TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

BQ Aquaris X2 Pro im Test: Android One mit Top-Akku
Pro und Contra
  • Updates und Upgrades mit Android One
  • lange Akkulaufzeiten
  • starke Systemleistung
  • keine Kopfhörer im Lieferumfang
  • 5.0

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Mit dem Aquaris X2 Pro zeigt der spanische Hersteller BQ ein Smartphone mit Android One als Betriebssystem. Wie sich das Telefon im Alltag schlägt, verrät der Testbericht.

Das Telefon kommt in einer einfachen und schlichten Verpackung zum Kunden. Auf der Umverpackung spottet der Hersteller über die Marketingmaßen anderer Hersteller. So ist BG davon überzeugt, dass das Produkt und der sich daraus ergebende Nutzen im Vordergrund stehe, nicht unbedingt das Image. Für diesen zynischen Ansatz gibt es einen Sympathiepunkt!

Der Lieferumfang ist mager: Ein 1 m langes Ladekabel mit USB-C sowie ein Netzgerät mit Unterstützung der Schnellladetechnik Qualcomm Quickcharge 4+. Das kabelgebundene Laden nimmt eine Stunde und 31 Minuten in Anspruch, das ist flott und rund 19 Prozent schneller als der Durchschnitt. Nach einer Ladezeit von 30 Minuten erreicht der Akku einen Stand von 48 Prozent, das ist bemerkenswert viel.

Das preislich vergleichbare Mate 20 Lite von Huawei (Testbericht) schafft in der gleichen Zeit lediglich 33 Prozent. Drahtloses Laden beherrscht das BQ-Smartphone nicht, das ist jedoch auch nicht gängig in dieser Preisklasse. Der Akku hält bei moderater Nutzung rund anderthalb Tage. Im Test mit einem kontinuierlich laufenden Video bei maximaler Display-Helligkeit hat das Aquaris X2 Pro elf Stunden mit einer Akkuladung erreicht.

Kopfhörer legt der Hersteller übrigens nicht dazu, auch wenn das Telefon einen analogen Klinkenanschluss mit 3,5 mm besitzt.

Das Aquaris X2 Pro hat eine simple und verständliche Designsprache. Sie zieht zwar nicht die Aufmerksamkeit aller auf sich, wirkt aber auch nicht gerade langweilig. Das Telefon ist hauptsächlich aus Glas und Metall gefertigt. Mit einem Gewicht von 169 g und einer Tiefe von 8,4 mm liegt es gut und sicher in der Hand. Wegen des schlanken 2:1-Formfaktors ist zudem eine Bedienung mit einer mittelgroßen Hand problemlos möglich.

Die Verarbeitung des BQ-Smartphones ist präzise und sauber. Der gebogene Glasrücken geht nahtlos in den Metallrahmen über und lässt keinen Raum für Spaltmaße. Die seitlich angebrachten Tasten sowie der schnell und zuverlässig arbeitende Fingerabdrucksensor hinten sind komfortabel zu erreichen. Insgesamt bietet das Aquaris X2 Pro ein ansprechendes und qualitativ hochwertiges Aussehen. Das Gehäuse ist übrigens IP52 zertifiziert, damit bietet es Schutz gegen das Eindringen von Staub und Wassertropfen.

Die Hardwareausstattung des BQ Aquaris X2 Pro ist solide. Das Smartphone zeigt sich im Test als schnell und leistungsstark. Im Inneren sitzt ein Qualcomm Snapdragon 660 mit 4 GByte Arbeitsspeicher. Der Prozessor hat acht Kerne und eine Taktfrequenz von bis zu 2,2 GHz. Das hohe Tempo macht sich nicht nur bei der Bedienung positiv bemerkbar, sondern auch in Bewertungs-Apps wie Antutu Benchmark. Mit einem Wert von 144.000 Punkten ist es doppelt so schnell wie das Xperia XA2 Plus von Sony (Testbericht) .

Aber auch das Blackberry Key 2 (Testbericht) für 649 Euro steckt es mit einem Leistungsvorsprung von 5 Prozent weg. Nicht ausreichend ist die Leistung des Telefons für aufwendige 3D-Spiele oder für die virtuelle Realität (VR). Im Benchmark von Vrmark Professionell Edition kommt es auf eine ungenügende Bildrate von durchschnittlich 12 Bilder pro Sekunde. Hier schneiden nach wie vor Top-Smartphones wie das Xperia XZ3 (Testbericht) mit über 50 fps am besten ab.

Der Speicher des BQ-Smartphones hat 64 GByte. Nach Abzug des Betriebssystems bleiben dem Nutzer etwa 46 GByte übrig. Das ist viel. Wer dennoch mehr braucht, setzt eine Micro-SD-Karte ein und erweitert den Speicher um bis zu 512 GByte. Welche Speicherkarten sich für Android-Smartphones am besten eignen, hat TechStage ausführlich getestet: „Kaufberatung & Test: Welche Micro-SD-Karte für Android?“ Alternativ kann das Aquaris X2 Pro auch eine zweite Nano-SIM-Karte aufnehmen – es beherrscht also Dual-SIM.

Die Besonderheit des BQ-Smartphones ist sein Betriebssystem Android One. Mit dem Kauf gibt der Hersteller sein Versprechen, Updates für drei und Upgrades für zwei Jahre nach Erscheinungsdatum (Mai 2018) ausliefern zu wollen. Der Vorteil gegenüber anderen Smartphones ohne das Android-One-Zertifikat liegt also bei der Nachhaltigkeit und Sicherheit. Aber nicht nur die Aktualität ist ein Kaufgrund, auch die Gradlinig- und Benutzerfreundlichkeit der Betriebssystemoberfläche heben sich von allen anderen Herstellern ab – bis auf Google mit seinen Pixel-Smartphones.

Beim Aquaris X2 Pro verbaut BQ Mobile ein 5,65 Zoll (ca. 14 cm) großes Display mit einer Auflösung von Full-High-Definition+, das sind 2160 × 1080 Pixel. Mit einer gemessenen Leuchtstärke von 626 Candela pro Quadratmeter ist die Helligkeit überdurchschnittlich hoch. Das Bild ist scharf und auch die Farben des LCD zeigen sich als natürlich.

Auf der Rückseite des Aquaris X2 Pro sitzt eine Dualkamera mit 12 und 5 Megapixel. Die Kameraeinheit schaut wenige Millimeter aus dem Gehäuse heraus, das ist jedoch nicht weiter störend. Bei der Kamera fällt auf, dass der Autofokus etwas träge arbeitet und manchmal Schwierigkeiten mit dem Scharfstellen von Motiven hat. Die Bilder haben zwar eine gute Schärfe und bieten viel Details, allerdings sind die Farben etwas zu blass und könnten mehr Sättigung gebrauchen. Sowohl die vordere als auch die hintere Kamera machen schöne Bilder mit wahlweise weichgezeichnetem Hintergrund.

Das Aquaris X2 Pro von BQ Mobile ist ein Geheimtipp mit einer UVP von 399 Euro, wobei das Telefon im Preisvergleich schon für deutlich weniger erhältlich ist. Das Smartphone ist gut verarbeitet, Display, Akku und Performance sind hervorragend. Auch die Kamera macht tolle Bilder. Wer viel Wert auf eine saubere, übersichtliche und stets aktuelle Software legt, bekommt mit dem Aquaris X2 Pro ein ausgesprochen gutes Gesamtpaket zu einem fairen Preis.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.