TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Xbox One Controller im Test: Perfekt für Konsole, Android, PC

von  //  Twitter

Der Xbox 360 Controller war die heimliche Referenz für Gamepads. Der neuere Xbox One Controller baut auf diesem Erbe auf und spielt dank Bluetooth auch mit Android.

Die Verarbeitung des Xbox One Controllers ist sehr gut.

Für den Test hat uns Microsoft die „Sea of Thieves“-Variange geschickt. Diese ist baugleich mit allen anderen Xbox One Controllern, hebt sich aber durch die Optik ab. Das Design ist Geschmackssache, nicht aber die Verarbeitung. Die ist sehr gut, nichts knarzt und das Gamepad fühlt sich einfach wertig an. Das Gamepad ist mit 530 Gramm vergleichsweise schwer, im Test empfanden wird das Gewicht noch als angenehm. Die beiden Daumen ruhen auf den zwei Joysticks, links gibt es noch ein Vier-Wege-Steuerkreuz, rechts die vier Tasten für Eingaben. Die Zeigefinger erreichen die insgesamt vier Schultertasten bequem – sowohl mit großen, als auch mit kleinen Händen.

Bild: Microsoft Vorsicht: Nur die untere Variante des Xbox One Controllers funkt zusätzlich per Bluetooth. Achtet beim Kauf unbedingt auf dieses Feature.

Der Controller benötigt zwei AA-Batterien, diese liegen der Packung bei. Die Kommunikation erfolgt wahlweise per Micro-USB-Kabel, dem Xbox Wireless Adapter oder Bluetooth. Aber Vorsicht: Nicht alle Xbox One Controller unterstützen Bluetooth, dieses wurden erst bei der Revision des Designs eingeführt. Beim Kauf solltet ihr aber unbedingt darauf achten.

Denn mit Bluetooh habt ihr eine zweite Möglichkeit der kabellosen Kommunikation: Neben dem proprietären Funk auf 2,4 Ghz, das Xbox One und Xbox Wireless Adapter nutzen, zusätzlich unter Windows 10 und Android eben auch per Bluetooth (siehe weiter unten). Die Xbox One selbst setzt weiter die 2,4-GHz-Funkverbindung. Alternativ bietet der Controller einen USB-Anschluss, damit lässt er sich (fast) überall nutzen.

Bluetooth-fähige Controller erkennt man am Gehäuse: "Bei Controllern mit Bluetooth-Unterstützung ist der Kunststoff um die Xbox-Taste herum Teil der Oberfläche des Controllers", so Microsoft auf der Hilfeseite.

Der Controller benötigt zwei AA-Batterien.

Das Xbox One Gampad profitiert beim Thema Unterstützung auf Retropie & Co. von der guten Vorarbeit des Xbox 360 Controllers. Per USB-Kabel konnten wir den Controller ohne weiteres direkt mit Retropie verwenden. Wer einen Raspberry Pi 3 nutzt, kann mit etwas Bastelei auch die Kommunikation per Bluetooth aktivieren.

Überhaupt, Bluetooth. Microsoft zeigt sich überraschend offen. Im Test konnten wir den Controller direkt mit einem Android-Tablet von Lenovo verbinden. Ohne zusätzliche Apps, ohne Rooting, einfach über die im Betriebssystem enthaltenen Funktionen. Spiele wie Minecraft oder Sonic erkannten das Gamepad problemlos.

Ähnlich sieht es unter Windows aus: Der Controller ist das Aushängeschild für XInput und wird von allen aktuellen Spielen erkannt. Anders als der Steam Controller (Testbericht) ist er auch nicht an einen Anbieter gekoppelt, im Test konnten wir Spiele von Uplay oder Origin ebenso wie Games von Steam oder aus dem Microsoft Store spielen. Das Gamepad glänzt bei Ports von Konsolenspielen, diese laden automatisch die passende Tastaturbelegung und zeigen Befehle mit den richtigen Icons und Farben für Tasten an.

Die Schultertasten lassen sich mit den Zeigefingern gut erreichen.

Das Spielgefühl ist durch die Bank sehr gut. Rennspiele (Rocket League), 3rd-Person-Abenteuer (Darksiders) und Jump’n’Runs (Cuphead) lassen sich präzise mit dem Gamepad steuern. Das Gamepad funktioniert auch mit Ego-Shootern (Fortnite), wir bevorzugen aber am PC die Kombination aus Maus und Tastatur.

Wenn dieser Test begeistert klingt, dann nur, weil der Controller einfach gut ist. Per Kabel erkennt ihn der PC oder RetroPie problemlos, die Bluetooth-Verbindung mit dem Android-Tablet klappt auf Anhieb – so soll das sein.

Die Verarbeitung ist exzellent, die Spieleunterstützung ebenso. Dazu kommt der Preis: Los geht es ab knapp 40 Euro für das Bluetooth Modell, ein anderes solltet ihr gar nicht erst kaufen. Für mehr Geld gibt es andere Designs, etwa die Sea of Thives-Variante oder einen Minecraft-Look. Wer es noch exklusiver mag, der kann im Design Lab das Aussehen eines komplett eigenen Controllers zusammenstellen.

Microsoft Xbox One S Wireless Controller weiß (Xbox One/PC) (TF5-00003/TF5-00004)

Weiß

Microsoft Xbox One Wireless Controller 2016 schwarz (Xbox One/PC) (6CL-00002)

Schwarz

Microsoft Xbox One Wireless Controller Minecraft Creeper (Xbox One/PC)

Minecraft Creeper

Microsoft Xbox One Wireless Controller Minecraft Pig (Xbox One/PC)

Minecraft Schwein

Microsoft Xbox One Wireless Controller Sea of Thieves Limited Edition (Xbox One/PC)

Sea of Thieves

Ähnliche Produkte im Test

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige