TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Sony h.ear on Wireless NC: High-End-BT-Kopfhörer im Test
Pro und Contra
  • toller Klang
  • auch mit Kabel nutzbar
  • NFC für schnelle Verbindung mit Handy
  • hoher Preis
  • keine besonders wertige Haptik
  • 4.0

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Bei einem Preis von 300 Euro darf man von dem Bluetooth-Kopfhörer h.ear on Wireless NC von Sony einiges erwarten. Zu den Features gehören eine aktive Geräuschunterdrückung, High-Resolution-Audio, NFC zum schnellen Verbinden mit dem Smartphone und eine 40-mm-HD-Treibereinheit mit großem Dynamikbereich. Wie uns der Kopfhörer gefallen hat, verraten wir Euch in unserem Test.

Der h.ear on Wireless NC präsentiert sich gut verarbeitet in einem robusten Kunststoffgehäuse. In Sachen Wertigkeit kann das Gadget allerdings nicht groß beeindrucken. Ohrmuscheln und Kopfbügel sind gepolstert, der Kopfhörer lässt sich platzsparend zusammenklappen. An der linken Hörmuschel sitzen Powerbutton und der Einschalter für die aktive Rauschunterdrückung, rechts eine Lautstärkewippe und Taster zum Abspielen und Pausieren, zum annehmen von Telefonaten und zum Durchschalten von Playlistst. Beim Tragen des Kopfhörers sind die Bedienelemente hinten, wo sie mit den Daumen gut erreichbar sind.

Was den Tragekomfort angeht kommen auch Brillenträger auf ihre Kosten: Selbst nach längerer Zeit hatte ich keinerlei Probleme mit schmerzenden Druckstellen, obwohl ich recht große Brillenbügel habe. Mit den gepolsterten Ohrmuscheln und dem gepolsterten Kopfbügel sitzt der h.ear on Wireless NC gut und komfortabel, aber auch dicht genug, dass die digitale Geräuschunterdrückung ihren Job machen kann. Den macht sie sehr gut, Umgebungsgeräusche filtert sie mehr als zufriedenstellend heraus.

Der h.ear on Wireless NC verbindet sich per Bluetooth dank integriertem NFC-Chip schnell und unkompliziert mit dem Abspielgerät. Alternativ lässt sich der Kopfhörer auch mit dem beiliegenden Kabel nutzen. Das Gadget hat einen High-Resolution-Audio-kompatiblen 40-mm-HD-Treiber mit einem Frequenzbereich von 5 Hz bis 40 KHz. Für die Reduzierung von Nebengeräuschen zeichnet sich eine digitale Geräuschminimierung verantwortlich.

Das Aufladen des Kopfhörers dauert knapp 6 Stunden, die maximale Laufzeit um die 20 Stunden. Dank integriertem Mikrofon kann der Nutzer auch mit dem h.ear on Wireless NC telefonieren. Zum Lieferumfang gehören neben einer stabilen Transportbox ein microUSB-Kabel zum Aufladen und ein Mini-Klinken-Kabel .

Von einem 300-Euro-Kopfhörer darf man erwarten, dass er sehr gut klingt und das tut der h.ear on Wireless NC auch. Der Bass ist satt und rund, aber auch nicht zu fett, Höhen und Mitten sorgen in Kombination für ein sehr sauberes und aufgeräumtes Klangbild in den oberen Frequenzen. Manch einer würde sich eventuell noch etwas mehr Brillianz wünschen, ich persönlich finde den Klang nahezu perfekt abgestimmt. Der h.ear on Wireless NC ist definitiv einer der bestklingendsten Kopfhörer, die ich bisher testen konnte.

Den h.ear on Wireless NC gibt es in fünf verschiedenen Farben: Limonengelb, Blau-Grün, Kohlschwarz, Bordeaux-Pink und Zinnoberrot.

Der h.ear on Wireless NC von Sony ist ein toll klingender Bluetooth-Kopfhörer mit super funktionierender digitaler Geräuschunterdrückung, gutem Tragekomfort und komfortabel nutzbaren Bedientasten an den Ohrmuscheln. Nützlich sind die Möglichkeiten des Verbindens mit Handy oder Tablet per NFC und den Kopfhörer kabelgebunden betreiben zu können. Bei einem Preis von 300 Euro UVP dürfte das Gehäuse allerdings ruhig etwas wertiger anmuten.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.