Hands-on: Huawei P8 (mit Video und Testfotos)

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Huawei Device hat gestern Abend in London, UK zwei neue Telefone präsentiert: das P8 sowie das P8 max – wobei das Letztere lediglich nur eine überdimensional größere Variante des P8 ist.

Ich muss ehrlich zugeben, ich war zunächst sehr skeptisch gegenüber dem neuen Smartphone von Huawei. Das haben sicherlich auch einige von Euch mitbekommen, die uns gestern beim Live-Blog zugeschaut haben. Während der Präsentation gab es ein „Highlight“ nach dem anderen – jeder Punkt wurde in höchstem Maße gefeiert. Dabei waren es nur Standardtechnologien, die wir bereits von vielen auf den Markt erhältlichen Geräten kennen. Nun, wie gesagt: Das war die Theorie. Später hatte ich die Möglichkeit, das P8 persönlich zu testen. Rückwirkend würde ich sagen: Womit Huawei bestimmt nicht übertrieben hat, ist die Verarbeitung des Telefons. Ja, es sieht dem einen oder anderen Smartphone ähnlich, von der Umsetzung ist es aber ausgezeichnet. Es ist edel und hochwertig.

Eines der Highlights des Huawei P8 ist die Kamera. Das ist im Jahr 2015 immer noch ein sehr wichtiger Bestandteil. Gerade High-End-Smartphones sollten hier mehr können, als nur gute Bilder im Tageslicht zu machen. Zugegeben, mir ist die Kinnlade heruntergefallen, als ich die Low-Light-Performance des P8 gesehen und selbst ausprobiert habe. Irgendwie haben mich die Resultate an die Nokia-Technologie PureView Floating Lens erinnert. Huawei sagt: „Wir haben den besten OIS in unserer Kamera“. Tatsächlich ist der optische Bildstabilisator richtig gut. Mit dem P8 kann man Fotos bei extrem schwachen Lichtverhältnissen aufzeichnen, durch eine Langzeitbelichtung in Real-Time(!) und mit Hilfe des OIS sehen Bilder bei Nacht so aus, als hätte man sie im hellen Licht gemacht. Und ganz wichtig: Schärfe, die ist vorhanden. Wir wollen die Kamera noch einmal intensiv testen und einen Double Check machen, bevor wir Euch das Gelbe vom Ei versprechen. Für den aktuellen Moment: Werft einen Blick auf unsere Galerien – Produkt- und Kamerabilder – sowie das Video.

Wie ist Euer Eindruck?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.