Hands-on: Google Nexus 6P

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Es ist das hochwertigste Nexus-Smartphone, das jemals von einem Partner hergestellt wurde, sagte Google gestern auf der Hardware-Veranstaltung in London, Großbritannien. Das Nexus 6P wird von Huawei Device produziert und erinnert stark an das kürzlich auf der IFA 2015 vorgestellte Mate S .

Googles neuestes Flaggschiff kommt in einem Aluminiummantel und in drei verschiedenen Farben daher. Das Highlight ist die 12,3-Megapixel-Kamera mit großen Pixeln auf dem Bildsensor. „Weil die Kamera in unserem Nexus 6P bei wenig Licht viel Informationen einfangen kann, ist ein optischer Bildstabilisator nicht notwendig“ – erklärte mir ein Nexus-Spezialist gestern. Das hört sich vielversprechend an, und es macht Lust auf das Gerät.

Noch einmal zurück zum Äußeren: Die Rückseite ist leicht oval, wordurch das Telefon gut in der Handfläche liegt. Ob es im Alltag genauso rutschig ist, wie das ebenfalls aus Aluminium gemachte iPhone 6s Plus von Apple wird der ausführliche Test zeigen. Der Buckel, in dem sich die Kamera befindet, ist glücklicherweise nicht so groß, wie es die geleakten Bilder zunächst vermuten ließen.

Werft einen Blick auf unser Video – wie ist Euer Eindruck vom Google Nexus 6P?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.