Nächster Schritt zum Holodeck: Virtuix Omni im Hands-on

Nächster Schritt zum Holodeck: Virtuix Omni im Hands-on

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Zugegeben: Feet on wäre zutreffender gewesen. Schließlich berührt man den Virtuix Omni mit den Füßen. Oder genauer, man läuft auf ihm. Dabei handelt es sich sozusagen um einen Laufstall für Erwachsene. Reingehen, festschnallen, VR-Brille aufsetzen – und schon kann's losgehen.

Mit speziellen Schuhen läuft man in jede beliebige Richtung, schneller oder langsamer, und kann sich drehen. In Kombination mit einer VR-Brille wie der Oculus Rift ist so ein viel realer Ausflug in die virtuellen Welten möglich, als es mit Controller, Tastatur oder Maus jemals drin gewesen wäre. Und: Obwohl das Ding so aufwändig aussieht, ist es bezahlbar.

Wie Virtuix Omni in der Praxis funktioniert und wie man aussieht, wenn man in ihm in fremde Welten abtaucht, hat unser Kollege Jan-Keno Janssen auf der CES ausprobiert. Seht selbst:

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.