TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

flexibles Display

  • Rohe Gewalt, Wasser, Beschuss: Was hält das LG G Flex aus?

    Zusammen mit seinem südkoreanischen Rivalen Samsung Galaxy Round ist das LG G Flex das erste Smartphone mit einem flexiblen OLED-Display. Einen Papierflieger kann man jedoch weder aus dem einen noch dem anderen Handy falten: Mainboard, Akku, Gehäuse & Co. machen eine Kaltverformung im Gegensatz zur Anzeige nicht mit.
  • LG G Flex: globale Verfügbarkeit angekündigt

    Details zur eventuellen Verfügbarkeit des LG G Flex in Europa hat die gerade veröffentlichte Pressemitteilung zwar nicht zu bieten - der Hersteller eines der ersten Smartphones mit flexiblem Display spricht allerdings vom jetzt gestarteten "globalen Rollout" des Handys. In Singapur und Hongkong wird das G Flex schon in dieser Woche verfügbar sein, weitere asiatische Länder sollen bis Ende des Jahres bedient werden. Bald darauf werden laut der PM weitere Regionen folgen – darunter wohl auch Europa, obwohl der alte Kontinent nicht namentlich genannt wird.
  • iPhone 6 mit gebogenen 4,7- und 5,5-Zoll-Displays?

    Nach dem iPhone ist vor dem iPhone. Wie jedes Jahr kurz nach der Veröffentlichung des aktuellen Modells – beziehungsweise der aktuellen Modelle – sprießen die ersten Gerüchte um die nachfolgenden Generationen wie Pilze aus dem feuchten Medienboden. Dabei werden den neuen iPhones gerne allerlei fabelhafte technologische Entwicklungen angedichtet. Da macht eine angebliche iPhone-6-Generation keine Ausnahme, auch wenn diese erst für Herbst 2014 erwartet wird.
  • LG G Flex: So funktioniert die wundersame Selbstheilung

    Das LG G Flex ist eines der ersten Smartphones mit flexiblem Display. Peng! Da ist es kein Wunder, dass die anderen Features des Mobiltelefons etwas im Schatten stehen. Dabei gibt es gegenüber vom Display ebenfalls eine kleine Revolution – nämlich auf der Rückseite des Gerätes. Sie heilt sich bei kleineren Blessuren selbst. Laut LG funktioniert dies dank einer speziellen Beschichtung ("Self Healing Coating") des Backcovers.
  • TechDuell 40: Brauchen Smartphones biegsame Displays?

    Jetzt sind sie da, die ersten Smartphones mit flexiblen Displays : das LG G Flex und das Samsung Galaxy Round . Von der Science-Fiction-Vision der faltbaren Bildschirme sind wir aber trotzdem noch ein ganzes Stück entfernt, denn Akku, Mainboard & Co. reagieren auf Kaltverformungsversuche weniger begeistert als die biegsamen OLEDs.
  • Experten: Flexible Displays mehr als nur ein Gimmick

    Kaum eine Tech-Seite hatte in der letzten Zeit für Smartphones mit gekrümmten Bildschirmen wie dem Samsung Galaxy Round und dem LG G Flex viele positive Worte übrig. Wir schließen uns da nicht aus: Auch wir waren bislang der Meinung, dass Handys mit gebogenen Displays aktuell nicht viel mehr als Vorzeige-Objekte sind. Sie bislang mit ihren zwar gekrümmten, aber letztendlich starren Bildschirmen, keine praktischen Vorteile im Vergleich zu normalen Smartphones bieten. Die Displayexperten von Displaymate.com sind allerdings zu einem anderen Ergebnis gekommen – zumindest, was das Samsung Galaxy Round angeht.
  • G Flex: LGs Bananen-Phone offiziell angekündigt

    Das LG G Flex kommt mit einem massiven 6-Zoll-Display, das dank POLED-Technologie (Plastic OLED) eine ordentliche Biege macht. LG zufolge findet das Smartphone mit dem gekrümmten Display beispielsweise besser in der Hosentasche Platz. Aber auch im Querformat soll es beim Schauen von Videos von Vorteil sein. Wir denken ja nach wie vor, dass der gebogene Bildschirm des G Flex vor allem plakativer Natur und zum Angeben geeignet ist. Auf erste Tests – vor allem bezüglich des Handlings – sind wir sehr gespannt.
  • G Flex: LGs krummes Smartphone im Video

