TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Google I/O

  • 18. bis 20. Mai: Was erwartet uns zur Google I/O?

    Zwischen dem 18. und dem 20. Mai findet Googles Entwicklerkonferenz I/O statt. Wir haben uns umgesehen, was uns dort so erwarten könnte.
  • BestCast 64: Google I/O, Android M, Project Brillo, Google Photos

  • NewsDrop 42: Android M, iOS 9, Laserprojektor-Handy

    Der heutige NewsDrop steht, und das dürfte keine große Überraschung sein, im Zeichen der Google I/O. Auf seiner Entwicklerkonferenz hat der Konzern unter anderem Details zu Android M, Google Pay, Google Photos, Now on Tap, Weave und Brillo verraten.
  • Project Brillo: Mini-Android für das Internet der Dinge

    Unter dem Arbeitstitel Project Brillo wird es von Google eine Art abgespecktes Android geben, das speziell für den vernetzten Einsatz von leistungsschwachen Computern gedacht ist – sprich: Für das Internet der Dinge. Brillo soll es ermöglichen, einfache Microcomputer über WLAN und Bluetooth miteinander und mit der Cloud zu vernetzen – und möglichst die aktuellen Controller von beispielsweise Haushaltsgeräten wie Wasch- oder Kaffeemaschinen ersetzen.
  • Google Maps bekommt Offline-Navigation

    Zwar gibt es in Googles Kartendienst-App Maps schon einen rudimentären Offline-Modus, allerdings lassen sich Karten nur in einem begrenzten Umfang herunterladen. Maximal 50 × 50 Kilometer großes Kartenmaterial lässt sich dann zwar auf dem Smartphone anschauen, navigieren kann Maps ohne bestehende Datenverbindung bislang aber nicht.
  • Android Pay: Bezahlen mit dem Smartphone

    Mit Android Pay führt Google eigenen Aussagen zufolge einen „einfachen und sicheren“ Bezahldienst für Handys ein. Ein Auflegen des Smartphones mit integrierter NFC-Technologie auf ein entsprechendes Terminal soll ausreichen, um seine Rechnungen zu begleichen. Eine spezielle App wird dafür nicht benötigt. Android Pay bedient sich bei entsprechend ausgerüsteten Smartphones auch der ab Android M vom Betriebssystem unterstützten Fingerabdruckscanner, wie beispielsweise im Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge verbaut.
  • Google I/O: Android M offiziell vorgestellt

    Auf seiner achten internationalen Entwicklerkonferenz I/O 2015 hat der kalifornische Technologiekonzern Google heute die nächste Android-Version angekündigt. Der Nachfolger von Version 5.0 alias Lollipop trägt den Arbeitstitel „Android M“. Details wie die Versionsnummer und den genauen Namen hat man zum aktuellen Zeitpunkt nicht enthüllt – das kommt vermutlich später, wenn erste Referenzprodukte (Google Nexus ) fertig sind. Wofür das M steht, bleibt also ein Gerücht – im Moment hält sich Macadamia Nut Cookie fest in der Gerüchteküche.
  • I/O: Google zeigt Neuerungen für Android Wear

    Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz I/O einige neue Features seines Android-Wear-OS für Smartwatches gezeigt. Wirklich neu waren diese allerdings nicht – schon Ende April wurden sie angekündigt . Das entsprechende Update wird aktuell auch schon verteilt, auf meiner LGs G Watch ist es beispielsweise schon gestern angekommen. Bei anderen Android-Wear-Modellen kann es allerdings durchaus noch einen Moment dauern – Google spricht von einer Verfügbarkeit spätestens „in den kommenden Wochen“.
  • I/O: Google macht „Fotos“ zum eigenen Dienst

    „Google Fotos“ soll für Nutzer „das Zuhause für alle Bilder und Videos“ werden, wie Google in seinem Blogeintrag schreibt. Es handelt sich dem Unternehmen zufolge bei dem Dienst um einen „privaten Ort“, auf den sich von jedem Gerät aus zugreifen lässt. Wie aktuell schon innerhalb Google+ oder Google Drive möglich können Bilder sortiert und bearbeitet werden, allerdings verspricht Google in beiden Bereichen Verbesserungen aber auch weitere neue Features.
  • NewsDrop 41: Sony Xperia Z3+, Cortana für Android & iOS

    Die beiden großen Entwicklerkonferenzen Google I/O und Apple WWDC werfen ihre Schatten voraus – entsprechend gibt es diese Woche diverse Gerüchte rund um Android M und iOS 9. Außerdem „glänzen“ die beiden Mobil-Betriebssysteme mit peinlichen Bugs.
  • Google I/O: Liveblog am 28. Mai ab 18:00 Uhr

    Morgen findet Googles Entwicklerkonferenz I/O statt. Neben schnödem Code und vielen technischen Informationen wird es dort wohl auch ein paar Dinge zu sehen geben, die für Anwender spannend sind: Erwartet wird ein Blick auf die neue Android-Version M (alias Macadamia Nut Cookie, wie die Gerüchteküche sagt). Außerdem soll es gleich zwei neue Nexus-Smartphones geben, aber wohl kein neues Tablet.
  • Google-I/O-Gerüchte: Android M und neue Nexus-Geräte

    Am kommenden Donnerstag und Freitag geht es auf Googles Entwicklerkonferenz I/O mit ziemlicher Sicherheit auch um die nächste Android-Version „M“. Rund um diese gab es die letzten Tage einiges an Gerüchten – aber auch zu den Nexus-Geräten für 2015.
  • NewsDrop 39: Huawei LiteOS, Flugzeug-Hacker, uberX

    Jaja, die liebe Spionage – diese Woche hat ein Datenschützer einen Brief an Präsident Obama geschickt, er solle das Schnüffeln doch endlich bleiben lassen. Zu den Unterzeichnen gehören neben zahlreichen Politikern und Sicherheitsforschern auch Google und Apple. Ebenfalls für Furore sorgte der Fall eines Computer-Experten, der sich während des Fluges in die Steuerungssysteme eines Flugzeugs gehackt haben soll.
  • Android M mit mehr Kontrolle über App-Berechtigungen?

    App-Berechtigungen sind bei Googles mobilem Betriebssystem Android seit je her ein Thema. Wer bei der Installation nicht genau hinschaut, erlaubt manchen Programmen den Zugang auf die persönlichsten (und manchmal auch intimsten) Daten. Und dass, ohne immer genau zu wissen, wozu diese Berechtigungen benötigt werden. Zukünftig kann der Android-User jedoch selbst entscheiden, was Apps dürfen und nicht dürfen – vorausgesetzt aktuelle Gerüchte bewahrheiten sich.
  • NewsDrop 37: Nintendo-Games, Galaxy-S6-Kamera, Android M

    Fans von Mario, Link & Co. dürfen sich freuen: Nintendo hat angekündigt, dieses Jahr noch ein Smartphone-Spiel auf den Markt zu bringen – und dabei wird es sich nicht um eine schnöde Portierung handeln. Außerdem hat der Nintendo-CEO noch weitere Titel versprochen.
Mehr laden