Techstage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Filament

  • 5.0

    3D-Drucker für 300 Euro im Test: da Vinci Mini w+

    Sieht nicht billig aus, hört sich nicht billig an und druckt erstaunlich gut: Im Test hat uns der günstige Mini-W mit WLAN-Schnittstelle überzeugt – und das, obwohl es eigentlich einen großen Haken gibt.
  • STL-Dateien gratis: Kostenlose Vorlagen für den 3D-Drucker

    3D-Modelle muss man nicht selbst erstellen und nicht dafür bezahlen. TechStage zeigt eine Auswahl der besten kostenlosen Druckvorlagen für den heimischen 3D-Drucker.
  • Ratgeber: Die 15 günstigsten 3D-Drucker

    Mittlerweile sind 3D-Drucker nicht nur praktisch, sondern auch bezahlbar. Wir zeigen die günstigsten Modelle und erklären die Unterschiede.
  • 3.0

    3D-Drucker Sapphire Plus im Test: schnell, mit Macken

    Der FDM-Drucker des Herstellers Two Trees punktet mit solider Hardware und großem Bauraum. TechStage zeigt, warum der Drucker nicht für jeden geeignet ist.
  • 3D-Drucker: Alle wichtigen Informationen für den Einstieg

    Dank verbesserter Hardware, neuer Verfahren und sinkender Preise sind 3D-Drucker für immer mehr Einsteiger interessant. TechStage zeigt, worauf es ankommt.
  • 5.0

    3D-Drucker Tronxy X5SA Pro im Test: massig Platz, viel Arbeit

    Neben einem neuen Extruder hat Tronxy der Pro-Variante des X5SA eine überarbeitete Mechanik spendiert. Techstage zeigt, ob sich der Aufpreis lohnt.
  • Ender 3 vs. 3 Pro und 5: Kostet der beste 3D-Drucker nur 200€?

    Der Ender 3 hat im Test Ende 2018 sehr gut abgeschnitten. Lohnt sich der Kauf noch, oder sollte man zu einem der teureren Nachfolgemodelle greifen? TechStage zeigt die wichtigsten Unterschiede der Ender-Modelle von Creality3D.
  • 3D-Drucker: Welches Filament für welchen Einsatzzweck?

    3D-Drucker schmelzen Kunststoff von Filamentrollen und schichten ihn zu Modellen auf. Wir zeigen unterschiedliche Materialien und geben Tipps für Anfänger.
  • 3D-Drucker: Billig oder teuer – das sind die Unterschiede

    3D-Drucker mit dem Schmelzschichtungsverfahren (FDM) gibt es zwischen 100 und mehreren tausend Euro. TechStage zeigt, wo die Unterschiede liegen und erklärt, wann sich auch der Kauf günstiger Modelle lohnt .
  • 4.0

    Tronxy X5SA im Test: Günstiger 3D-Drucker mit XL-Bauraum

    Tronxy bietet mit dem X5SA einen günstigen Filament-Drucker mit großem Bauraum, Filament- und Levelsensor. TechStage hat den riesigen 3D-Drucker getestet.
  • 4.0

    Renkforce RF100: Günstiger 3D-Drucker von Conrad im Test

    Der Elektronikhändler Conrad hat mit dem RF100 einen günstigen 3D-Drucker für Einsteiger im Angebot. Wir haben getestet, wie sich das Gerät in der Praxis schlägt.
  • 3.0

    3D-Drucker Anet ET4 im Test: theoretisch gut

    Anet verspricht mit dem ET4 einen günstigen 3D-Drucker mit Touchscreen-Steuerung, Filament- und Levelsensor. Inzwischen druckt er gut, das war aber viel Arbeit.
  • UV-Harz oder Kunststoff-Filament: 3D-Drucker im Vergleich

    3D-Drucker arbeiten mit verschiedenen Techniken. Für ein paar hundert Euro gibt es FDM- oder SLA-Drucker. Wir zeigen, worin sie sich unterscheiden und welche die bessere Wahl ist.
  • 3D-Drucken in Farbe: Diese Möglichkeiten gibt es

    Farbig 3D-Drucken für einige hundert Euro? Das ist theoretisch möglich – geht aber mit starken Einschränkungen einher. Wir zeigen die Möglichkeiten.
  • Ratgeber: FDM-Drucke glätten, lackieren & nachbearbeiten

    Wer die Oberfläche und Ästhetik seiner 3D-Drucke verbessern möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Wir zeigen, welche Methoden funktionieren.
Show more