Hands-on: BlackBerry Passport

Hands-on: BlackBerry Passport

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife: Unlimited ab 20€, 18 GByte D2 für 15€

Das BlackBerry Passport ist da – jetzt endlich offiziell. Genauere Informationen zum Telefon findet Ihr im Artikel , hier geht es vorrangig um den ersten Eindruck. Also wie ist es? Das Passport ist ganz schön solide. Es hat eine Masse von rund 200 Gramm – das bleibt nicht unbemerkbar. Auf ersten Anhieb hat uns auch die Verarbeitung gefallen: vorne Glas, Rahmen aus Metall und die Rückseite aus gutem Kunststoff. Der Rücken lässt sich leider nicht abnehmen, lediglich der obere Bereich. So kann man seine nanoSIM-Karte einlegen und gegebenenfalls den Speicher erweitern, wenn einem die internen 32 GByte nicht ausreichen.

Das Zusammenspiel von (Touch-)Tastatur und Touchscreen hat uns gefallen. Im produktiven Alltag machen die Funktionen Sinn und sind hilfreich. Das neue Betriebssystem ist schnell und bietet viele Funktionen, wie BlackBerry. Damit lässt sich der PIM-Inhalt des Telefons auf andere Geräte übertragen – etwas ähnliches ist Apple Continuity im neuen iOS 8 und OS X Yosemite. Mit dem Amazon Appstore für Android hat BlackBerry sich und viele Interessenten einen großen Gefallen getan. Ein guter Deal unserer Meinung nach.

Schaut Euch das Video und die Bilder an – wie ist Euer Eindruck?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.