TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Galaxy S4

  • Galaxy S5: Samsung verkauft 40% weniger als angenommen

    Das Wall Street Journal meldet aktuell, dass Samsung Electronics ein Problem damit hat, das Galaxy S5 erfolgreich zu verkaufen. Diese Problematik soll durch eine Fehlkalkulation entstanden sein, denn die Südkoreaner hatten mit einem höheren Absatz gerechnet. In den ersten drei Monaten hat das Unternehmen zwölf Millionen Einheiten an den Mann bringen können, 3 Millionen weniger als bei dem Galaxy S4 im Vorjahr. Insgesamt habe man 40% weniger verkauft als erwartet, so das Wall Street Journal.
  • Galaxy-S4-China-Klon kommt mit eingebautem Trojaner

    Augen auf beim China-Smartphone-Kauf: Der Samsung-Galaxy-S4-Klon Star N9500 hat einen Trojaner an Bord. Experten des Sicherheitsunternehmens G Data zufolge erlaubt der Schädling den Zugriff auf persönliche Daten und Gespräche – und kann außerdem dazu genutzt werden das Mikrofon aus der Ferne einschalten. Damit wird das Smartphone zur Wanze.
  • Kein Hase schert sich um Samsungs Android-Apps

    Eigentlich müsste es ja "kein Schwein" in der Überschrift heißen. Aber zum einen wollen wir hier weder Galaxy-Nutzer noch friedliche Tiere beleidigen, und zum anderen war ja gerade erst Ostern. Dennoch: Wenn man einer nicht-repräsentativen Untersuchung des Marktforschers Strategy Analysts Glauben schenkt, gibt es daran nichts zu Rütteln: Niemand interessiert sich für die Samsung-eigenen Apps, die in großer Stückzahl auf Android-Smartphones aus Korea vorinstalliert sind. Das berichtet das Wall Street Journal in seinem Blog .
  • Apple: 40 Dollar Lizenzgebühr pro Samsung-Smartphone

    Im seit mehreren Jahren andauernden Rechtstreit zwischen Apple und Samsung ist nach wie vor kein Ende in Sicht. 2012 hatte das zuständige US-Gericht Apple Recht gegeben und Samsung zu einer Strafzahlung von einer Milliarde US-Dollar verurteilt – diese Summe konnte Samsung in einer Revision auf die immer noch stolze Summe von 900 Millionen US-Dollar reduzieren. Doch mit diesem Urteil ist der Streit zwischen den beiden Parteien immer noch nicht abgeschlossen. Aus einem aufgetauchten Protokoll einer Anhörung vor einem amerikanischen Gericht geht nun hervor, dass Apple von Samsung eine Lizenzgebühr für die Verwendung der verletzten Patente in Höhe von 40 US-Dollar pro verkauftem Galaxy-Smartphone fordert.
  • Update-Time: HTC One, Galaxy S4 & Note 3 bekommen KitKat

    Das Android-4.4.2-Update für das HTC One landet gerade auf freien Geräten in Deutschland, aber auch auf Smartphones des Netzanbieters Vodafone, wie HTC per Twitter verlauten lässt . O2- und Telekom-Kunden müssen sich noch einen Moment gedulden. Wie wir aus gut unterrichteter Quelle erfahren haben, wird das KitKat-Update für das HTC One Mini auch in Kürze erscheinen – eventuell noch diese Woche.
  • Samsung Galaxy S5 im Hands-On (mit Video)

    Samsung hat heute in Barcelona sein neues Flaggschiff vorgestellt: das Galaxy S5. Die Koreaner bleiben ihrer Linie treu und legen bei der technischen Ausstattung überall eine Schippe drauf. Diejenigen, die sich auf ein Samsung-Smartphone aus Metall gefreut haben, dürften enttäuscht sein: Auch beim S5 kommt Kunststoff zum Einsatz, allerdings in einer völlig neuen Form. Die Oberfläche glänzt wie Metall, fühlt sich aber eher wie ein fester Radiergummi an.
  • Samsung: KitKat für viele Geräte, S4 macht den Anfang

    Laut Sammobile hat Samsung damit begonnen, das Top-Modell des letzten Jahres softwareseitig auf den neuesten Stand zu bringen: Dem Tech-Blog zufolge haben die Koreaner den Rollout des Android-4.4.2-Updates für das Galaxy S4 gestartet. Noch gibt es allerdings keine konkreteren Informationen darüber, wann die Aktualisierung in Deutschland eintrudelt. Berichte von deutschen S4-Besitzern, die das Update schon erhalten haben, sind bislang nicht aufgetaucht – ein wenig Geduld ist wohl noch angesagt.
  • Black Edition: Galaxy S4 & S4 mini im Fake-Leder-Look

