TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Retro-Feeling: „Banana-Phone“ Nokia 8110 4G im Test

5
von  // 

Das Nokia 8110 4G von HMD Global ist eine Neuauflage des gleichnamigen Nokia 8110 aus dem Jahr 1997. Es kommt mit 4G-Konnektivität sowie einem 2,4 Zoll großen Bildschirm und kostet 79 Euro. Für wen es gemacht ist, verrät der Testbericht.

Das Handy kommt in einer kleinen und halbdurchsichtigen Box zum Kunden. Neben dem Nokia 8110 4G liegen in der Verpackung auch noch das Ladegerät mit Micro-USB-Kabel sowie Kopfhörer. Beim Letzteren ist weder die Verarbeitung besonders gut, noch der Klang. Zum Hören von MP3-Dateien oder dem Empfangen von UKW-Radio ist es jedoch ausreichend. Der austauschbare Akku sitzt halbaufgeladen bereits im Telefon.

Lieferumfang des Nokia 8110 4G
Lieferumfang des Nokia 8110 4G

Das Nokia 8110 4G gibt es in den zwei Farben Schwarz und Gelb. Das Kunststoffgehäuse des Telefons ist in einer konkaven Form; es ist stark nach innen gedrückt wie eine Banane. Deshalb naheliegend auch der Name „Banana-Phone“.

Das auffälligste Merkmal des Nokia 8110 4G ist seine Schiebevorrichtung, die über der T9-Tastatur sitzt. Sie lässt sich wie beim Original manuell nach unten drücken. Eine Sprungfeder, die die Abdeckung per Knopfdruck selbstständig nach unten schiebt, gab’s nur in der Sonderanfertigung des Nokia 8110 im Lilly und Lana Wachowskis Sciencefiction-Film The Matrix. In der Praxis fällt oft auf: Die Schiebeabdeckung wackelt leicht, bevor sie das untere Ende des Mechanismus erreicht hat. Vermutlich sind auch die Schienen aus Kunststoff. Eine höhenwertige Verarbeitung wäre hier wünschenswert gewesen. Ein Telefongespräch nimmt und beendet der Nutzer übrigens mit dem Runter- respektive dem Hochschieben der Abdeckung. Gleiches für das Sperren und Entsperren.

Design des Nokia 8110 4G
Design des Nokia 8110 4G

Das Nokia 8110 4G ist ein Handy ohne viel Schnickschnack. Gegenüber einem Smartphone muss es nicht hunderte von Apps verwalten können oder Dinge zeitgleich erledigen. Deshalb sind die Anforderungen an die Hardware gering. Das Telefon besitzt einen einfachen Qualcomm-Prozessor und 512 MByte RAM für zwischengelagerte Dateien. Der interne Speicher hat eine Größe von 4 GByte, lässt sich jedoch mit einer Micro-SDHC um bis zu 32 GByte erweitern. Sinnvoll ist das zum Speichern von MP3-Dateien.

Das Betriebssystem des Nokia 8110 4G trägt den Namen Kai OS, optisch ähnelt die Oberfläche denen alter Nokia-Handys. Menüstruktur und Symbole wirken vertraut; die Bedienung über eine Kreuztaste ist intuitiv und man kommt schnell rein, auch wenn man berührungsempfindliche Bildschirme gewöhnt ist. Auf dem System sind einige Apps vorinstalliert. Dazu zählen Google Maps, Google Assistant sowie Youtube. Der beliebte Sofortnachrichten-Dienst Whatsapp ist nicht vorhanden.

T9-Tastatur des Nokia 8110 4G
T9-Tastatur des Nokia 8110 4G

Die Eingabe von Text, Zahlen und Sonderzeichen erfolgt über die zwölf physischen Tasten der T9-Tastatur. Mit ein bisschen Übung ist man schnell wieder drin. Die Tasten sind beleuchtet und haben einen angenehmen Druckpunkt.

Kontakt zum Internet nimmt das Nokia 8110 4G über WLAN oder 4G auf. Außerdem besitzt es Bluetooth und nutzt GPS für die Ortsbestimmung. Gut aufgefallen hat uns die hervorragende Gesprächsqualität sowie der Empfang des Telefons.

Das Display des Nokia 8110 4G hat eine Größe von 2,4 Zoll. Verglichen mit Smartphones, die durchschnittlich bei 5,76 Zoll liegen, ist das wenig und nicht ausreichend zum Betrachten von hochauslösenden Inhalten. Dies ist aber beim Nokia 8110 4G auch gar nicht möglich, da die Bildschirmauflösung mit QVGA (320 × 240 Pixel) gering ist.

2,4 Zoll großes Display des Nokia 8110 4G
2,4 Zoll großes Display des Nokia 8110 4G

Der Bildschirm ist hell, allerdings nicht optisch laminiert. Das heißt, dass zwischen dem Gehäuse und dem Display ein luftleerer Raum vorhanden ist. Dieser verursacht starke Reflexionen, die beim Ablesen von Inhalten stören. Außerdem fehlt der Display-Abdeckung eine Antifett-Schicht, wie es üblich bei Smartphones ist. Spuren von Fingerabdrücken durch ein versehentliches Berühren sind deshalb deutlich sichtbar.

Akku des Nokia 8110 4G
Akku des Nokia 8110 4G

Das Nokia 8110 4G besitzt eine Kamera auf der Rückseite. Sie schießt Fotos mit einer Auflösung von 2 Megapixel. Viel sollte sich der Nutzer davon nicht erhoffen: Die Bildqualität ist miserabel. Videos zeichnet das Nokia 8110 4G ebenfalls auf. Die Funktionen sind insgesamt auf das Mindeste reduziert und dienen lediglich für Schnappschüsse.

Etwas was für das Nokia 8110 4G spricht, ist der Akku. Dieser lässt sich vom Nutzer selbst austauschen und bietet eine Betriebszeit von bis zu 18 Tagen. Bei moderater Nutzung kommt das Handy auf eine Laufzeit von drei bis vier Tagen. Die Nutzung fällt deutlich kürzer aus, wenn man die integrierte Hotspot-Funktion verwendet und den Internetzugang via 4G LTE als WLAN ausstrahlt. Das Laden des 1500-mAh-Akkus nimmt zwei Stunden in Anspruch.

Nokia 8110 4G schwarz

Schwarz

Nokia 8110 4G gelb

Gelb

Das Nokia 8110 4G ist ein Kult-Handy zum Preis von 79 Euro. Technisch schwach auf der Brust, überzeugt es eher mit seinem nostalgischen Aussehen. Wer auf Apps, einen hochauflösenden Bildschirm sowie eine starke Kamera verzichten kann und lieber Wert auf Telefonie, Kompaktheit und lange Akkulaufzeit legt, findet mit dem Nokia 8110 4G eine gute Lösung. Alle anderen sind selbst mit einem Einsteiger-Smartphone, wie dem Motorola Moto G6 Play (Testbericht), besser beraten.

Alternative Handys zu dem Nokia 8110 4G testen wir Kürze und aktualisieren diesen Artikel.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige