Xiaomi Mi Portable Bluetooth-Speaker im Test: Für 30 Euro fast so gut wie Sony, JBL & Co.

Mi Portable Bluetooth-Speaker
Pro und Contra
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • IPX7-Zertifizierung
  • Akkulaufzeit und Stereo-Pairing
  • kein Stoßschutz
  • doppelte Belegung des Play-Buttons
  • 4.5

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Der 30-Euro-Bluetooth-Lautsprecher Xiaomi Mi Portable will der teuren Marken-Konkurrenz von Sony, JBL und Co. gehörig einheizen. Das Konzept geht auf, wie unser Test zeigt.

Wer für den anstehenden Strandurlaub oder die nächste Poolparty noch nach einem passenden Bluetooth-Lautsprecher sucht, hat die Qual der Wahl: Soll es ein hochwertiges Markengerät wie der Sonos Roam SL oder der JBL Flip 5 sein? Oder lieber eine günstige Alternative aus China? Zu letzterer Kategorie gehört der Xiaomi Mi Portable Bluetooth-Speaker von Xiaomi, der guten Klang für wenig Geld bieten will.

Xiaomi bewirbt den Speaker mit hochwertigem Sound und IPX7 Zertifizierung. Eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden soll das Gerät alltagstauglich machen. Wir haben den Xiaomi Mi Portable einem ausführlichen Test unterzogen und geprüft, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis des Lautsprechers überzeugen kann.

Weitere Tests der besten Outdoor-Lautsprecher zeigen wir außerdem in unserem Ratgeber zu den besten Bluetooth-Speakern unter 100 Euro und unserem Vergleich der besten wasserfesten Modelle mit Akku.

Beim Design kommt der Xiaomi Mi Portable eher unspektakulär daher. Eine schlichte Stoff-Mesh-Oberfläche umhüllt fast das komplette, rechteckige Gehäuse mit abgerundeten Kanten. Zwei Gummifüße sorgen dafür, dass der Lautsprecher nicht verrutschen oder wegrollen kann. Ein Bedienpanel in derselben Farbe wie das Mesh befindet sich oben auf dem Speaker. Das Panel kommt übersichtlich daher, die Buttons lassen sich leicht betätigen. Die Steuerung funktioniert einfach und selbsterklärend. Eine Beleuchtung besitzt der Mi Portable übrigens nicht, was das Ablesen der Buttons bei schlechtem Licht erschwert, in dieser Preisklasse aber verschmerzbar ist.

Anders als Marken-Outdoor-Lautsprecher namhafter Hersteller, wie der Sony XB33 oder der JBL Flip 5 besitzt der Xiaomi Mi Portable keine gesonderte Gummierung oder einen Stoßschutz. Fällt der Speaker also auf harten Boden oder stürzt aus größerer Höhe, kann es zu Schäden an dem Gerät kommen.

Immerhin besitzt der Speaker eine IPX7-Zertifizierung und ist dementsprechend spritzwassergeschützt. Damit überlebt er einen heftigen Regenguss, einen Gang unter die Dusche oder kurzzeitiges Eintauchen in geringe Wassertiefe. Allerdings kann eindringendes Salzwasser den Speaker beschädigen – am Meer solltet ihr also entsprechend auf das Gerät achtgeben.

Die Koppelung des Xiaomi Mi Portable an das Smartphone oder ein vergleichbares Wiedergabe-Gerät funktioniert per Bluetooth 5.0. Das Ganze ist eine Sache von wenigen Sekunden – ein Druck auf die Bluetooth-Taste reicht aus, um die Kopplung einzuleiten. Eine Computerstimme informiert uns, wenn die Verbindung steht.

Die übrigen Tasten auf dem Bedienpanel des Xiaomi Mi Portable sind übersichtlich angeordnet und intuitiv nutzbar. Neben Ein- und Ausschaltknopf sowie Bluetooth-Button gibt es eine Play-Taste, Lautstärke-Regler und einen Button für das Stereo-Pairing mit einem zweiten Xiaomi Mi Portable. Weil es keine separaten Tasten für den Wechsel einzelner Musikstücke gibt, müssen Nutzer hierfür die Lautstärke-Tasten in Doppelbelegung verwenden. Das funktioniert zwar recht gut, ein zusätzlicher Button hätte allerdings nicht geschadet.

Eine eigene App für den Betrieb des Xiaomi Mi Portable gibt es übrigens nicht. Während Premium-Hersteller wie Sony oder JBL entsprechende Software zur Steuerung ihrer Hardware anbieten, läuft das Xiaomi-Gerät ohne entsprechende Zusatzprogramme. Eine Kopplung per Bluetooth reicht aber auch vollkommen aus, weil der Xiaomi Mi Portable auf Zusatzfunktionen wie eine Beleuchtung oder zusätzliche Sound-Effekte verzichtet. Wer möchte, kann aber Drittanbieter-Apps mit integriertem Equalizer nutzen, um in den Genuss entsprechender Features zu kommen.

