TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Studio-Mikrofon Røde Procaster im Test
Pro und Contra
  • Blendet Umgebungsgeräusche aus
  • Integrierter Popfilter
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Benötigt spezielle Mikrofonstative
  • Funktioniert nur mit Audiointerface
  • 4.0

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Das dynamische Mikrofon Røde Procaster eignet sich primär für die Aufnahme von Sprache. Wir haben das Mikrofon mit Popfilter getestet und verraten, wie es sich in der Praxis schlägt.

Das schlanke Design des Røde Procasters erinnert an das seit den 60er Jahren in Studios beliebte Mikrofon Elektrovoice RE20 – kostet aber nur einen Bruchteil. Es ist aus Metall gefertigt und wiegt 695 Gramm. Das Der Durchmesser beträgt 53 mm und die Länge etwa 215 mm. Der Mikrofonkorb ist silbern und der Mikrofonkörper anthrazitfarben. Im Lieferumfang befindet sich ein Stativgelenk und eine passende Reißverschlusstasche aus Kunstleder, die das Mikrofon vor Staub und Schmutz schützt, aber keine Stöße abfängt.

Für die Verwendung des Røde Procasters wird ein zusätzliches Audiointerface mit Mikrofonvorverstärker für die Analog-Digital-Wandlung benötigt. Eine Phantomspeisung ist nicht notwendig. In unserem Test kam dabei ein Fireface 802 von RME zum Einsatz.

Am Schaftende des Procaster befindet sich der XLR-Anschluss. Um ihn herum ist ein metallener, silberner Ring geschraubt. Dieser hat neben seiner Designfunktion auch die Aufgabe, das optionale Stativgelenk festzuhalten. Er wird entfernt, wenn der Nutzer eine Mikrofonspinne anbringt. Diese ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Røde empfiehlt seine hauseigene elastische Aufhängung mit dem Namen „Røde PSM1“ für derzeit 35 Euro.

Das Røde Procaster ist ein dynamisches Großmembran-Mikrofon. Es besteht aus einem elektrischen Leiter, der sich in einem Magnetfeld bewegt und dadurch eine Spannung induziert. Der Leiter ist dabei entweder die Mikrofonmembran selbst (Bändchenmikrofon) oder die an der Membran befestigten Spule (Tauchspulenmikrofon) wie bei diesem Modell von Røde. Ein dynamisches Mikrofon ist energieeffizienter und wesentlich schallunempfindlicher als Kondensatormikrofone und dadurch auch für laute Klänge geeignet. Es braucht sogar eine höhere Lautstärke, um ein klares Signal zu erzeugen, und nimmt dadurch weniger störende Umgebungsgeräusche auf. Dazu kommt die Richtcharakteristik Niere, die breit von vorne eintreffenden Schall aufnimmt und so auch die Raumreflexionen minimiert. Besprochen wird das Mikrofon über die kreisrunde Oberseite.

Mehr zur Funktionsweise von Mikrofonen und welche sich für welchen Einsatzzweck am besten eignen, haben wir in einer Kaufberatung zusammengefasst.

Der Übertragungsbereich des Mikrofons liegt bei 75Hz – 18kHz. Das deckt die menschliche Stimme sowie den Hörbereich angenehm ab, kann aber keine tiefen Bässe einfangen. Für die Aufnahme von Instrumenten, wie zum Beispiel einem Kontrabass, eignet sich dieses Mikrofon deshalb nicht. Zwar ist im Mikrofon ein Popfilter integriert und bei trainierten Sprechern funktioniert dieser auch recht gut, doch Amateure sollten nicht auf einen zusätzlichen, externen Filter verzichten.

Das Røde Procaster nimmt Sprache in sehr guter Qualität auf, verfärbt aber den Klang. Der Grundton (100 – 110Hz) und die Höhen (1kHz – 10kHz) werden verstärkt. Dadurch entsteht ein wärmerer, voluminöser Klang mit seidigen Höhen, der von manchen Nutzern sicherlich genau so gewünscht wird, jedoch kein reales Abbild der aufgenommen Stimme ist.

Wer zu Hause in einem akustisch nicht perfekten Raum seine Stimme aufzeichnen möchte, bekommt mit einem dynamischen Mikrofon wie dem Røde Procaster ein geeignetes Mikrofon. Zusätzlich muss aber ein Audiointerface angeschafft werden. Wer das nicht möchte, sollte einen Blick das Røde Podcaster Mikrofon werden. Das baulich ähnliche Modell verfügt über einen USB-Anschluss und wird direkt mit dem PC verbunden.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.