TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

LG G3

  • Hands-on: LG G4 mit Leder-Rückseite und Top-Display

    LG Electronics hat heute in London sein neuestes Smartphone, das LG G4, vorgestellt . Der Nachfolger des G3 aus dem Jahr 2014 hat sich optisch als auch technisch verändert. Das Gerät sieht dem kürzlich auf dem CES 2015 in Las Vegas, Nevada vorgestellten G Flex2 ähnlich. Es hat mehr Kanten und Ecken als Rundungen. Trotz der hohen Verwechslungsgefahr hat das G4 keine vom Flex2 bekannte Wolverine-Oberfläche bekommen, die einfache Kratzer binnen Sekunden selbst repariert. Stattdessen wird das südkoreanische Flaggschiff in zwei Varianten erhältlich sein: mit Kunststoff in Metallic-Farben und mit echtem Rinderleder in drei verschiedenen Farben.
  • Sieht so die Rückseite des LG G4 aus?

    Während HTC und Samsung Electronics bereits ihre diesjährigen Flaggschiff-Smartphones komplett enthüllt haben, sind andere Android-Hersteller, wie beispielsweise Sony Mobile oder LG Electronics, noch etwas zurückhaltender. Von dem japanischen Unternehmen soll's noch vor September etwas geben, das Xperia Z4. Aber was ist denn mit LG? Vor wenigen Wochen haben wir das G Flex 2 gesehen , es wird demnächst erhältlich sein . Wie viele von Euch wissen, gibt es da aber noch ein weiteres Gerät, das G4 – der Nachfolger des LG G3 .
  • VR for G3: Virtual-Reality-Headset von Google und LG

    Wie Gigaom berichtet, haben LG und Google gestern mit „VR for G3“ ein Virtual-Reality-Headset für das High-End-Handy LG G3 angekündigt. Das VR-Gehäuse fürs Smartphone unterstützt Googles Cardboard-App und kompatible Anwendungen. In einigen Ländern soll es das Wearable kostenlos beim Kauf eines G3 dazugeben.
  • High-End-Smartphones 2014: 20 Flaggschiffe im Überblick

    Es muss nicht immer Apple oder Samsung sein: Wer auf der Suche nach einem neuen Flaggschiff ist, findet auch abseits der beiden Marktführer haufenweise spannende Smartphones, beispielsweise im Kompakt-Format, mit Super-Kamera, mit E-Ink-Display auf der Rückseite oder schlicht und ergreifend für deutlich weniger Geld als beid den „Großen“.
  • 17 Millionen Handys verkauft: LG verdoppelt Gewinne

    Nicht zuletzt dank knapp 17 Millionen verkaufter Smartphones konnte LG im Q3 2014 neue Bestmarken setzen. Während die Umsätze im Vergleich zum selben Zeitraum 2013 um 7,4 Prozent auf 14,54 Milliarden US-Dollar anstiegen, hat sich der Gewinn des Unternehmens mehr als verdoppelt. 449,61 Millionen Dollar blieben letztendlich in den Kassen des Konzerns liegen.
  • Test: LG G3 – erstklassiges Smartphone mit Quad-HD

    Mit dem G3 ist LG ein großer Wurf gelungen. Das QHD-Auflösung sorgt für das schärfste Smartphone-Display aller Zeiten, dazu gibt es technische Spielereien wie den toll klingenden Laser-Autofokus, eine ansprechende Software und ein attraktives Design. Außerdem stimmt der Preis. Wir haben das G3 getestet.
  • G3 Stylus: LG mit Mittelklasse-Stift-Phablet zur IFA

    Beim gerade angekündigten LG G3 Stylus handelt es sich um eine technisch stark abgespeckte Ausführung des G3, das dafür mit Stylus daherkommt. LG präsentiert das Mittelklasse-Stift-Phablet in Kürze auf der IFA .
  • Auf der Erfolgsspur: LG liefert 14,5 Millionen Smartphones aus

    Obwohl das LG G3 anscheinend noch mit dem ein oder anderen Software-Problem zu kämpfen hat, konnte das Smartphone dem Konzern zu einem erfolgreichen zweiten Quartal 2014 verhelfen. Dank mehr verkaufter Handys als im selben Zeitraum im Vorjahr hat LG Electronics im Smartphone-Bereich seit knapp einem Jahr das erste Mal wieder Gewinn erwirtschaftet.
  • LG G3: Software-Update soll Akkulaufzeit verbessern

    Das G3 von LG Electronics ist ein High-End-Smartphone der neuesten Generation. Technisch ist es bestens ausgestattet und kann locker gegen andere Geräte wie dem Galaxy S5 , One (M8) und Xperia Z2 antreten. Doch wie einige von Euch wissen, hat das G3 diverse Probleme. Nutzer in einschlägigen Foren berichten über Abstürze, Ruckler und auch der Akku soll ziemlich warm werden und unregelmäßig arbeiten.
  • BestCast #40: Entlassungen bei Microsoft, Nokia X und LG G3 s

  • LG G3 Prime mit QSD805 in Südkorea vorbestellbar

    Das G3 ist das aktuelle Vorzeige-Produkt von LG Electronics. Es ist erst seit kurzem verfügbar und punktet vor allem durch seine starke Hardware. In Südkorea listen nun erste Händler eine noch leistungsstärkere Variante auf. Das G3-Prime-Modell mit verbesserter Hardware kann man dort nämlich schon vorbestellen – und das noch bevor LG jenes Smartphone überhaupt offiziell gemacht hat.
  • LG G3 ab 1. Juli bei O2 erhältlich, bei Media Markt ab 3. Juli

    Nach der offiziellen Vorstellung folgt das Warten auf das LG G3 . Einen offiziellen Termin für den Verkaufsstart hat LG bisher nicht bekannt gegeben. Aber die Hinweise verdichten sich, dass es Anfang Juli endlich soweit ist. O2 hat das G3 nun als erster Mobilfunkanbieter offiziell ins Programm aufgenommen. Die Vorbestellung des QHD-Smartphones ist ab sofort möglich, die Auslieferung soll am 1. Juli erfolgen – und als Bonus gibt es noch den LG-Lifeband-Fitness-Tracker oben drauf. Dies gilt allerdings beides nur im Falle eines Vertragsabschlusses . Wer das LG G3 ohne Vertrag über O2 kaufen möchte, muss leider auf die Wearable-Zugabe verzichten und sich außerdem zwei Tage länger gedulden, da O2 das Smartphone in dem Fall erst am 3. Juli ausliefert.
  • Burner der Woche: das LG G3 und seine Billig-Konkurrenz

    Typischerweise einmal jährlich zeigen die Marktgrößen Sony, LG, HTC und Samsung mit ihren Flaggschiffen, wie viel Smartphone man in diesem Jahr für 600 bis 700 Euro bekommt. Entsprechend gespannt werden diese Präsentationen erwartet, die typischerweise in der ersten Jahreshälfte stattfinden – schließlich gilt es, den State of the Art der Mobilfunkbranche zu bestaunen.
  • Laser-Autofokus vom LG G3 erklärt: leider etwas kurzsichtig

    Das gestern in London vorgestellte LG G3 hat nicht nur mehr als genug Leistung und ein Pixel-überflutetes Display mit QHD-Auflösung , sondern auch eine herausragende Kamera. Dabei sind es weder der 13-Megapixel-Sensor noch der optische Bildstabilisator, die die Kamera gegenüber der Konkurrenz abheben, sondern das Laser-Autofokus-System. Dank dieser neuen Technologie liegt die Zeit, die das LG G3 zum Fokussieren benötigt, bei gerade einmal 276 Millisekunden und ist somit schneller als das Blinzeln des menschlichen Auges. Wikipedia und diverse andere Quellen haben zwar zur Dauer des Wimpernschlags eine andere Meinung. Das einmal dahingestellt – so funktioniert's:
  • LG G3 offiziell: Laser-Kamera, Hammer-Display & kluges Case

    Es ist soweit: In diesen Minuten stellt LG mit dem G3 das erste Smartphone mit QHD-Display vor. QHD, das sind rund 80 Prozent mehr Pixel als Full-HD. QHD, das bedeutet eine Pixeldichte von 538 dpi auf 5,5 Zoll. Und QHD, den Unterschied erkennt man. Zumindest Daniel klang am Telefon extatisch begeistert von der Anzeige. Zumindest das auf dem Demogerät gezeigte Testmaterial sah dem Kollegen zufolge wirklich spektakulär aus.
Mehr laden