TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Google Play Music

  • YouTube Red: Google startet Premium-Abo-Dienst

    Für 9,99 Dollar bietet YouTube Red unter anderem Videos ohne Werbung und die Möglichkeit, Clips auch offline zu schauen. Außerdem ist das Abo-Modell des Music-Streaming-Dienstes Google Play Music enthalten. Vorerst gibt es YouTube Red nur in den USA.
  • Tidal: Streaming-Dienst von Jay Z zielt auf Audiophile

    Hinter dem gerade unter anderem in Deutschland gestarteten Hi-Fi-Streaming -Dienst Tidal steht der US-Rapper Jay Z. Für das Projekt konnte er eine Reihe weiterer illustrer Musikpromis gewinnen – beispielsweise Madonna, Kanye West, Rihanna, Alicia Keys und Bands wie Coldplay und Daft Punk. Aber auch seine Frau Beyoncé ließ sich in diesem Fall nicht lumpen.
  • Kommt Apples Streaming-Service mit Android-App?

    Dass das von Apple aufgekaufte Beats Music die Basis für den kommenden Streaming-Service des Unternehmens werden soll, überrascht nicht. Dass es auch eine Android-App geben soll, hingegen schon. Dies berichtet 9to5Mac .
  • Music Key: Google startet YouTube-Abo-Dienst

    YouTube hat seinen Abo-Dienst Music Key in der Beta-Version angekündigt. Der Service startet zunächst in den USA, in Großbritannien und in Frankreich. Dort räumt das Unternehmen „seinen größten Musik-Fans“ per Einladung eine sechsmonatige kostenlose Testphase ein. Regulär wird der Streaming-Dienst vorerst vergünstigte 7,99 Dollar im Monat kosten, später dann 9,99 Euro. Google verspricht, Music Key nach Ende der jetzt anlaufenden Test-Phase weltweit anzubieten („ ... and then we’ll bring YouTube Music Key to the whole world together“ ). Wir sehen für uns in Deutschland diesbezüglich allerdings noch ein klitzekleines Problem mit dem Namen Gema.
  • Google Play Store akzeptiert künftig auch PayPal

    Gerüchte dazu gab es bereits seit der letzten Eiszeit, jetzt ist es endlich soweit: Der Google Play Store akzeptiert in Deutschland, Österreich und zehn weiteren Ländern nun auch PayPal als Bezahlmethode. Damit räumt Google den stetig wachsenden App-Verkaufszahlen einen weiteren Stein aus dem Weg. Die BitKOM hatte erst kürzlich für 2014 einen App-Umsatz von 717 Millionen Euro prognostiziert – alleine in Deutschland.
  • Google Play Store bekommt Empfehlungen per People-Tab

    Googles Play Store bekommt einen People-Tab – und damit einhergehend App- und Medien-Empfehlungen von den eigenen Freunden, aber auch einigen prominenten Websites. Google hat zu diesem Zweck beispielsweise TIME, The New Yorker, Wired, Mashable und CNET ins Boot geholt. Neben Freunden und bekannten Internetpublikationen spricht Google in der Ankündigung des neuen Google-Play-Features auf Google+ noch von "Kritikern", die ebenfalls dabei helfen, neue Inhalte zu entdecken. Hierbei könnte es sich schlicht um auf einen Blick einsehbare Play-Store-Bewertungen der eigenen Freunde handeln.
  • Google Play Music All-Inclusive ab sofort in Deutschland

    Während der Google I/O 2013 hat Google den Streaming-Dienst Play Music All Access vorgestellt. Für 9,99 US Dollar pro Monat erhält der Nutzer damit nahezu unbegrenzten Zugriff auf den Musikkatalog von Google Play Music. Seit heute ist der Dienst als Play Music All-Inclusive endlich auch in Deutschland nutzbar.