Test: HTC One mini 2 | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Test: HTC One mini 2

von  // 

Das One mini 2 ist nun seit einigen Tagen bekannt. Es ist eines von insgesamt vier Telefonen, die HTC in diesem Jahr vorgestellt und auf den Markt gebracht hat. Optisch sieht es zwar aus, wie das One (M8), innerlich ist es aber ein Desire 816. Wie der Mix aus den beiden Geräten aussieht, lest und seht Ihr in diesem Test.

Im direkten Vergleich mit dem One (M8) sind optische Unterschiede kaum vorhanden. Es ist die gleiche Farbe, es sind die gleichen Kurven und sogar das Material ist dasselbe. Auf der vorderen Seite beider Telefone wurde Gorilla Glass 3 von Corning verwendet. Die Seiten des One mini 2 sind teils mit Kunststoff überdeckt worden – bei dem One (M8) ist es durchgehend Aluminium. Bei der Rückseite hat sich nichts getan: Hier findet man eine identische Optik.

Das soweit zum Design. Nun kommt der Teil, wo HTC meistens Gewinner rausgeht: Verarbeitung. Das One mini 2 vermittelt ein qualitatives Gefühl. Die meiste Zeit spürt man Metall, im Sommer heißes und im Winter kaltes. Unabhängig davon, wie gut oder schlecht es in den Händen liegt, aufgrund der glatten Metalloberfläche rutscht es leicht.

Das One mini 2 kann mit einer normalgroßen Hand bequem bedient werden. Das Tippen klappt mühelos, man kommt bequem durch das Menü, ohne, dass man mit der Hand irgendwelche Akrobatik-Aktionen machen muss. In seltenen Fällen braucht man die zweite Hand. Und die Frage ob das Telefon gut in der Hand liegt? Ja, das tut es. Gerade die ovale Rückseite sorgt dafür, dass es sich in der Handfläche anpasst. Wenn man sich nun aber die Dimensionen ansieht: 137mm hoch, 65mm breit und 10,6mm dick, dann kann es doch eigentlich kein mini sein, oder? Nun ja, es ist kleiner und kompakter als das One (M8). Dabei ist es genau so groß wie das One (M7) und sogar größer als das iPhone 5s und Moto X.

BestRankZ zu dem HTC One mini 2
BestRankZ zu dem HTC One mini 2

Das One (M8) besitzt HTC Motion Launch. Die Technologie kombiniert einen Bewegungssensor mit einem hochsensiblen Touchscreen. Damit kann man verschiedene Gesten auf das Display anwenden und somit das Telefon entsperren oder aber BlinkFeed starten. Das ist bei dem One mini 2 leider nicht vorhanden.

Der Akku hat nun eine Nennladung von 2.100mAh, statt 1.800mAh wie im Vorgänger. Das ist zwar zahlenmäßig 16,7 Prozent mehr, aber eine Verbesserung an sich ist es nicht, da auch andere Hardware-Komponenten, wie zum Beispiel das Display, an Größe und Verbrauch zugenommen haben. Unter dem Strich kommt man auf einen Tag. Danach muss das One mini 2 für 1 Stunde und 41 Minuten aufgeladen werden.

HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_11
HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_11

Der interne Speicher ist nach wie vor 16GB groß. Dem Nutzer stehen 10GB zur Verfügung. Dieses Mal aber kann man eine Speicherkarte einsetzen und den Speicher um 128GB auf insgesamt 138GB erweitern. Das ist eine Verbesserung gegenüber dem One mini.

HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_10
HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_10

HTC befindet sich gerade voll auf der Selfy-Welle, deshalb gibt es im One mini 2 eine 5-Megapixel Kamera auf der vorderen Seite. Sie hat keinen Ultraweitwinkel, wie im One (M8), man kann aber einiges mit ihr anfangen. Die Kamera auf der Rückseite hat eine 13-Megapixel Auflösung. Es ist keine UltraPixel-Kamera die mit der sogenannten Duo-Kamera kombiniert wird. Hier hat man sich für etwas Traditionelles entschieden. Und ehrlich gesagt, das ist auch gut so, denn die Bildqualität ist stark und zufriedenstellend. Einfache Fotos im Tageslicht sind gar kein Problem. Schwierig wird es in der Dämmerung oder abends, nämlich dann, wenn wenig oder gar kein Licht vorhanden ist. Hierfür steht eine LED zur Verfügung. Die Kamera-App ist einfach gestaltet: Es gibt drei verschiedene: Modi, Foto, Video und Selbstportraits. In den Einstellungen kann man Szenen auswählen und einiges konfigurieren.

HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_7
HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_7

Das One mini 2 ist ein hochwertiges Smartphone. Es überzeugt durch seine Verarbeitungsqualität und liegt gut in der Hand. Trotz der langen Bauweise gefällt uns die Kompaktheit, die gegenüber dem One (M8) besser ist. Zu den Stärken zählen wir das Display, die Lautsprecher und die System- und Internet-Performance. Auch gut gefallen hat uns die Eigenschaft, dass man den Speicher mittlerweile erweitern kann. Etwas problematisch wird es, wenn man das Telefon mit anderen vergleicht: Dann sinkt das Preis-Leistungs-Niveau. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 449€. Für etwas weniger Geld bekommt man etwas mehr geboten. Das Xperia Z1 Compact von Sony Mobile Communications ist eine gute und nennenswerte Alternative. Wer ein kompaktes Smartphone mit Aluminiumgehäuse, Stereolautsprecher und einer modernen Oberfläche sucht, der sollte sich für das One mini 2 von HTC entscheiden.

HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_2
HTC_ONE_MINI_2_PHOTOS_2

BestRankZ als hochauflösende Grafik herunterladen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben