TechStage
Suche

Ein Angebot von

Sony Xperia XZ2 Compact im Test: klein, dick und stark!

7
von  //  Facebook Twitter Google+

Klein, dick und stark – diese Attribute beschreiben das Sony Xperia XZ2 Compact wohl am besten. TechStage hat das kompakte Android-Smartphone getestet. Wie gut es wirklich ist, verrät der Testbericht.

Anders als im Vergleich zum großen Xperia XZ2 (Testbericht), legt Sony beim Lieferumfang des Xperia XZ2 Compact kein Netzgerät für die Schnelllade-Technologien Qualcomm Quick Charge oder Mediatek Pump Express Plus 2.0 bei. Stattdessen gibt es ein stinknormales Ladegerät, das den Akku in etwa zwei Stunden volllädt.

Was ist noch im Paket? Ein hochwertiges Kopfhörer-Paar mit analogem Klinkenanschluss und ein Adapter auf USB-C. Trotz einer Dicke von 12 mm hat es Sony nicht geschafft, eine Buchse für 3,5-mm-Kopfhörer einzubauen. Musik hört man entweder über den mitgelieferten Adapter, direkt über USB Type-C oder drahtlos per Bluetooth.

Sony Xperia XZ2 Compact: Lieferumfang

Das Xperia XZ2 ist ein dickes Smartphone, das so wirkt, als wäre der innenliegende Akku aufgeplatzt. Das Gerät hat die Form eines Kissens und das ist alles andere als schlank.

Zusammen mit dem Xperia XZ2 (Testbericht) führt Sony in dieser Gerätegeneration eine neue Designsprache ein. Sie ist moderner und handfreundlicher als das bisherige Omnibalance-Design. Dieses war in der Vergangenheit manchen Nutzern zu eckig und kantig. Stattdessen setzt Sony jetzt auf ein abgerundetes Gehäuse mit weichen Materialien wie Kunststoff.

Darüber hinaus sind die Ränder auf der vorderen Seite schmaler geworden. Das macht den Einsatz eines 5 Zoll großen Bildschirms möglich, ohne dass das Xperia XZ2 Compact merklich breiter oder höher ist als seine Vorgänger.

Die Xperia-Compact-Reihe von Sony ist einzigartig im Smartphone-Markt: High-End-Technik in einer kompakten und handlichen Größe. Dieser Ansatz ist auch beim Xperia XZ2 wieder gelungen, obwohl das Gewicht mit 168 g im Vergleich zum Vorjahresmodell um 25 g zugenommen hat. Dabei ist weder der Akku groß, noch gibt es drahtloses Laden. Zumindest ist die Bauweise IP65 und -68 zertifiziert und damit staub- und wasserfest, dies fehlte Xperia-Compact-Modellen in der Vergangenheit.

Sony Xperia XZ2 Compact: Design

Technisch kann das Xperia XZ2 Compact es mit allen Galaxy-Smartphones und iPhones dieser Welt aufnehmen. Im Inneren sitzt mit dem Qualcomm Snapdragon 845 ein hochmoderner und potenter Prozessor. Dazu gibt es 4 GByte RAM. Das System kommt mit rechen- und grafikintensiven Spielen exzellent klar und liefert stets eine flüssige Performance. Entsprechend zügig bearbeitet es Alltagsaufgaben auf der Oberfläche des Betriebssystems. Ruckler sind nicht zu feststellen.

Auch in Zahlen weiß das Xperia XZ2 Compact zu überzeugen: In den gängigen Bewertungsverfahren durch Benchmark-Apps erklimmt es ganz schnell die Spitze und gesellt sich mit anderen High-End-Smartphones, wie dem Galaxy S9 (Testbericht) oder seinem großen Bruder dem Xperia XZ2 (Testbericht). Mit einer Punktbewertung von 267.000 Punkten ist es sogar leistungsstärker als das erst kürzlich auf den Markt gekommene Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus (Testbericht). Auch wenn der Vergleich wegen der unterschiedlichen Plattformen etwas kritisch zu betrachten ist: Der Leistungsvorsprung gegenüber dem iPhone X (Testbericht) beträgt 30,4 Prozent.

Sony Xperia XZ2 Compact: Hardware

Der interne Datenspeicher im Xperia XZ2 Compact hat eine Größe von 64 GByte. Nach Abzug von Software und Betriebssystem bleiben dem Nutzer 43,46 GByte für seine Nutzung frei. Das ist etwas mau für ein Smartphone, das hauptsächlich auf Multimedia (Stereo-Lautsprecher, High-Res-Audio, HDR-Display) ausgelegt ist. Das Einsetzen einer MicroSD-Speicherkarte ist möglich, selbst einer 400 GByte großen MicroSDXC-Karte kam das Sony-Smartphone problemlos klar. Welche Speicherkarte die beste für Android ist, hat TechStage ausführlich getestet: Kaufberatung & Test: Welche MicroSD-Karte für Android?

Sony Xperia XZ2 Compact: USB Type-C

Mit einer Kapazität von 2870 mAh ist der festeingebaute Akku des Xperia XZ2 Compact nicht sonderlich groß, gerade in Hinblick auf die Dimensionen – insbesondere der Tiefe. Das P20 Lite von Huawei ist 7,4 mm dünn und beherbergt einen 3000 mAh großen Akku. Da fragt man sich in der Tat, warum Sony das Smartphone mit 12,1 mm so aufgeblasen hat. Bei moderater Nutzung hält er etwas über einen vollen Arbeitstag. Im Test mit einer Videoschleife und maximaler Helligkeit kommt das Telefon auf eine Laufzeit von 7:28 Stunden. Die Werte zum Vorgänger sind unverändert geblieben.

Sony Xperia XZ2 Compact: Display

Nach über fünf Gerätegenerationen wächst der Bildschirm in der Xperia-Compact-Reihe erstmals von 4,6 auf 5 Zoll. Die zusätzlichen 0,4 Zoll in der Diagonale kommen vor allem durch das neue Design, das Sony mehr Platz für das Display im Vergleich zur Oberfläche bietet.

Der Bildschirm im Format 18:9 (mathematisch korrekt 2:1) löst für seine Verhältnisse hoch auf: Full-High-Definition+, das sind 2160 × 1080 Pixel. Bei einer Darstellung von 2,3 Millionen Bildpunkten auf einer Fläche mit 5 Zoll Diagonale beträgt die Pixeldichte 482 Pixel pro Zoll (ppi). Im Vergleich zu den Modellen aus der Vergangenheit entspricht das 153 Prozent mehr Pixeln.

Das Display des Xperia XZ2 Compact ist farbenfroh und hell, das Ablesen bei Sonnenstrahlen funktioniert. Gegenüber seinem großen Bruder bietet es stabilere Blickwinkel: Selbst bei einem Betrachtungswinkel von 165 Grad und mehr sind Inhalte anständig lesbar. Der Bildschirm unterstützt zudem die Hochkontrasttechnologie HDR.

Sony Xperia XZ2 Compact: Kamera


Die Kamera des Xperia XZ2 Compact hat eine Auflösung von 19 Megapixeln. Auf eine Dual-Kamera verzichtet Sony. Damit fehlt dem Gerät die Möglichkeit, ein Motiv um den zweifachen Faktor zu vergrößern, ohne dass dabei die Qualität darunter leidet. Stattdessen gibt es einen 8-fachen Zoom, der im Grunde nichts anderes macht, als das Bild zu skalieren.

Beeindruckend dagegen ist die elektronische Stabilisierung der Kamera. Sie hält das Bild ruhig und vermeidet Verwackler. Schön zu sehen wäre auch ein optischer Stabilisator gewesen, der vor allem längere Verschlusszeiten und damit längere Belichtung in Schwachlichtsituationen ermöglicht.

Bilder, die bei viel Licht entstehen, weisen eine hohe Qualität auf. Sobald es jedoch dunkel wird, kommt die Kamera an ihre Grenzen und neigt zum Rauschen. Das liegt zum Teil an die geringe Lichtaufnahme auf dem Bildsensor, dessen Pixelgröße mit 1,22 µm nicht besonders ist. Und andererseits lässt die Optik mit einem Öffnungsverhältnis von f/2 nicht viel Licht durch.

Die Stärke liegt bei der Videoaufnahme: Mit dem Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact zeigt Sony die ersten Smartphones mit 4K-HDR-Videoaufnahme. Im Test haben drei von drei Fernseher die erhöhte Helligkeit und den starken Kontrast erkannt.

Sony Xperia XZ2 Compact

Schwarz

Sony Xperia XZ2 Compact (grün)

Grün

Sony Xperia XZ2 Compact (pink)

Pink

Sony Xperia XZ2 Compact (silber)

Silber

Sony Xperia XZ2 Compact (schwarz und Dual-SIM)

Schwarz und Dual-SIM

Sony Xperia XZ2 Compact (grün und Dual-SIM)

Grün und Dual-SIM

Sony Xperia XZ2 Compact (pink und Dual-SIM)

Pink und Dual-SIM

Sony Xperia XZ2 Compact (silber und Dual-SIM)

Silber und Dual-SIM

Das Xperia XZ2 Compact bleibt weiterhin einzigartig und konkurrenzlos: Es ist technisch bestens ausgestattet und kommt in einem handlichen Format. Die Verarbeitung ist qualitativ, wenn auch nicht aus Metall. Größte Kritik des Smartphones ist die Bautiefe mit 12,1 mm, die nicht wirklich im Einklang mit dem Namen Compact ist.

Wer unbedingt das Neuste und technisch Beste in einer kompakten Größe sucht, mit der Dicke und dem Gewicht kein Problem hat, der ist mit dem Xperia XZ2 Compact bestens beraten. Alternativen gibt es keine, sofern es auf die Größe ankommt.

Ähnliche Produkte im Test

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige