TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Vorab-Test: HTC U11 life und HTC U11 Plus im Hands-on

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Das HTC U11 hat uns bereits richtig gut gefallen. Gerade das druckempfindliche Gehäuse, über das wir dem Smartphone Befehle erteilen, ist eine echte Innovation. Auch die Rückseite aus buntem Glas hat sich mittlerweile etabliert und wird auch von anderen Herstellern nachempfunden. Der taiwanischer Hersteller präsentiert nun die zwei Schwestermodelle: Das kleine U11 life und das Power-Modell U11 Plus . Wir hatten bereits die Gelegenheit, uns die beiden neuen Smartphones aus der Nähe anzusehen und einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Das life-Modell ist eine abgespeckte Version des U11 und bildet somit das Schlusslicht in der U11-Reihe. Der Anspruch von HTC an Ihr Mittelklasse-Smartphone ist nicht ohne: Der Hersteller verspricht eine günstigere Version des U11, die anders, als andere Lite-Modelle, trotzdem den Komfort und die Performance der höherpreisigen Variante bieten soll. Ob dieses Versprechen zutrifft können wir derzeit noch nicht sagen. Die technischen Daten klingen auf schonmal vielversprechend. Das Design und die Haptik des U11 life haben uns auch gut gefallen. Um die Kosten niedriger zu halten ist, statt einer Echtglas-Rückseite, ein Rückendeckel aus Acryl-Glas verbaut. Acryl klingt erstmal nach Kunststoff. Aber die Oberfläche fühlt sich griffiger als Echtglas an und sieht trotzdem sehr schick aus. Den Unterschied beim Material sieht man dem U11 life auf jeden Fall nicht auf den ersten Blick an. Wie kratzresistent die für Fingerabdrücke empfindliche Oberfläche allerdings ist, muss erst ein Praxis-Test zeigen.

Das 5,2-Zoll-Smartphone orientiert sich stark am bewährten U11-Design. Der Fingerabdrucksensor sitzt unterhalb des Displays. Im Inneren arbeitet ein energieeffizienter, aber eher langsamer Snapdragon-630-Prozessor. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 16 Megapixeln und kann 4K-Videos aufzeichnen. Slow Motion Videos mit 720p und 120 FPS kann das U11 life ebenfalls.

Das U11 life ist Wasser.- und Staubdicht nach IP67 und verfügt, wie die beiden großen U11-Modelle, über die Edge-Sense-Technologie, welche Befehle durch Druck auf das Gehäuse interpretiert. Ein hochwertiges U-Sonic-Headset und aktive Geräuschunterdrückung gehören auch beim U11 life zur Ausstattung. Das Headset sieht zwar unspektakulär aus, der Sound ist trotzdem richtig gut. Für schnellen, mobilen Datenaustausch sorgt LTE Cat11. WLAN 802.11 a/b/g/n/ac und NFC sind ebenfalls mit an Bord. Anders als das U11 und das U11 Plus ist hier nur ein Single-SIM-Slot vorhanden.

Ein echtes Highlight, auch aus unserer Sicht, ist das Betriebssystem Android-One. Es handelt sich dabei um ein Aktuelles Android Orio, welches so von Google entwickelt und nicht durch HTC modifiziert wird. Der große Vorteil daran, ist das Update-Versprechen: monatliche Sicherheitsupdates für mindestens drei Jahre und OS-Updates für mindestens zwei Jahre. Eine echtes Kaufargument, besonders für ein günstiges Mittelklasse-Smartphone. Das U11 life ist laut HTC europaweit eines der ersten Smartphones mit Android-One; in Deutschland ist es das erste erhältliche Gerät. Wir sind gespannt und freuen uns auf ein unverfälschtes Betriebssystem ohne unnötige Bloatware.

Es gibt das U11 life in Sapphire Blue und Brillant Black. Zur Auswahl steht eine Variante mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internen Speicher und eine Version mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte internen Speicher. Die UVPs liegen bei 349 Euro für das kleinere Standard Modell und bei 379 Euro für die etwas besser ausgestattete Variante.

Das U11 ist bereits richtig gut ausgestattet; mit dem U11 Plus legt HTC aber nochmal eine Schippe oben drauf. Obwohl das Smartphone etwa einen Millimeter schmaler ist, hat HTC nun ein 6-Zoll-Display im 2:1-Format verbaut. Der Trend ist auch bei anderen Geräten zu sehen: Ob randlos oder mit Rand; die Displays werden immer größer und nehmen vor allem einen immer größeren Anteil der Gesamtfläche in Anspruch. Der Formfaktor des U11 Plus gefällt uns wirklich gut. Das Smartphone liegt super in der Hand und die Bedienelemente sind gut zu erreichen. Einzig der Trend zu den anfälligen Glas-Rückseiten ist Geschmackssache. So gut wie auf den Produktfotos sehen die Geräte nämlich nur aus, wenn wir sie vorher einmal mit dem Brillenputztuch bearbeiten.

Das Gerät ist nach IP68 Staub.- und Wasserdicht. Als Betriebssystem ist das aktuelle Android Oreo mit HTC-Sense an Bord. Für ordentlich Rechenleistung sorgen der schnelle Snapdragon 835-Prozessor und satte 6 GByte Arbeitsspeicher. Der interne 128 GByte-Speicher ist per Hybrid-Kartenfach erweiterbar. So bleibt es dem Nutzer überlassen, ob er lieber auf Dual-Sim-Funktionalität oder einen großen Zusatzspeicher Wert legt. Der Fingerabdrucksensor ist, anders als beim U11 life, auf der Rückseite platziert. U-Sonic-Headset, Geräuschunterdrückung und zwei Boom-Sound-Lautsprecher machen das Gerät gerade für Musikliebhaber interessant. Um auch kabellos die bestmögliche Sound-Qualität zu erreichen ist Bluetooth 5.0 verbaut. Der verbaute Akku mit 3930 mAh hält laut HTC etwa 30% länger durch, als der des U11.Auch die Kamera soll mit einem Ultra-Speed-Autofokus, HDR-Boost und echter 3D-Sound-Aufnahme nochmal eins draufsetzen. Da bei den gezeigten Modellen noch keine endgültige Software installiert war, konnten wir die Qualität der Kameras aber noch nicht testen. Auch hier sind wir gespannt, was die beiden HTCs in der Praxis leisten.

Das Flagship-Smartphone erscheint zunächst nur in Ceramic Black und Silber. Im ersten Quartal 2018 folgt dann aber noch eine Version mit halb-transparenter Rückseit (Translucent Black). Diese Version hat uns besonders gut gefallen und ist ein echter Hingucker. HTC könnte damit einen echten Trend lostreten. Wie gut die halbdurchsichtige Hülle bei der Masse ankommt, muss sich allerdings erst zeigen. Der UVP des U11 Plus liegt bei 799 Euro und damit auf Augenhöhe der Konkurrenz. Kabelloses Laden ist übrigens nicht möglich. HTC hat auf dieses Feature zu Gunsten eines größeren Akkus verzichtet. Die Spule, welche durch die halbtransparente Rückseite zu erkennen ist, ist das lediglich das NFC-Modul.

U11U11 lifeU11 Plus
Größe154 x 76 x 8mm149 x 73 x 8 mm159 x 75 x 9 mm
Gewicht169 g142 g188 g
DichtigkeitIP67IP67IP68
Display-Größe5,5"5,2"6,0“
Auflösung2.560 x 1.440; 534 dpi1.080 x 1920; 423 dpi2.880 x 1.440; 536 dpi
Betriebssystem bei AuslieferungAndroid 7.1 mit HTC SenseAndroid One 8.0 OreoAndroid 8.0 Oreo mit HTC Sense
Gehäuse DruckempfindlichHTC Edge SenseHTC Edge SenseHTC Edge Sense
ProzessorQualcomm Snapdragon 835Qualcomm Snapdragon 630Qualcomm Snapdragon 835
Speicher intern64 GByte32 / 64 GByte128 GB
Arbeitsspeicher4 GB3 / 4 GByte6 GB
KartenslotmicroSDXC bis 2 TBytemicroSDXC bis 2 TBytemicroSDXC bis 2 TByte
Hauptkamera12 MP16 MP12,2 MP
BesonderheitHDR BoostHDR Boost
FokusPhase Detection Auto FokusPhase Detection Auto FokusUltraSpeed Autofokus
StabilisatorOptische BildstabilisierungOptische Bildstabilisierung
Blendef/1.7f/2.0f/1.7
Video2160p bei 30 fps720p bei 120 fps, 4K1.080p bei 120fps, 4K
Selfie-Kamera16 MP16 MP8 MP
Blendef/2.0f/2.0f/2.0
Selfie-Video1.080p1.080p1.080p
HeadsetHTC USonicHTC USonicHTC USonic
LautsprecherHTC BoomSoundHTC BoomSound
SIMDual Nano SIMNano SIMDual Nano SIM
Akku3.000 mAh2.600 mAh3.930 mAh
Quick ChargeQuick Charge 3.0Quick Charge 3.0Quick Charge 3.0
LTECat 16 LTECat 11 LTECat 15 LTE
WLAN802.11a/b/g/n/ac802.11 a/b/g/n/ac802.11 a/b/g/n/ac

Mit den beiden neuen U11-Modellen bringt HTC zwei wirklich interessante Geräte auf den Markt. Das U11 Plus hat das Zeug eines der besten Smartphones des Jahres zu werden. Wie gut sich das sexy U11 Plus in der Praxis schlägt, wird unser ausführlicher Test zeigen.

Beim U11 life sind wir besonders auf das Gehäuse mit Acryl-Rückseite und das Betriebssystem AndroidOne gespannt. Das kleine U11 ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Mittelklasse-Smartphone.

Das U11 life wird Mitte bis Ende November am Markt erscheinen; das U11 Plus kommt etwa vier Wochen später in den Handel.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.