TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Namco Arcade: Spielhallen-Klassiker für iOS & Android

von  // 

Neuauflagen von Klassikern machen Freude: Es ist schön, ein altes Lieblingsspiel auch unterwegs zocken zu können. Die japanische Firma Namco Bandai wäre geradezu ideal aufgestellt, um von der Retrowelle zu profitieren. Die Japaner besitzen Unmengen von geistigen Eigentum aus der guten alten Zeit der Arkadespiele.

Mit Namco Arcade wagt das Unternehmen seinen zweiten Anlauf der Monetisierung unter Android. Das Spiel funktioniert im Grunde genommen wie sein vor zwei Jahren erschienener Vorgänger. Nach dem Start findet ihr euch in einem vergleichsweise nett animierten Auswahlmenü wieder, in dem ihr die zu emulierende Maschine aussucht. Diese startet danach wie in einem normalen Emulator. Da Namco die Rechte besitzen, sind in den Spielen keinerlei Unterschiede zum Original zu erkennen.

Die App erlaubt Euch alle 24 Stunden einen der virtuellen Automaten mit einer einzigen Münze zu füttern. Wenn ihr häufiger zocken wollt, so müsst ihr eure Lieblingsspielgeräte im Shop kaufen. Neben den „Basislizensen“ gibt es dort auch Cheats, die die Spielfigur unverwundbar machen oder für niemals endende Munitionsvorräte sorgen.

Aus technischer Sicht ist die Umsetzung ordentlich. Damalige Computerspielautomaten hatten Prozessoren mit zehn bis zwanzig Megahertz, die sich auf heutigen Telefonen ohne Probleme emulieren lassen. Kritischer erweist sich da die Steuerung: Es ist und bleibt unmöglich, mit einem normalen Touchscreen ein realistisches Joystick-Erlebnis hinzubekommen.

Namco Arcade ist eine durchaus realistische Portierung des alten Arcade-Klassiker, die aber mit einer übermäßig gierigen Monetisierung nervt. Außerdem ist die Steuerung per Touchscreen nur für Gelegenheitszocker geeignet. Highscore-Rekorde aus den 80ern knackt Ihr auf dem Handy mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige