TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Internet of Things

  • BestCast Special: Interview mit Qualcomm zu IoT und VR

    Qualcomm hat auf der IFA eine Pressekonferenz zum Thema Internet of Things gehalten – und im Zuge dessen unter anderem eine Referenz-Plattform für Virtual Reality sowie ein paar neue Bausteine für das Internet der Dinge vorgestellt. Wir hatten im Anschluss an die Veranstaltung die Gelegenheit, mit dem Gastgeber zu sprechen – in Form von Anthony Murray, Senior Vice President bei Qualcomm.
  • Hands-on: Samsung Connect Auto, mehr Intelligenz für PKWs

    Wie intelligent ist Euer Auto? Gar nicht? Dann hat Samsung vielleicht etwas für Euch: das südkoreanische Technologieunternehmen hat hier auf dem Mobile World Congress 2016 ein Erweiterungssystem namens Connect Auto gezeigt.
  • US-Regierung: Überwachung per Internet der Dinge

    Wenn es nach dem US-Geheimdienstchef geht, könnte das „Internet of Things“ zukünftig auch zur Überwachung durch Behörden wie FBI und CIA genutzt werden.
  • IoT: Sicherheitslücke in vernetztem Plüschspielzeug

    Über eine Schwachstelle lässt sich unauthorisiert auf IoT-Plüschtiere von Fisher-Price zugreifen. Für IoT-Geräte mit potentiellen Schwachstellen gibt es mittlerweile eine ganze Menge Beispiele.
  • Live von der IFA: Intel-Pressekonferenz mit IoT & Co.

    Der große Tag der Pressekonferenzen auf der IFA startet um 9.00 Uhr mit dem Chip-Hersteller Intel. Neben den klassischen Prozessoren dürften wir auch Neuheiten im Bereich „Internet of Things“ zu sehen bekommen.
  • tado Smart AC Control macht Klimaanlagen intelligent

    Pünktlich zu der wärmsten Jahreszeit bringt das Münchener Startup tado ein völlig automatisches und smartes System zur Steuerung von Klimaanlagen auf den Markt.
  • IoT: Samsung und Samsonite arbeiten an smartem Koffer

    Der Begriff Internet of Things (IoT), also das Internet der Dinge, will all Eure Gegenstände digitalisieren und mit dem Internet verbinden. Bis zum Jahr 2020 werden wir insgesamt 75 Milliarden IoT-Geräte auf unserem blauen Planten haben, prognostizieren Marktforscher. Dazu zählen schon jetzt vernetzte Geräte wie Fitness-Tracker und Smartwatches, aber auch Dinge aus dem Haushalt wie Kühlschränke, Heizkörper, Türschlösser und vieles mehr.
  • Kaspersky: Hacker-Angriffswelle auf Smart-TVs

    Auch Hacker gehen mit der Zeit. Neue potentielle Ziele sind beispielsweise mit dem Internet verbundene Autos, wie kürzlich der ADAC aufdeckte . Der Automobilclub fand eine Sicherheitslücke bei BMWs Connected-Drive-Technologie – und das, ohne explizit nach Schwachstellen zu suchen. BMW schloss die Sicherheitslücke zum Glück kurz darauf per Softwareupdate. Ansonsten hätten Hacker diese ausnutzen, und beispielsweise bei weltweit 2,2 Millionen Kraftfahrzeugen von BMW, Mini und Rolls Royce problemlos die Autotüren öffnen können.
  • Samsung bringt dieses Jahr eine Flut von Tizen-Geräten

    Mit einer ähnlichen Pünktlichkeit wie die Deutsche Bahn ist Tizen schon fast zu so etwas wie einem Running Gag der Mobile-Szene geworden. Seit gefühlt schon Jahren heißt es immer wieder: Ganz bald kommt das erste Tizen-Smartphone, auf der nächsten Messe ganz bestimmt. Und was war? Nüscht.
  • Belkin: neue Sensoren für das smarte Zuhause

    Belkins gerade auf der CES vorgestellte neue WeMO -Produkte nutzen den stromsparenden ZigBee-Standard. Per Herzstück des Systems, dem WeMO Link, erfolgt die Verbindung zwischen WLAN-Heimnetzwerk und den einzelnen Sensoren. Es handelt sich bei den neuen Komponenten beispielsweise um einen Schlüsselbund-Sensor, mit dem sich überwachen lässt, welche Familienmitglieder gerade zuhause sind – oder aber wer abwesend ist, obwohl er beispielsweise eigentlich gerade an seinen Hausarbeiten sitzen sollte. Big Brother lässt grüßen.
  • Bluetooth 4.2: schneller und mit Internet-Konnektivität

    Bei dem am Mittwoch vorgestellten Bluetooth-Standard 4.2 legt die BSIG (Bluetooth Special Interest Group) ein Hauptaugenmerk auf Bluetooth Smart a. k. a. Bluetooth LE (Low Energy). Sie verspricht noch geringeren Stromverbrauch im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen. Gerade bei Wearables wie Fitness -Trackern und Smartwatches spielt dies ja eine entscheidende Rolle. Der geringere Energieverbrauch soll unter anderem durch eine bis zu 2,5-fach schnellere Geschwindigkeit bei der Übertragung von Datenpaketen zwischen Geräten erreicht werden.
  • Intelligentes Fahrradschloss mit Smartphone-Steuerung

    Das Berliner Startup Lock8 hat auf der Fahrradmesse Eurobike die Serienproduktion seines smarten Fahrradschlosses angekündigt. Dieses wurde im Dezember letzten Jahres über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erfolgreich finanziert. Die vielen Sensoren und optimierte Applikation sollen das Lock8 einfach und zugleich sicher machen.
  • TrackR bravo: Nie wieder etwas Wichtiges verlieren

    Über die Schwarmfinanzierungs-Plattform Indiegogo bietet ein kleines Team den TrackR bravo an. Der GPS-Funker ist aufgrund seiner einfachen Handhabung und der kompakten Bauweise ein interessanter Gefährte.
  • BestCast #39: Xperia C3, Passport und Internet der Dinge

  • Internet der Dinge: Samsung und Intel wollen Standards

    Samsung Electronics und der Chiphersteller Intel arbeiten zusammen – wieder einmal. Dieses Mal geht es nicht um ein altes Betriebssystem , das neu entwickelt werden soll, sondern um das Internet der Dinge – kurz IoT, für Internet of Things. Dabei handelt es sich um Geräte und Maschinen, die eine gewisse Intelligenz erhalten und mit dem Internet kommunizieren sollen.
Mehr laden