TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Panasonic TX-65FXW784: 4K-LCD-TV im Test

3

Bild: Panasonic

von  // 

Panasonics Fernseher gelten nicht gerade als preiswerte Schnäppchen, der Testkandidat TX-65FXW784 kostet 1799 Euro. Wir testen, ob sich die Ausgabe lohnt.

Der 65-Zoll-Fernseher stammt aus Panasonics wertigster LED-LCD-Serie. Darüber bieten die Japaner nur noch – doppelt so teure – OLED-Fernseher. Der TX-65FWX784 stammt noch aus der 2018er-Reihe, neue 2019-Modelle kommen wohl erst gegen Ende des Jahres in den Handel.

Der Test zum Panasonic TX-65FXW784 ist der erste Test in unserer Reihe rund um UHD-TVs.

Der Panasonic TX-65FXW784 zeigt sich in einem unaufdringlichen, zeitlosen Design. Das LCD-Panel ist auf einer Glasplatte fixiert, die an den Seiten und oben um einige Millimeter über das Panel hinausragt. Der Fernseher steht auf einer rechteckigen Grundplatte, die zusammen mit dem Fuß dem TV einen stabilen Stand beschert.

Herzstück des 65-Zöllers mit seiner 4K-Auflösung von 3840 × 2160 Bildpunkten ist ein weiterentwickelter Studio Colour HCX Prozessor, der dem TV eine verbesserte Farbwiedergabe und zusammen mit dem Local Dimming Pro einen satteren Kontrast spendiert. Der TV unterstützt die neuesten HDR-Formate HDR10, das dynamische HDR10+ und HLG (Hybrid Gamma Log), ein von der BBC und der japanischen NHK entwickelter HDR-Standard für die Übertragung per Kabel und Satellit.

Der Panasonic TX-65FXW784 besitzt alle modernen Schnittstellen

Der integrierte Multi-TV-Tuner ist doppelt vorhanden. So kann man eine Sendung ansehen und eine zweite aufnehmen. Passend dazu besitzt der TX-65FXW784 zwei CI+-Einschübe für Karten etwa von Kabel Deutschland oder Sky. Der Tuner empfängt alle gängigen aktuellen TV-Standards vom terrestrischen DVB-T2, DVB-C bis zu DVB-S2. Zusätzlich unterstützt der Tuner IP-TV für den Empfang übers Internet und die Verbreitung des Programms im eigenen Haus-Netzwerk.

Die drei vorhandenen HDMI-Eingänge unterstützen die Version 2.2, die eine 4K-Bilddarstellung mit 60 Hertz erlaubt. Einer der HDMI-Ports unterstützt zudem ARC (Audio Return Channel) für die Tonübertragung über eine AV-Anlage. Die drei integrierten USB-Schnittstellen erlauben den Anschluss von Festplatten zur Wiedergabe von Fotos und Videos sowie das USB-Recording von Sendungen. Ins Internet und ins heimische Netzwerk verbindet sich der Panasonic-TV kabelgebunden per Ethernet oder über WLAN. Auch eine Bluetooth-Schnittstelle für die Verbindung zu Tastatur, Maus, Tablet und Smartphone ist vorhanden.

Um es vorweg zu nehmen: Das Bild des Panasonic TX-65FXW784 ist überdurchschnittlich gut. Bereits in der „Standard“-Werkseinstellung liefert der TV ein sehr ausgewogenes Bild mit natürlicher Farbwiedergabe, sattem Kontrast und überzeugender Helligkeit. Weitere voreingestellte Bild-Standards sind etwa „Sport“, „Kino“ und „Dynamisch“. All diese Formate lassen sich über das Konfigurationsmenü nach den eigenen Vorlieben anpassen, wobei die immensen Möglichkeiten – bis hin zur Veränderung der Gammakurven der einzelnen Farben – schnell zur Verschlimmbesserung führt. Die gemessene Helligkeit liegt bei 253 cd/m², über den kompletten TV im Durchschnitt liegt sie bei 7 cd/m², ein sehr guter Wert. Der Kontrast ist bei 5143:1.

Bei der Wiedergabe von nativem 4K-Material macht der Panasonic-TV einen Klasse-Job. Die Bildschärfe ist einfach gut, ohne überzeichnet zu wirken, und die räumliche Darstellung ist beeindruckend. Echte 4K-Inhalte sind allerdings rar gesät und derzeit nur in Streaming-Diensten und im Bezahl-TV vorhanden. Viel wichtiger ist deshalb die Performance des integrierten Upscalers, der HDTV- oder gar SDTV-Programme der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender im Free-TV auf die 4K-Auflösung hochrechnet. Auch hier gibt sich der 65-Zöller keine Blöße – zumindest nicht bei HDTV-Inhalten, die in eine wirklich gute Qualität hochgerechnet sind.

Anders sieht es bei SDTV-Programmen oder alten TV-Wiederholungen aus. Hier macht das Betrachten nicht mehr wirklich Freude. Wichtig jedoch: Dies liegt nicht am potenten Upscaler des TX-65FXW784, sondern am viel zu schlechten Ausgangsmaterial, bei dem einfach nicht mehr rauszuholen ist.

Früher litten Panasonic-TVs häufig an einem schwachen Sound. Bei den letzten Serien hat der Hersteller jedoch in die Ton-Qualität investiert und einen runden Sound in die TVs implementiert. Besonders die Mitten sind nun deutlich besser hervorgehoben – wichtig für eine verständliche und klare Sprachwiedergabe.

Das Bildschirmmenü der Panasonic-TVs hat sich gegenüber früheren Serien nicht verändert, und das ist gut so. Das Menü ist tabellarisch aufgebaut und in Klarsprache gehalten. Das macht es gegenüber mit Icons überfrachteten und „intuitiv“ zu bedienenden OSD anderer Hersteller viel übersichtlicher und schneller bedienbar.

Seitlich liegen weitere HDMI-Ports und die USB-Eingänge

Wie oben erwähnt, bietet die Bildkonfiguration sehr weitreichende Einstellmöglichkeiten. Auch die anderen Menü-Punkte wie „Ton“ „Netzwerk“ und „Optionen“ besitzen alle wichtigen Konfigurationen. Daneben ist auch die Smart-TV-Nutzung komfortabel. Zwar gibt es bei Panasonic-TVs nicht die App-Vielfalt wie etwa bei Samsung, wichtige Anbieter wie Youtube sind jedoch installiert.

Panasonic hat über die Jahre den Stromverbrauch seiner TVs immer weiter gesenkt; der TX-65FXW784 macht da keine Ausnahme. Der 65-Zöller verbraucht im Modus „Standard“ durchschnittlich lediglich um die 100 Watt. Je nach Bildeinstellung steigt der Energiebedarf auch mal auf Doppelte. Insgesamt ist der Verbrauch für einen TV dieser Größe jedoch niedrig – entsprechend ist der Fernseher im Energie-Label mit A+ zertifiziert.

Panasonic TX-65FXW784

Panasonic TX-65FXW784

Panasonic TX-49FXW784

Panasonic TX-49FXW784, 49 Zoll

Panasonic TX-55FXW784

Panasonic TX-55FXW784, 55 Zoll

Panasonic TX-75FXW784

Panasonic TX-75FXW784, 75 Zoll

Der Panasonic TX-65FXW784 ist nicht billig. Er kostet laut Listenpreis immerhin 1799 Euro. Angesichts des Gebotenen ist der 65-Zöller jedoch preiswert: Die Bildqualität lässt nicht zu wünschen übrig, das Bildschirmmenü ist übersichtlich, schnell bedienbar und bietet umfangreiche Einstellungen. Daneben bietet der TV eine üppige Ausstattung, ein attraktives Design und niedrigen Stromverbrauch.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige