Test: Samsung GT-I8750 ATIV S

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Das GT-I8750 ATIV S von Samsung Electronics wurde auf der Internationalen Funkausstellung Berlin 2012 das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert, es war das erste Smartphone mit Microsofts Windows Phone OS 8. Seit Anfang Februar ist es auf den Markt. Im Folgenden erfährt Ihr alles über das Windows Phone aus Südkorea.

Wie erwähnt ist das ATIV S das erste Smartphone mit Windows Phone 8. Global gesehen, ist es Samsung Electronics' aktuelles Flaggschiff Windows Phone. Und dementsprechend sind auch die technischen Spezifikationen: das ATIV S hat ein 4,8-Zoll HD Super AMOLED-Display, einen 1,5GHz Dual-Core Prozessor und 1.024MB RAM. In das Internet geht man über HSPA+ mit 42Mbit/s, Bluetooth 3.1, NFC und WLAN 802.11 abgn sind auch dabei. Der interne Speicher beträgt 16GB und ist mithilfe einer microSDHC-Speicherkarte erweiterbar. Die Kamera schießt Fotos mit 8 Megapixeln, es gibt außerdem eine 1,2MP Frontkamera.

In der Verpackung, die kaum größer als das eigentliche Smartphone ist, werden (sehr viele) Kurzanleitungen, Werbezettel und Garantiekarten mitgeliefert. Des Weiteren das Übliche, ein USB-Kabel und das dazugehörige passende Netzteil im Klavierlack schwarz und weiße In-Ear Kopfhörer mit verschieden großen Aufsätzen. Zu guter Letzt noch der 2.300mAh starke Akku, der in das Telefon gehört.

Nun zu dem Gerät selbst. Das ATIV S hat eine Front, die von einem großen Display dominiert wird, darüber positionieren sich zwei Sensoren, eine Hörmuschel, die zu dem Nutzer gerichtete Kamera und ein Samsung-Schriftzug. Unterhalb des Displays gibt es insgesamt drei Tasten: Zurück, Start und Bing. Die Zurück- und Bing-Taste sind kapazitiv, die mittig sitzende Start-Taste ist physisch. Das verwendete Schutzglas ist Corning Gorilla Glass 2. Auf der linken Seite des Gerätes wurde die die An-/Aus-/Standby-Taste platziert. Unterhalb dieser die von Microsoft vorgeschriebene zweistufige Kamerataste. Die rechte Seite wurde von Samsung nur mit der Lautstärkewippe belegt. Auf der unteren Seite gibt es einen microUSB-Anschluss zum Laden, Datenübertragung und ein Mikrofon, ein zweites Mikrofon existiert auf der oberen Seite zusammen mit einem 3,5mm Kopfhöreranschluss. Auf der Rückseite befindet sich neben einem weiteren Samsung- und Windows Phone-Logo, die 8-Megapixel Kamera mit einer Leuchtdiode. Weiter unten ist ein horizontaler Grill zu erkennen, von dem der Lautsprecher aber nur einen kleinen Teil belegt. Der Rest ist aus Designgründen so. Der Akkudeckel ist nicht fest verbaut, unter ihm kommt der 2.300mAh starke Akku rein.

Bevor man das ATIV S in der Hand hält, könnte man glatt denken, dass Samsung seiner Windows Phone-Designlinie treu geblieben ist und setzt wie bei den Vorgängern auf ein Metallgehäuse, dem ist aber nicht so. Tatsächlich besteht das ATIV S komplett aus Kunststoff, um genauer zu sein aus Polycarbonat. Der Rahmen ist aus einem glatten, nach Chrom-aussehenden, Kunststoff und die Rückseite sieht aus wie gebürstetes Metall. Das ATIV S wirkt trotzdem nicht billig. Was mich aber stört ist der zu dünne Akkudeckel, den Samsung nahezu im kompletten Portfolio verwendet. Das Smartphone liegt gut in der Hand, was sicher auch dem geringen Gewicht von 135g zu verdanken ist, die Standby-Taste ist leider etwas zu hoch positioniert worden – ist aber immer noch angenehm zu erreichen. Spaltmasse oder sonstige Verarbeitungsmängel konnte ich nicht feststellen. Auch die Tasten sitzen gut und haben einen guten Druckpunkt.

Alle aktuellen Windows Phones haben einen QUALCOMM Snapdragon S4-Prozessor. Im GT-I8750 ATIV S werkelt der LTE-fähige MSM8960 mit einer Taktrate von 1,5GHz. Der RAM beträgt 1024MB, das Gerät sollte also eine gute Performance haben richtig? Richtig! Die Hardware im Zusammenspiel mit Windows Phone 8 ist ein Traum, alles läuft rund. Es gibt keine langen Ladezeiten und wenn doch, werden diese mit Animationen verkürzt. Der Browser hat auch eine gute Geschwindigkeit, unsere Startseite lädt er in ca. sieben Sekunden über WLAN. Zoomen, Scrollen und sonstiges Navigieren durch die Seite funktioniert ohne Ruckler oder Verzögerungen. Auch Spiele sind kein Problem, sämtliche getesteten Games funktionierten einwandfrei. Im HTML5 Test erreicht der Internet Expolrer 320 Punkte und im AnTuTu Benchmark hat das ATIV S insgesamt 11.750 Punkte erhalten.

Das Windows Phone OS 8-Betriebssystem ist zwar deutlich besser als Windows Phone OS 7, ist jedoch nicht auf dem Stand von iOS und Android OS. Die Kachelansicht ist wunderschön, jedoch wird die Liste der Anwendungen schnell zu groß und unübersichtlich. Ordner erstellen kann man nicht. Auch schade ist, dass es keine Nachrichtenzentrale gibt: Wenn man eine Benachrichtigung erhält und gerade im Spiel ist, wird man nirgendwo daran erinnert. Zwar bieten viele Apps eine kleine Meldung auf einer (Live-)Kachel an, aber nicht jede App ist in der Startseite. Nichtsdestotrotz ist Windows Phone 8 ein schönes Betriebssystem mit dem man gut arbeiten kann. E-Mail Posteingänge kann man verknüpfen und Multitasking ist auch möglich. Word- und Excel-Dokumente kann man direkt am Handy mit der Office-App erstellen, PowerPoint Präsentationen auch mal schnell bearbeiten. Alles in allem ist es ein Betriebssystem, das durchaus seine Daseinsberechtigung hat, aber mir dann noch zu beschränkt in der Individualisierung und anderen Funktionen ist.

Die Fotos aus dem ATIV S sind in Ordnung, die 8MP Kamera schießt bei guten Lichtverhältnissen schöne Bilder. Wenn es dunkler wird, sieht es dann schon anders aus: Die Ergebnisse werden unscharf und fangen an zu rauschen, das ist aber völlig normal bei Smartphone-Kameras. Videos werden in dem Format Full High Definition (= 1.920×1.080 Pixel) aufgezeichnet. Die Kamera kann dank der dedizierten Kamerataste schnell gestartet werden: Einfach vier Sekunden lange gedrückt halten und schon startet die Applikation. Insgesamt also eine gute Kamera. Nichts Besonderes, aber auch nichts Schlechtes. Nachfolgend ein paar Fotos geschossen mit dem GT-I8750 ATIV S.

Das 4,8-Zoll große Display löst mit 1.280x720 Pixeln auf, 306ppi ist die daraus resultierende Pixeldichte. Es ist ein Pentile-Display, ein HD Super AMOLED. Das Display ist typisch Samsung: starke Kontraste und ein sehr guter Schwarzwert, der besonders gut mit dem schwarzen Hintergrund vom System harmoniert. Ob man OLED-Anzeigen nun mag oder nicht, ist eine subjektive Sache...

Die Sprachqualität des ATIV S ist gut, der Gesprächspartner ist deutlich und laut genug zu verstehen. Auch auf der anderen Seite ist alles verständlich, bis auf die üblichen Störgeräusche ist alles korrekt. Bei dem Punkt braucht man sich keine Sorgen machen. Bei der Freisprechfunktion gilt dasselbe: Ein paar Störgeräusche, aber nichts Wildes. Auch der Lautsprecher ist nicht zu bemängeln, er ist laut und gibt Musik deutlich wieder. Das GT-I8750 hat einen 2.300mAh starken Akku, mit diesem komme ich mit normaler Nutzung und automatischer Helligkeitsregelung gut über einen Tag. Über die Nacht ist das Laden aber Pflicht.

Einer der direkten Konkurrenten aus dem eigenen Windows Phone-Lager ist das Nokia Lumia 820. Beides sind Smartphones der Oberklasse. Wer ein ATIV S kaufen will, sollte sich das Lumia 820 auch mal genauer anschauen.

Wie man sieht, nehmen sich beide Geräte technisch nichts. Nokias Lumia 820 überzeugt durch andere Punkte, wie dem Design, der besseren Kamera mit Carl Zeiss Optik und vor allem durch Nokias Apps, die es exklusiv für Lumia-Smartphones gibt. Das Lumia 820 ist kompakter als das ATIV S und dank dem Polycarbonat Design der Lumia-Serie fühlt es sich auch wertiger an. Das ATIV S ist flacher, hat ein hochauflösenderes, größeres Display und einen stärkeren Akku. Welches der beiden man bevorzugt, ist eine Sache die jeder für sich entscheiden muss. Beide Smartphones sind eine sehr gute Wahl, wenn man ein Windows Phone 8 in der Oberklasse haben möchte.

Wir lassen mal alles kurz Revue passieren: Das Samsung GT-I8750 ATIV S ist ein normal verarbeitetes Smartphone, das Aufgaben schnell erledigt und sich wenig Fehler leistet. Kamera und Akku sind in Ordnung die meisten Schwachstellen des Windows Phones stecken in Windows Phone selbst, denn die Hardware ist gut gewählt. Also wer sich mit Windows Phone 8 anfreunden kann, der hat mit dem ATIV S ein gutes Smartphone gefunden. Das Gerät wurde uns von getgoods.de bereitgestellt – hierfür bedanken wir uns herzlich. Das ATIV S kostet 389€ . Wer sich zwei Absätze vorher gedacht hat, das Lumia ist doch das bessere Smartphone, der kann es sich hier für 349€-395€ in den verschiedensten Farben kaufen .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.