Open Source: BQ Aquaris E4.5 Ubuntu Edition im Hands-on

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Der spanische Smartphone-Hersteller BQ hat heute in München auf einer Veranstaltung ein altes Smartphone neu vorgestellt. Der bereits im vergangenen Jahr vorgestellte Androide Aquaris E4.5 kommt nun in einer weiteren Betriebssystem-Variante auf den Markt: mit Ubuntu Phone von Canonical.

Im Gegensatz zu Windows Phone , iOS und sogar Android ist das Linux-Betriebssystem komplett quelloffen – und damit ist es theoretisch für jedermann nachvollziehbar, was mit seinen Daten geschieht. Außerdem verspricht BQ, dass sämtliche Hardware-Funktionen beim Aquaris E4.5 Ubuntu Edition vollständig funktionsfähig sind. Bei den diversen Ubuntu-Phone-Experimenten in der Vergangenheit gab es nämlich häufig Probleme mit den Treibern. Kamera, GPS & Co. funktionierten dann beispielsweise nicht richtig.

Dennoch empfiehlt der Hersteller selbst das Smartphone aktuell primär für Entwickler – es soll quasi einen Weckruf für die bei Desktop-Systemen sehr starke Ubuntu-Entwickler-Community dienen. BQ-CTO und -Mitbegründer Ravin Dhalani empfiehlt sogar, das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition derzeit höchstens als Zweit-Handy zu nutzen. Der Grund dafür seien die Apps: WhatsApp oder WeChat beispielsweise fehlen noch, CandyCrush dagegen ist bereits verfügbar. Yeah ...

Einen ersten Eindruck von Ubuntu Phone auf dem BQ Aquaris E4.5 bekommt Ihr in unserem Hands-on-Video.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.