TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Alte Jeans: OnePlus One

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

RC-Car, RC-Flugzeug, RC-Boot: Kleine Kameras für Videos aus der Ego-Perspektive

Sportuhr, Fitness-Tracker oder Pulsgurt? Die richtige Pulsmessung für jede Sportart

Speicherlösung USB-Sticks: Spezifikationen, Anschlüsse, Kapazitäten und Preise

Kindersicherung für Steckdosen: von günstig bis super

Die Welt der Smartphones: Täglich werden neue Produkte vorgestellt. Wir schauen sie uns an, bewerten sie und sagen Euch, was wir denken. Ihr bekommt einen detaillierten Einblick und wisst über Gutes und Schlechtes Bescheid. Und dann gehören die Geräte der Vergangenheit an. Doch manchmal lohnt sich auch ein zweiter Blick. Weshalb, fragt Ihr? Die Gründe liegen auf der Hand: Preisverfall, immer noch aktuelle Hardware oder die Frage nach der Robustheit. Dafür gibt es TechStages „Alte Jeans“. Wir holen unsere Smartphones von gestern aus dem Schrank und zeigen Euch, wie sie über die Monate gealtert sind. Gibt es noch Updates, Upgrades oder sind sie als Schnäppchen zu haben? Fragen dieser Art und mehr beantworten wir Euch heute zum OnePlus One.

Das OnePlus One begleitet uns seit seinem Marktstart. TechStage-Mitarbeiter Sameer Goswami hat das Smartphone mehrere Monate im Einsatz gehabt. Und obwohl es jetzt fast 1 Jahr alt ist, befindet sich das Telefon in einem hervorragenden Zustand. Ja, man könnte sogar meinen, dass es ein Neues wäre; als käme es gerade erst aus der Verpackung. Das Älterwerden macht sich also gar nicht bemerkbar, wenn es da nicht den einen Kratzer gäbe, der durch einen Sturz entstand. Wobei auch hier das One einiges ausgehalten hat und nicht gleich in eintausend Stücke zerbrochen ist.

Das OnePlus One läuft mit einem Qualcomm Snapdragon 801. Das System hat vier Kerne mit bis zu 2,5 GHz Taktfrequenz. Dazu gibt es 3 GByte RAM. Insgesamt eine flotte und immer noch zeitgemäße Hardware. Die Software ist CyanogenMod 12s, das zugrundeliegende Betriebssystem ist Android 5.0.X Lollipop – Version 5.1 ist aktuell in der Entwicklung und sollte in den kommenden Wochen da sein. Wer möchte kann etwas Alternatives auf seinem One installieren: OnePlus' eigenes Betriebssystem, OxygenOS , ist ein Google-nähere Interpretation von Vanilla UI. Hier findet Ihr eine Anleitung dazu.

Das OnePlus One gibt es in der kleineren Variante mit 16 GByte Speicher für 249€. Eine Speicherkarte lässt sich nicht einsetzen, wer mehr will und braucht, sollte dann zu der 50€ teuren Variante Sandstone Black greifen. Die hat 64 GByte auf dem Kasten, dafür zahlt man am Ende 299 Euro.

In wenigen Wochen, am Dienstag, den 28. Juli 2015 um 04:00 Uhr morgens wird OnePlus das 2 zeigen. Der Nachfolger wird weniger als 449 US-Dollar kosten , einen USB-Type-C-Anschluss, 4 GByte RAM und einen Fingerabdrucksensor haben. Die Hardware wird unter anderem mit einem Snapdragon 810 V2.1 glänzen. Wann genau der Marktstart des OnePlus 2 ist, weiß aktuell wohl nur der Hersteller. So viel sei aber sicher: Anfangs wird ein Einladungssystem geben, das die Verfügbarkeit deutlich einschränken wird, das weiß man schon heute.

Fehlt Euch ein wichtiger Punkt zum OnePlus One? Dann sagt's uns in den Kommentaren.

Heute vor etwas mehr als einem Jahr haben wir das OnePlus One ausführlich getestet. Wenn Ihr ernst überlegt, Euch das Telefon zu kaufen, dann werft einen Blick auch auf unseren Test .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.