    Ob die Fake-Leder-Rückseiten der neuesten Samsung-Geräte mehr hermachen als die bislang genutzten Plastik-Abdeckungen liegt wohl im Auge des jeweiligen Betrachters. Mir persönlich gefällt die Leder-Optik bei meinem Galaxy Note 3 zumindest gut – definitiv besser als ein Vollplastik-Gehäuse. Genaugenommen handelt es sich beim "nachgebauten" Leder ja auch nur um Polykarbonat, allerdings sieht es nicht nach Plastik aus und fühlt sich angenehmer an, als Samsungs bisherige in der Regel recht glatte und flutschige Smartphone- und Tablet-Rückseiten.
  • Die Geschichte der Galaxy-S-Smartphones von Samsung

    Das Samsung Galaxy S5 wirft seine Schatten in der Gerüchteküche des Internets voraus – es vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht in irgendeinem Blog über angebliche neue Features und Ausstattungsmerkmale lesen kann. Aber warum hat dieses noch nicht einmal angekündigte Modell überhaupt schon jetzt eine so riesige Fangemeinde? Wir blicken in einer Fotostrecke zurück auf die – zumindest fürs Smartphone-Zeitalter – lange Geschichte von Samsungs Galaxy-S-Serie.
  • Alle Samsung-Handys von 2013 auf einen Blick

    Samsung ist mittlerweile der größte Smartphone-Hersteller der Welt und vereint nahezu alle Gewinne aus dem Android-Bereich auf sich. Dass so viel Geld nicht nur von bekannten Modellen wie dem Galaxy S4 oder dem Galaxy Note 3 kommen kann, ist klar. Dass Samsung Mobile dann aber hierzulande alleine im Jahr 2013 ganze 35 Geräte auf den Markt gebracht hat, schockt uns schon.
  • KitKat-Update für Galaxy S4 und Note 3 ab Ende Januar

    Ein vor knapp einem Monat im Netz aufgetauchtes angebliches internes Dokument ließ schon Hoffnung aufkommen, dass Samsung die beiden Top-Modelle Galaxy S4 und Galaxy Note 3 recht bald auf Android 4.4 bringt. Eine Meldung des französischen Netzanbieters SFR bestätigt dies nun.
  • Ich kleb dir eine: haftende Smartphone-Skins von Salutoo

    Eine so simple wie geniale Idee: Die Smartphone-Skins von Salutoo bestehen aus einem selbsthaftendem Material. So kann man das Handy an glatten Flächen mal kurz "ankleben", woraus sich diverse Anwendungsszenarien ergeben. Einige Beispiele dafür zeigt der Hersteller in einem YouTube-Clip:
  • SIM-Sperre: Samsung überarbeitet den Regio-Lock

    Der Ärger um Samsungs regionalen SIM-Lock zieht weiterhin große Kreise – und ist inzwischen offensichtlich auch beim Management angekommen. Das Unternehmen rudert zurück, zumindest etwas: Die Bedingungen für die regionale Gerätesperre wurden überarbeitet.
  • Samsung: 63 Prozent Anteil am Android-Smartphone-Markt

    Samsungs Dominanz im Smartphone-Markt ist beängstigend. Wie aktuelle Zahlen der Analysten von Localytics zeigen, haben sich die Südkoreaner mit 63 Prozent Marktanteil bei den Android-Smartphones fast zwei Drittel vom Kuchen eingeheimst. Da sehen die Konkurrenten Motorola (5,0 Prozent), Sony (5,6 Prozent), LG (5,9 Prozent) und HTC (6,5 Prozent) im Vergleich ganz schön traurig aus.
  • Samsung und der Region Lock: Probleme in der Praxis

    Unser Leser Sebastian hatte das Thema Region Lock offenbar sehr aufmerksam verfolgt, da er selber latent von der Problematik betroffen ist. Für seine Partnerin wollte er ein Samsung Galaxy S4 kaufen – allerdings lebt diese in Israel. Also wendete er sich vor dem Kauf sicherheitshalber an den Kundenservice von Samsung, erst telefonisch und dann per Online-Chat – die folgenden Protokolle haben wirv on dem Leser per E-Mail erhalten.
Mehr laden