TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Desire

  • HTC: neue Desire-Smartphones angekündigt

    HTCs gerade für den amerikanischen Markt angekündigte neue Desire-Smartphones unterscheiden sich in erster Linie bezüglich ihrer Displaygröße und –Auflösung. Gemein haben die Handys einen auf 1,1 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 210), eine 8-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Frontcam und einen 2000-mAh-Akku. Bis auf das Desire 626 (mit 16 GByte internem Speicher) haben die neuen Telefone nur 8 GByte internen Speicher, der sich jedoch per microSD-Karte erweitern lässt.
  • Test: HTC Desire 820 – groß, günstig und ... gut?

    Mit dem HTC Desire 820 hat das taiwanesische Unternehmen auf der IFA 2014 in Berlin das Top-Modell der Desire-Reihe vorgestellt . Das Top-Modell war es allerdings nur für gefühlte drei Tage, denn kurze Zeit später wurde das Desire Eye angekündigt. Das große Phablet überzeugt auf dem Papier mit starken technischen Daten. Wir hatten das Desire 820 im Einsatz. Ob uns das Gerät überzeugen konnte oder nicht, erfahrt Ihr in unserem Testbericht.
  • Eye Experience wird auf das HTC One (M8) verteilt

    Das zusammen mit dem HTC Desire Eye vorgestellte Software-Paket Eye Experience wird seit heute für das aktuelle Flaggschiff-Smartphone One (M8) freigegeben, das teilte Fabian Nappenbach, Product Director HTC, auf Twitter mit.
  • BestCast Special: Interview mit Fabian Nappenbach (HTC)

    Am 8. Oktober 2014 hat HTC in New York das HTC re vorgestellt. Damit begibt sich der Smartphone-Hersteller in eine ganz neue Produktkategorie. Die re ist eine Kamera, die von der Handhabung her ein wenig an eine GoPro-Cam erinnert. Über einen einfachen Tastendruck können schnell Bilder – und mit einem langen auch Videos in Full-HD geschossen werden.
  • Hands-on: HTC Desire EYE

    Das Desire EYE ist ein großes Smartphone. Mit 5,2 Zoll sogar größer als das HTC One (M8). Das Gehäuse besteht aus hochwertigem Kunststoff. Es ist durchgehend rubberized und fühlt sich gut an. Die Kamera auf der vorderen Seite wurde zentriert platziert – für gewöhnlich findet man die Frontcam eher auf der linken oder rechten Seite. Obwohl es kein finales Gerät ist, stört mich schon jetzt eine Sache: Die zu dem Benutzer gerichtete Dual-LED ist einfach zu viel; sie blendet einen unheimlich stark. Ich habe einige Aufnahmen in der Dunkelheit gemacht, dabei war die LED aktiviert – nach einigen Bildern brauchte ich erst einmal wieder eine Orientierung. HTC sollte die Intensität reduzieren. Das Weggucken ist suboptimal für ein Selfie. Aber insgesamt gefällt uns das Gerät. Wie sieht es mit Euch aus?
  • Quartalszahlen: HTC macht wieder Gewinn

    Im Jahr 2010 sprach alles für HTC: das Unternehmen stellte erfolgreiche Smartphones, wie das Desire und Desire HD vor. Der Verkauf war rosig. Die Produkte danach wurden weiterhin von der Fachpresse gelobt, doch die letzten Quartalszahlen sind alles andere als positiv ausgefallen. HTC rutschte in roten Zahlen und hochrangige Manager verließen das Haus. HTC-CEO Peter Chou versprach daraufhin eine Besserung. Sein Wort hat er gehalten, denn das taiwanesische Unternehmen machte in den vergangenen drei Monaten wieder Gewinn.