TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

New Bee H360 Headset
Pro und Contra
  • bequem und weich
  • einfach zu verstauen
  • verstellbares Mikrofon
  • einfache Verarbeitung aus Kunststoff 
  • etwas zu locker für Personen mit kleinem Kopf
  • 3.5

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Das New Bee H360 ist ein leichtes kabelgebundenes Headset für wenig Geld. Ob der Kopfhörer auch beim Tragekomfort und Sound zu überzeugen weiß, zeigen wir im Test.

Wer viel im Homeoffice an Telefon- oder Videokonferenzen teilnimmt, kommt um ein ordentliches Headset für Headsets für Teams, Skype oder Zoom nicht umher. Das New Bee H360 ist ein Einsteigermodell für wenig Geld. TechStage hat das kabelgebundene Headset auf Herz und Nieren geprüft.

Zugegeben: Ein Schmuckstück ist das New Bee PC Headset nicht gerade. Bei den Materialien dominiert Kunststoff. Lediglich der verstellbare Kopfbügel besteht aus Metall. Die Ohrmuscheln des On-Ear-Headsets sind angenehm weich gepolstert und erlauben eine Drehung um 90 Grad – wie man es von DJ-Kopfhörern kennt. Zusätzlich klappt man die Ohrmuscheln bei Bedarf ein, was das Verstauen des Headsets für den Transport enorm erleichtert. Das Mikrofon befindet sich an einem flexiblen Arm.

Am Kabel des Headsets befindet sich eine Fernbedienung und ein Stecker für USB-Type-A. Diese erlaubt sowohl das Stummschalten des Mikrofons als auch des Kopfhörers selbst sowie die Einstellung der Lautstärke. Das Headset ist mit einer 3,5 Millimeter Klinke mit der Fernbedienung verbunden, die man herausziehen kann. Das erlaubt dann sogar den Einsatz des Kopfhörers an einem Smartphone oder Tablet mit einfachem Kopfhörerausgang. Allerdings steht die Fernbedienung dann nicht mehr zur Verfügung.

Der Klang des New Bee PC Headsets ist besser als es der erste Eindruck vermuten lässt. Bei Video- und Telefonkonferenzen sind alle Teilnehmer gut zu verstehen. Der Stereo-Kopfhörer eignet sich zudem zum Musikhören. Die Soundqualität kann mit dem Jabra Evolve2 30 (Testbericht) und Plantronics Blackwire C5220 (Testbericht) nicht ganz mithalten. Dazu ist der Bass nicht ausgeprägt genug. Der Klang wirkt bei der Musikwiedergabe etwas blechern und flach. Die Höhen gehen aber weitgehend in Ordnung.

Die Befestigung des Mikrofons an einer flexiblen Halterung ist sehr praktisch. Damit kann man den Abstand zum Mund beliebig einstellen, was uns gut gefallen hat. Viele Headsets verfügen nur über einen starren Träger für das Mikrofon, der sich lediglich in der Höhe verstellen lässt. Dabei kommt es vor, dass der Abstand des Mikrofons zum Mund zu klein ist, wie beim Jabra Evolve2 30 (Testbericht). Beim New Bee PC Headset besteht diese Sorge nicht.

Die Klangqualität des Mikrofons ist gut, abgesehen von einem gelegentlichen Knacksen. Man wird damit von anderen Teilnehmern bei einer Video- oder Telefonkonferenz gut verstanden. Ein Noise-Cancelling-System im Mikrofon soll Hintergrundgeräusche ausblenden. Das funktioniert gut im Alltag, auch wenn das Mikrofon Nebengeräusche nicht komplett unterdrücken kann.

Die größte Stärke des New Bee PC Headsets ist der hohe Tragekomfort. Das Material auf den Ohrmuscheln ist sehr angenehm und weich. Damit kann man das Headset sehr lange tragen, ohne dass es für die Ohren schmerzhaft wird. Zudem ist es mit 145 Gramm leicht. Die Polsterung am Kopfbügel ist ebenfalls ausgezeichnet. Die verstellbaren Bügel erlauben zudem den Einsatz bei unterschiedlichen Kopfgrößen. Bei Personen mit kleinem Kopf liegt der Kopfhörer etwas locker auf. Zum Vergleich: Der Beats EP eignet sich beispielsweise besser für kleine Köpfe.

Über ANC verfügt das Headset nicht. Für einen On-Ear-Kopfhörer bietet das Headset aber eine gute Abschottung zur Außenwelt – fast wie bei einem Over-Ear-Kopfhörer. Das ist praktisch für alle, die gerne ungestört von Außengeräuschen arbeiten. Weniger ideal ist das, wenn man im Homeoffice noch mitbekommen will, was die Kinder treiben oder ob der Postbote klingelt.

Den New Bee H360 gibt es ausschließlich in einer Ausführung in Schwarz mit USB-Anschluss und Fernbedienung mit herausnehmbaren Klinkenstecker. Regulär kostet das Headset 30 Euro. Es gibt aber Angebote für 25 Euro wie bei Banggood. Im Zweierpack kostet der Kopfhörer 50 Euro.

Beim New Bee H360 handelt es sich um ein preiswertes und kabelgebundenes Headset fürs Büro oder Homeoffice. Besonders gut gefallen hat uns der hohe Tragekomfort, die Soundqualität geht für den Preis ebenfalls mehr als in Ordnung.

Wer einen besseren Sound wünscht, kann einen Blick auf den Jabra Evolve2 30 (Testbericht) oder Plantronics Blackwire C5220 (Testbericht) werfen. Diese Headsets kosten aber gleich das Doppelte. Andere Möglichkeiten stellen wir im Ratgeber zu Headsets für das Homeoffice vor. Was sonst noch für das Büro in den eigenen vier Wände gehört, zeigen wir im Ratgeber perfektes Homeoffice: Maus, Tastatur, Hubs & Co.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.