DJI Osmo Mobile im Hands-on: Gimbal für's Smartphone

DJI Osmo Mobile im Hands-on: Gimbal für's Smartphone

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Sat-TV: Alles, was Sie über Satellitenschüsseln, LNBs, Receiver, Sat-IP & Co. wissen müssen

Digitalfernsehen per Satellit: Was man über Satellitenschüsseln, LNBs & Receiver wissen muss

Kaufberatung: Notfallhandys bis 20 Euro

Nokia, Doro & Co.: Handys zum Telefonieren & für den Notfall ab 12 Euro

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Dezember 2022: Unlimitiertes Datenvolumen für 15 Euro

Kosmos, Fischertechnik & Co.: Von Roboter bis Experimentierkasten ab 8 Euro

Kosmos, Fischertechnik & Co.: Von Experimentierkasten bis Roboter ab 5 Euro

DJI kennt man primär von den „Drohnen“ – oder besser, von den Quadrocoptern. Ende letzten Jahres hat das Unternehmen mit der Osmo eine Action-Cam mit Drei-Achs-Gimbal vorgestellt. Das Gimbal sorgt mit drei bürstenlosen Motoren dafür, dass störende Bewegungen ausgeglichen werden. Aus einer einfachen Aufnahme aus der hohlen Hand wird eine fast schon kinotaugliche Kamera-Fahrt.

Auf der IFA hat DJI nun die Osmo Mobile vorgestellt. Das Gimbal ist dasselbe, aber anstelle einer integrierten Action-Cam gibt es hier eine Smartphone-Halterung für Android-Handys oder iPhones. Die Aufnahmen macht das Telefon, die DJI-Go-App stellt diverse Zusatzfunktionen zur Verfügung – etwa Timelaps- oder Zeitlupenfunktionen.

Wie Handy-Videos aussehen, wenn Ihr das Smartphone in ein Gimbal spannt, seht Ihr im folgenden Hands-on-Video.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.