TechStage
Suche

Ein Angebot von

Sony WF-1000X: High-End-True-Wireless-Ohrhörer im Test

4
von  //  Twitter Google+

Mit einem Preis von über 200 Euro spielen die True-Wireless-In-Ears WF-1000X von Sony in der Oberliga. Zur Ausstattung gehört eine Geräuschminimierung, eine Aufbewahrungsbox mit Ladefunktion, Unterstützung für Siri und Google Assistant und ein 6-Millimeter-Treiber. Ob das Headset unseren bisherigen Favoriten Jabra Elite Sport (Testbericht) schlagen kann, erfahrt Ihr in unserem Test.

Die Ohrstöpsel und das dazugehörige Ladeetui machen einen wertigen Eindruck. Das darf man bei einem Preis von mehr als 200 Euro ja auch erwarten. Das Headset wiegt knapp 6,8 Gramm, die Ladestation circa 70 Gramm. Letztere hat die Abmessungen 103 × 42,6 × 24,5 Millimeter. An jedem Ohrhörer befinden sich eine Status-LED, ein Taster, zwei Ladepins und die Bezeichnung für das richtige Ohr. Ein Micro-USB-Anschluss zum Aufladen sitzt auf der Rückseite des Ladecase.

Für den Klang des Sony WF-1000X zeichnet sich eine 6-Millimeter-Treibereinheit verantwortlich; der Frequenzbereich geht von 20 Hz bis 20 KHz. Die Verbindung zum Abspielgerät erfolgt per Bluetooth 4.1. Zur Ausstattung gehören weiterhin eine Geräuschminimierung und ein spezieller Modus, um die Umgebungsgeräusche wahrnehmen zu können. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller maximal 3 Stunden, in Verbindung mit dem Ladeetui bis zu 9 Stunden. Dies deckt sich auch mit dem, was wir im Test erzielten.

Per spezieller App für Android und iOS steht für die In-Ear-Stöpsel auch ein Equalizer zur Verfügung. Zum Lieferumfang gehören Ohrpassstücke in drei verschiedenen Größen, einmal aus Kunststoff und einmal aus Schaumstoff. Dank eines integrierten Mikrofons taugt der Sony WF-1000X auch zum Telefonieren.

Zum Koppeln mit dem Smartphone wird der Knopf am linken Ohrhörer sieben Sekunden gedrückt, dann geht er in den Verbindungsmodus. Ebenso ist es möglich, die Verbindung per NFC herzustellen. Dazu nimmt der Nutzer die In-Ears aus der Transportbox und hält ein kompatibles Handy an die entsprechend gekennzeichnete Stelle an der Ladestation.

Sobald in die Ladebox eingesetzt, gehen die Ohrstöpsel automatisch in den Standby-Modus. Beim Herausnehmen schalten sie sich automatisch ein und verbinden sich mit dem Smartphone. Die Verbindung war im Test stabil, ohne Abbrüche und jeweils schnell hergestellt.

Der Knopf links dient zur Umgebungsgeräusche-Steuerung. Durch jeweils einmal drücken schaltet der Nutzer zwischen Rauschunterdrückung und Umgebungsgeräusche-Modus um oder schaltet diese Features aus. Das Umschalten geht auch über eine spezielle App von Sony, die für Android und iOS erhältlich ist.

Der Button am rechten In-Ear-Stöpsel dient zur Mediensteuerung. Einmal gedrückt startet oder stoppt die Wiedergabe, zweimal gedrückt wird der nächste, dreimal der vorherige Titel angewählt. Außerdem gibt es noch einen schnellen Vor- und Rücklauf, dazu wird der der Taster einmal respektive zweimal kurz gedrückt und dann gehalten. Auch Google Assistant oder Siri lässt sich durch den Knopf am rechten Ohrhörer aktivieren. Dazu wird dieser gedrückt gehalten, bis sich der Sprachassistent zu Wort meldet. Zum Annehmen von Anrufen kann der Nutzer beide Taster nehmen, ebenso zum Auflegen.

An beiden In-Ears befinden sich Gummilippen, die sich in die Ohrmuschel einsetzen. Diese und das am besten sitzende Ohrpassstück haben im Test für einen sehr guten Halt gesorgt. Durch das geringe Gewicht trägt sich der Sony WF-1000X außerdem sehr angenehm.

200 Euro für ein paar True-Wireless-In-Ears sind ein ordentlicher Preis. Wer so viel Geld ausgibt, der erwartet auch einen tollen Klang, und genau den bekommt er mit dem Sony WF-1000X. Er präsentiert sich satt und druckvoll untenrum und in den oberen Frequenzen klar und aufgeräumt – alles in allem bietet das Headset ein sehr feines und detailliertes Klangbild. Die Geräuschunterdrückung hingegen macht einen guten Job für einen kabellosen Kopfhörer und der Umgebungsgeräusche-Modus zeigt sich praktisch, da der Nutzer die In-Ears nicht aus dem Ohr holen muss, um vom Drumherum was mitzubekommen. Was den Klang angeht, schlägt der Sony WF-1000X unseren bisherigen Favoriten in Sachen True Wireless, den Jabra Elite Sport (Testbericht).

Sony WF-1000X schwarz

Schwarz

Sony WF-1000X gold

Gold

Der Sony WF-1000X hat bei uns fast die Bestwertung erreicht. In erster Linie, weil der True-Wireless-Ohrhörer einen absolut tollen Klang bietet. Aber auch Rauschunterdrückung und Umgebungsgeräusche-Modus haben uns gut gefallen und die Stöpsel sitzen super und angenehm. Den recht hohen Preis halten wir deshalb für durchaus angemessen, allerdings verstehen wir nicht, dass sich die Lautstärke nicht direkt an den In-Ears einstellen lässt. Wer damit leben kann, der bekommt einen True-Wireless-Ohrhörer, der ansonsten auf ganzer Linie überzeugt.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige