Hands-on: Google Nexus 6P

Hands-on: Google Nexus 6P

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Elektroautos: Günstigste Wallbox gewinnt Vergleichstest

Elektroautos: Günstigste Wallbox gewinnt Vergleichstest

Gaming-PC aufrüsten: Welche Komponenten sich jetzt lohnen

Gaming-PC aufrüsten: CPU, Mainboard & Speicher sind günstig, dank Bitcoin-Crash lohnen sich auch wieder Grafikkarten

Von Hopfenhöhle bis Hochdruck-Wasserpistole: Mit diesen Gadgets seid ihr Könige am Vatertag

Von Hopfenhöhle bis Hochdruck-Wasserpistole: Mit diesen Gadgets seid ihr Könige am Vatertag

Top 10: Wasserdichte Handys bis 400 Euro – Samsung besser als Apple

Top 10: Wasserdichte Handys bis 400 Euro – Samsung besser als Apple

Es ist das hochwertigste Nexus-Smartphone, das jemals von einem Partner hergestellt wurde, sagte Google gestern auf der Hardware-Veranstaltung in London, Großbritannien. Das Nexus 6P wird von Huawei Device produziert und erinnert stark an das kürzlich auf der IFA 2015 vorgestellte Mate S .

Googles neuestes Flaggschiff kommt in einem Aluminiummantel und in drei verschiedenen Farben daher. Das Highlight ist die 12,3-Megapixel-Kamera mit großen Pixeln auf dem Bildsensor. „Weil die Kamera in unserem Nexus 6P bei wenig Licht viel Informationen einfangen kann, ist ein optischer Bildstabilisator nicht notwendig“ – erklärte mir ein Nexus-Spezialist gestern. Das hört sich vielversprechend an, und es macht Lust auf das Gerät.

Noch einmal zurück zum Äußeren: Die Rückseite ist leicht oval, wordurch das Telefon gut in der Handfläche liegt. Ob es im Alltag genauso rutschig ist, wie das ebenfalls aus Aluminium gemachte iPhone 6s Plus von Apple wird der ausführliche Test zeigen. Der Buckel, in dem sich die Kamera befindet, ist glücklicherweise nicht so groß, wie es die geleakten Bilder zunächst vermuten ließen.

Werft einen Blick auf unser Video – wie ist Euer Eindruck vom Google Nexus 6P?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.