Wer sich eine Bluetooth-Box wie die Xiaomi Mi Portable zu einem Preis von unter 50 Euro kauft, erwartet normalerweise kein Klangwunder. Trotzdem bietet der Lautsprecher von Xiaomi für seine Größe und die aufgerufene UVP einen erstaunlich guten Sound. Der Mi Portable verfügt über zwei Lautsprecher mit 8 Watt Nennleistung und einem Frequenzbereich zwischen 80 Hz und 20.000 Hz. Damit liegt er in einem ähnlichen Spektrum wie der JBL Flip 5 mit 65 Hz bis 20.000 Hz, der dafür aber bei der Leistung mit 20 Watt vorne liegt.

Klanglich kann der Xiaomi Mi Portable allerdings mit dem JBL Flip 5 mithalten. Der Sound kommt angenehm satt und klar aus dem kleinen Brüllwürfel und bleibt dabei durchweg ausgeglichen. Liebhaber ausgeglichener Höhen und Tiefen kommen voll auf ihre Kosten. Weder der Bass noch die hohen Lagen dominieren. Das macht sich zum Beispiel bei Adeles Rolling in the Deep bemerkbar, wo der Sound auch bei hoher Lautstärke noch angemessen sauber aus der Box kommt.

Wie gut das Zusammenspiel von Höhen und Tiefen funktioniert, zeigt sich auch bei dem Song Love/Hate Thing von Wale. Sowohl die hohen Background-Vocals als auch der Beat und der eigentliche Sprechgesang kommen mit dem Xiaomi Mi Portable gut zur Geltung. Doch es gibt Klangbereiche, in denen der Speaker Federn lassen muss, etwa bei klassischer Musik oder bei sehr hoher Lautstärke, wo einzelne Passagen in extremen Frequenzen unsauber klingen. Aber das ist bei einem günstigen Modell wie dem Mi Portable unserer Meinung nach absolut verschmerzbar.

Die Akkulaufzeit des Xiaomi Mi Portable liegt laut Xiaomi bei 13 Stunden. Je nachdem, wie stark wir die Lautstärke aufdrehen, variiert die Laufzeit, aber wir konnten im Test bei 50 bis 70 Prozent Volumen die 13 Stunden locker ausreizen. Zwar kann der Mi Portable mit seinem 2.600-mAh-Akku nicht mit der teureren Konkurrenz wie dem Sony XB33 mithalten, allerdings empfinden wir die Leistung im Test als ausreichend und besser, als es der geringe Preis des Speakers vermuten lässt.

Viele Extras hat der Xiaomi Mi Portable im Übrigen nicht zu bieten, das haben wir in dieser Preiskategorie aber auch nicht erwartet. Immerhin können Nutzer mit einem Druck auf den Play-Button eingehende Anrufe auf dem Smartphone annehmen.

Xiaomi verkauft den Xiaomi Mi Portable in den Farben Blau und Schwarz zum Listenpreis von 49,99 Euro. Das entspricht in etwa dem Preis vergleichbarer chinesischer Modelle wie dem Earfun Uboom oder günstigen Alternativen wie dem Tronsmart Element Force (Testbericht). Allerdings verkaufen einige Shops den Speaker bereits ab etwa 30 Euro, was ihn zu einem echten Schnäppchen macht.

Wer mit dem Kauf des Xiaomi Mi Portable liebäugelt, darf keine klanglichen Höchstleistungen erwarten. Auch die Outdoor-Festigkeit des Lautsprechers ist ausbaufähig. Allerdings ist dieser Speaker auch unschlagbar günstig, insbesondere, wenn ihr ihn für knapp über 30 Euro kauft.

Der Sound des Xiaomi Mi Portable kann in dieser Preisklasse punkten. Wer darauf achtet, dass der Lautsprecher bei einer Pool- oder Strandparty nicht mit größeren Wassermengen oder Schmutz in Berührung kommt, macht mit dem Kauf des Geräts nichts falsch. Sucht man hingegen ein hochwertigeres Modell mit besserem Schutz gegen äußere Einflüsse, schaut man am besten den Ultimate Ears Boom 3 (Testbericht), den JBL Flip 5 (Testbericht) oder den Sonos Roam SL (Testbericht) an.

Weitere Tests der besten Outdoor-Lautsprecher zeigen wir in unserem Ratgeber zu den besten Bluetooth-Speakern unter 100 Euro und unserem Vergleich der besten wasserfesten Modelle mit Akku.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.