    Dank des Videos eines argentinischen Fernsehsenders können wir nun ein genaueren Blick auf das G Flex, LGs erstes Smartphone mit gebogenem Bildschirm, werfen als es die drei Render-Bilder vor einigen Tagen erlaubten .
  • G Flex: erste Bilder von LGs gebogenem Smartphone

    Bei den drei Bildern, die das LG G Flex zeigen sollen, könnte es sich um Pressebilder des Smartphones handeln, das laut Engadget schon nächsten Monat erscheinen soll. Dass die Abbildungen schlicht eine recht gute Photoshop-Arbeit sind, lässt sich allerdings nicht ausschließen.
  • Smartphones mit flexiblem Display: Was bringt mir das?

    Als vor knapp zehn Jahren die ersten Berichte zu OLED-Displays aufkamen, blieb wohl in erster Linie eine Eigenschaft in den Köpfen hängen: Die Bildschirme sind hauchdünn – so dünn, dass man sie biegen oder sogar zusammenrollen kann. Aktuell ist zwar ein Teil der Smartphones mit solchen OLED-Bildschirmen ausgestattet; verbogen werden wollen die aber ganz bestimmt nicht. Wo ist sie denn nun, unsere schicke Zukunft, wie wir sie uns Anfang des 21. Jahrhunderts ausgemalt haben?
  • Galaxy Round: Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt

    Technisch betrachtet orientiert sich das jetzt vorgestellte Samsung Galaxy Round stark am Galaxy Note 3 – punkten will das Smartphone aber vor allem durch das gebogene Display, dank dessen das Smartphone in erster Linie super in der Hand liegen soll. Davon abgesehen scheint der geschwungene Bildschirm des Galaxy Round allerdings eher plakativer Natur zu sein. "Schaut her, es geht auch gekrümmt" – praktischer Nutzen? Gering.
  • Galaxy Round? Erste Specs von Samsungs Biegehandy

    Samsung wird eigenen Aussagen zufolge noch diese Woche ein Smartphone mit flexiblem Display vorstellen. Jetzt (ernsthaft, erst jetzt?) sind die ersten Spezifikationen dazu in den Weiten des WWW aufgetaucht. Und einen Namen liefert die koreanische Webseite Asiae auch dazu: Galaxy Round. Das klingt so doof, dass ich mir schon jetzt wünsche, dass das Gerücht für die Tonne ist. Nachdem sich Samsung den Namen jedoch letzte Woche auch beim United States Patent and Trademark Office hat schützen lassen, sind die Hoffnungen gering.
  • LG G Flex: Smartphone mit Biege-Display im November

    Mitte der Woche gab es bereits erste Gerüchte zum LG Z , dem ersten Smartphone des koreanischen Herstellers mit flexiblem Display. Jetzt sind weitere Informationen aufgetaucht , denen zufolge "LG Z" nur der interne Name ist – offiziell soll das Gerät wohl LG G Flex heißen.
  • Samsung und LG: Smartphones mit flexiblen Displays kommen

    Die Zukunft ist da! Nächste Woche zumindest. Denn ab dann zeigen Samsung und LG ihre ersten Smartphones mit flexiblen Displays – das haben die beiden koreanischen Hersteller nun erneut offiziell bestätigt.
  • Apple iWatch angeblich mit flexiblem OLED-Display

    Ja, die Sau wird wieder durchs Dorf getrieben. Seit Monaten gibt es immer wieder neue Gerüchte über irgendwelche Smartphones oder Smartwatches, die angeblich mit flexiblem OLED-Display auf den Markt kommen sollen. Letztes großes Beispiel war Samsungs Smartwatch Galaxy Gear , die dann aber doch mit einem normalen OLED-Panel auf den Markt gekommen ist.
Mehr laden