Hersteller Marshall

    Die Kopfhörerabteilung des für seine Gitarren-Verstärker(-Türme) bekannten Unternehmens Marshall (Marshall Headphones) bringt ein „Rock´n´Roll-Handy“ auf den Markt. Das London ist ganz auf den Musikgenuss unterwegs ausgelegt; so hat es beispielsweise auf der Vorderseite zwei Stereolautsprecher. Aber natürlich sind auch ein paar ordentliche In-Ear-Kopfhörer des Herstellers im Lieferumfang enthalten.
  • Vodafone: Kunden hören Deezer 24 Monate gratis

    Wer ab dem 15. Juli 2015 einen neuen Vodafone-Vertrag abschließt oder seinen bestehenden um 24 Monate mit einem Tarif der Produktgruppe Red mit Smartphone verlängert, der bekommt gratis eine Musikflatrate für zwei Jahre dazu.
  • Apple Music: Taylor Swift sorgt für Umdenken

    Apple bietet Interessierten eine dreimonatige kostenlose Testphase bei seinem neuen Musik-Streaming-Dienst. Künstler sollten während dieses Zeitraums eigentlich nicht für den Abruf ihrer Songs entlohnt werden. Dies sorgte – nicht nur bei Indie-Labels , die von einer Existenzgefährdung sprachen – für große Kritik . Ein offener Brief der Musikerin Taylor Swift scheint nun das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben: Apple lenkt ein und verspricht Künstler nun auch während der Probezeit für das Streaming ihrer Lieder zu bezahlen.
  • Heute stellt Apple seinen Musik-Streaming-Dienst vor

    Apple hat einst den Musikmarkt umgekrempelt – mit dem Verkauf von Einzeltiteln über iTunes für 99 Cent. Inzwischen hat die Industrie den einstigen Revoluzzer aber kräftig überholt: Spotify, Play Music & Co. bieten Musik-Streaming zum Pauschalpreis an. Bereits seit Monaten köchelt es in der Gerüchteküche, auch Apple arbeitet demnach an einem eigenen Streaming-Angebot.
  • Spotify baut aus: jetzt auch Fitness, Videos und Podcasts

    Spotify ist der größe Musik-Streaming-Dienst: Mehr als die Hälfte allen Geldes, das in der Branche fließt, geht an das schwedische Unternehmen. Gut läuft es dennoch nicht – im vergangenen Jahr hat Spotify einen Verlust von rund 150 Millionen Euro eingefahren.
  • Huawei TalkBand N1 im Hands-on: Fitness-Kopfhörer

    Für Huawei lag der Fokus auf dem diesjährigen Mobile World Congress auf den Wearables. Smartphones hatte der chinesische Hersteller keine im Gepäck, dafür aber jede Menge Wearables. Nach der stylischen Uhr namens Watch und dem Fitness-Tracker-Bluetooth-Headset-Mix TalkBand B2 haben wir uns nun auch das TalkBand N1 näher angesehen.
Mehr laden