TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Powerbank Cellularline Freepower Slim 5000 im Test

21
von  // 

Die Freepower Slim 5000 ist eine kompakte Powerbank für Smartphones und Co. Wie sie sich schlägt, verrät der Kurztest von TechStage.

Die 5000er ist wenige Millimeter dicker als die Freepower Slim 3000 (Testbericht). Optik und Funktion sind identisch. Die Powerbank gibt es in den vier Farben Blau, Grün, Schwarz und Weiß. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff, die Verarbeitungsqualität ist dennoch gut. Dennoch gibt es noch Luft nach oben: Im Vergleich zu anderen Powerbanks, wie der Anker Powercore 5000 (Testbericht) könnten die Übergänge des Gehäuses etwas sauberer und nahtloser sein. Die Oberfläche der Powerbank ist matt und unempfindlich gegen Kratzer, die sich durch das Tragen in der Hosentasche bilden könnten.

Die Powerbank ist in ungefähr so groß wie ein Schokoladenriegel. Die Länge beträgt 11,1 cm bei einer Breite von 4,3 cm. Mit einem Gewicht von 92,5 g ist die Freepower Slim 5000 etwas leichter als die 120 g schwere Powercore Slim 5000 von Anker (Testbericht).

Die Cellularline-Powerbank bietet eine Kapazität von 5000 mAh an, wie der Name es bereits verrät. Teilt man die Nennladung des Zusatzakkus durch das Gewicht, ergibt sich eine hohe Energiedichte von 54 mAh pro g. Damit ist das Milliamperestunden-Gramm-Verhältnis besser aufgestellt, als der Durchschnitt von 40 mAh pro g. Pro gezahltem 1 Euro bekommt der Kunde 278 mAh. Hier siegt die Powercore 5000 von Anker mit 334 mAh pro Euro.

In der Praxis lädt die Powerbank das Apple iPhone X (Testbericht) fast zweimal auf. Bei den meisten Android-Smartphones wie dem Google Pixel 3 (Testbericht) oder dem Huawei Mate 20 Pro (Testbericht) reicht es lediglich ein ganzes Mal und etwas mehr, dann muss die Freepower Slim 5000 wieder an die Steckdose. Die Leistungsaufnahme der Cellularline-Powerbank über den Micro-USB-Anschluss beträgt 7,4 W. Bei einer Ladezeit von unter drei Stunden und einem Arbeitspreis von 0,28 Euro pro kWh kostet das Vollladen weniger als 1 Cent.

Für die Übertragung des Stroms an das Smartphone nutzt die Powerbank ihren USB Type-A, USB-C ist nicht vorhanden.

Eine Schnellladefunktion mit einer Stromstärke von mindestens 2 A ist nicht gegeben. Der Hersteller behauptet zwar, dass die Funktion integriert ist, im Test konnte aber keins der getesteten Smartphones die Schnellladefunktion nutzen. Den industrieweit anerkannten Standard Quickcharge von Qualcomm unterstützt die Powerbank nicht. Im Schnitt beträgt die angelegte Spannung 4,9 V bei einer Stromstärke von 1,2 A. Das Durchgangsladen mit der Freepower Slim 5000 ist möglich.

Modell Freepower Slim 5000
Hersteller Cellularline
Klasse Kompakt
Preis in Euro 17,99 €
Gewicht in Gramm 92,8 g
Abmessungen in Zentimeter (L × B × T) 11,1 × 4,3 × 1,3 cm
Kapazität in Milliamperestunden 5000 mAh
Energiedichte in Milliamperestunden pro Gramm 54 mAh pro g
Preis-Leistungs-Quotient in Milliamperestunden pro Euro 278 mAh pro €
Überspannungsschutz
Kurzschlussschutz
Wireless Charging
Verarbeitung gut
Auffälligkeiten
Anzahl der Anschlüsse 2
USB Type-A 1
USB Type-C
Micro-USB 1
Apple Ax 4,9 V / 1 A
Qualcomm Snapdragon 5 V / 1,4 A
Huawei Hisilicon 5 V / 1,2 A
Leistungsaufnahme 7,4 W
Schnellladefunktion (Input)
Schnellladefunktion (Output)
Pass-through-charging
Ruhetemperatur in Grad Celsius 24,50 °C
Ladetemperatur in Grad Celsius 29,70 °C
Display / LED ✖ / ✔
Farben Blau, Grün, Schwarz, Weiß
Extras Micro-USB-Ladekabel im Lieferumfang

Im Ruhestand verhält sich die Powerbank unauffällig und hat Umgebungstemperatur von 24,5 °C. Beim Laden erreicht der vordere Bereich des Gehäuses eine Temperatur von 29,7 °C.

Hitzeentwicklung der Freepower Slim 5000

Mit der Freepower Slim 5000 gibt es nicht allzu viel dazu: In der Verpackung befindet sich lediglich ein kurzes Ladekabel mit Micro-USB. Eine Transporttasche, wie’s Anker vormacht, wäre schön gewesen.

Cellularline Freepower Slim 5000

Grün

Cellularline Freepower Slim 5000 im Test

Weiß

Cellularline Freepower Slim 5000 im Test

Schwarz

Cellularline Freepower Slim 5000 im Test

Blau

Die Freepower Slim 5000 von Cellularline ist eine handliche Powerbank für unter 20 Euro. Extras wie schnelles Laden hat sie nicht. Was auch fehlt ist der Schutz vor Kurzschluss. Dafür punktet sie mit einer hohen Energiedichte. Wer auf der Suche nach einer Powerbank mit großer Kapazität auf kleinem Raum ist, ist hier richtig.

Ähnliche Produkte im Test

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige