TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Mobilfunk

  • Die besten monatlich kündbaren Tarife im Februar 2021

    Viel Tarif für wenig Geld und ohne lange Laufzeit – das ist das Credo. TechStage zeigt, welche Mobilfunkverträge sich im Februar 2021 lohnen. 2 GByte gibt es bereits für 5 Euro.
  • All-Inklusive für Kinder: Vertrag & Smartphone bis 15 €

    Immer erreichbar und Zugriff auf Whatsapp & Co. – günstige Verträge mit Smartphone gibt es bereits ab 8 Euro. TechStage zeigt, welche Bundles sich für Kinder lohnen.
  • Bis 20 GByte: Monatlich kündbare Tarife bis 20 Euro

    Die Auswahl an monatlich kündbaren Mobilfunktarifen ist üppig. Sogar 20 GByte für 17 Euro sind möglich. TechStage zeigt, welche Tarife sich lohnen.
  • Günstig zum iPhone 12: Vertrag vs Finanzierung vs Kauf

    Wie kommt man möglichst günstig an die neuen iPhone-Modelle? TechStage macht den Check und zeigt die finanziellen Unterschiede zwischen Vertrag, Finanzierung und Kauf.
  • Preischeck: Verträge mit Smartphone bis 20 Euro

    Samsung, Oneplus, Xiaomi oder Nokia – gute Smartphones gibt es mit vielen Tarifen zum Budget-Preis. Wir zeigen, worauf man beim Vertrag achten sollte.
  • Zero Rating: Telekom Stream On und Vodafone Pass im Vergleich

    Mit Telekom Stream On und Vodafone Pass können Kunden Musik und Videos ohne Volumenbegrenzung streamen. Der Vergleich zeigt deutliche Unterschiede.
  • Gericht verbietet E-Plus Drosselung von Internet-Flat

    Das Landgericht Potsdam hat einer Klage des Verbraucherzentrale Bundeverbandes nachgegeben und entschieden, dass die Drosselung von als Flatrates bezeichneten Datentarifen unzulässig ist – zumindest, wenn dies in drastischem Ausmaß geschieht.
  • Mobilfunk: Bei O2 und E-Plus gehen die Uhren nach

    Manche Handys im O2- und E-Plus-Netz zeigen aktuell nicht die korrekte Uhrzeit an, obwohl das Problem laut O2 mittlerweile schon behoben ist. Abhilfe bringt ein Neustart des Gerätes oder kurzzeitiges Einschalten des Flugzeugmodus.
  • Brasilien: Gericht will WhatsApp für 48 Stunden sperren

    Mit der brasilianischen Staatsanwaltschaft ist nicht gut Kirschen essen: Weil WhatsApp in einem Strafverfahren nicht kooperiert hat, soll der Messaging-Dienst im fünftgrößten Land der Welt nun für 48 Stunden gesperrt werden.
  • Studie: Feature-Phones funken VIEL besser als Smartphones

    Smartphones können zwar viel, aber nicht mehr telefonieren. Zumindest nicht mehr besonders gut. Wie eine aktuelle Studie zeigt, sind „dumme“ Handys viel besser im Aufbau von Mobilfunkverbindungen.
  • Ericsson: so viele Menschen wie Mobilfunkanschlüsse

    Dem Mobility Report des Netzausrüsters Ericsson lassen sich einige interessante Details entnehmen. Beispielsweise, dass es mittlerweile so viele Mobilfunkanschlüsse wie Menschen auf diesem Planeten gibt.
  • Los Angeles bekommt LTE-Straßenlaternen

    100 Straßenlaternen wird die Stadtverwaltung von Los Angeles mit LTE-Funkzellen ausstatten. Auf diese Weise soll die Netzabdeckung in der Stadt verbessert werden, ohne weitere unansehnliche Funktürme auf Dächern platzieren zu müssen.
  • Stiftung Warentest: Das beste Mobilfunknetz hat …?

    Die Stiftung Warentest kommt in einem Test zu dem Ergebnis, dass die Telekom das beste Mobilfunknetz hat. Vodafone liegt auf Platz 2 und der Zusammenschluss von O2 und E-Plus ist Dritter.
  • Dementi: Apple wird kein Mobilfunkprovider

    Nachdem es den vergangenen 24 Stunden Gerüchte rund um einen Auftritt von Apple als Mobilfunkprovider gab, hat der Konzern aus Cupertino nun offiziell dementiert. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert eine Apple-Sprecherin mit den Worten: „Wir haben weder darüber diskutiert noch haben wir irgendwelche Pläne, als MVNO aufzutreten.“ – MVNO steht dabei für Mobile Virtual Network Operator, also quasi für Service-Provider.
  • Beschlossen: EU-Roaming-Gebühren werden abgeschafft

    Wahrlich eine „schwere Geburt“, die Abschaffung der EU-Roaming-Gebühren, die nun endlich beschlossen Sache ist. Schon im Juni 2013 war erstmals die Rede davon , dass diese teils horrenden Aufschläge abgeschafft werden sollen. Damals war das für 2014 geplant. Wegen einiges Gegenwindes – unter anderem durch die Mobilfunkanbieter – zog sich die Sache allerdings noch eine ganze Weile hin. Kürzlich gab es dann sogar einen Bericht darüber, dass die Roaming-Gebühren doch nicht abgeschafft würden .
Mehr laden