TechStage
Suche

Ein Angebot von

MusicCast ISX-18D: Multiroom im Radio-Wecker-Design

0
von  //  Twitter Google+

Beim WLAN-Lautsprecher ISX-18D hat Yamaha das Hauptaugenmerk auf ein stylishes, aber unaufdringliches Äußeres gelegt. Auch klanglich soll der kleine Kasten natürlich was draufhaben, bietet unter anderem beispielsweise Digitalradio dank DAB und DAB+. Wir haben das Gerät einem gründlichen Test unterzogen.

Optisch sticht der WLAN-Lautsprecher ISX-18D aus der Masse der am Markt befindlichen Multiroom-Boxen definitiv heraus. Er ähnelt eher einem Radiowecker in modernem Look, als einem herkömmlichen vernetzten Lautsprecher. Genaugenommen ist er ja auch ein Radiowecker, allerdings ist dies nur ein kleiner Teil der vorhandenen Funktionen.

Der ISX-18D ist nur 60 Millimeter dünn und somit platzsparend an der Wand zu befestigen. Zu diesem Zweck findet sich auch eine entsprechende Aussparung für eine Schraube auf der Rückseite. In der Breite und in der Höhe misst der Speaker 195 Millimeter. Der ISX-18D präsentiert sich gut verarbeitet und wertig.

Die Front besteht aus einem Stahlnetz, der Rahmen darum ist aus Aluminium gefertigt. In der Mitte sitzt eine LED-Anzeige für Uhrzeit und Infos bezüglich der Eingangsquelle und aktuell abgespielten Musik. Oben sind einige Taster zur Bedienung direkt am Lautsprecher, unter anderem für die Auswahl von Presets und der Audioquelle und für die Lautstärkeregelung. Neben einem Ethernetanschluss ist in einem Schacht unten auf der Rückseite noch der Anschluss für das Netzteil und für die FM-Antenne.

Multiroom-typisch verbinden die Geräte der MusicCast-Serie von Yamaha mit dem heimischen Router. Dann können sie miteinander kommunizieren und Audioinhalte aus dem Internet abrufen. Mehrere Speaker im Netzwerk verrichten ihren Dienst einzeln oder in Gruppen zusammengefasst. So tönt auf Wunsch in mehreren Räumen dieselbe oder aber verschiedene Musik aus den Boxen. Auf Wunsch wird der Lautsprecher mit einem weiteren ISX-80D zu einem Stereopaar zusammengefasst.

Was die Technik des WLAN-Speakers angeht, hat der ISX-18D hat ein Zwei-Wege-Lautsprechersystem mit einem 2,5-Zentimeter-Hochtöner und einem 5-Zentimeter-Tieftöner mit Neodym-Magnet und zugehöriger Bassreflex-Öffnung. Die Leistung von Hoch- und Tieftöner beträgt jeweils 10 Watt.

Wie bei den meisten Konkurrenzsystemen gibt es eine spezielle App für Android und iOS die bei der Ersteinrichtung zur Seite steht und danach die Steuerung der Geräte übernimmt. Dabei zeigt sich das Programm übersichtlich, was alle wichtigen Aspekte angeht: also beim Setup des ISX-18D, bei der Auswahl der Musik, der Regelung der Lautstärke und beim Bilden von Gruppen. Für die einzelnen Speaker gibt es jeweils einen 3-Band-Equalizer.

Die Software lief im Test ohne Probleme, auch in Sachen Streaming und Performance des kompletten Multiroom-Systems gibt es von unserer Seite aus keine Kritikpunkte. Es bestand aus einem ISX-80D, einem WX-010 und der Soundbarkomponente YAS-306. Beim verwendeten Router handelte es sich um eine Fritzbox 7360 mit Anschluss an eine 50-MBit-Leitung.

Direkt innerhalb der App ist die Auswahl an unterstützten Streamingdiensten überschaubar. Es handelt sich um Spotify (wie üblich nur mit dem Premium-Dienst Spotify Connect), Napster, Juke, Qobuz, Tidal, Deezer und ein Internet-Radio mit einer sehr großen Auswahl an Sendern. Für Dienste, für die es nicht von Haus aus Unterstützung gibt, steht Bluetooth zum auf den ISX-80D streamen zur Verfügung. Dies funktioniert dann auch im Multiroom-System, also auch auf weiteren Speakern.

Als weitere Musikquellen stehen im Netzwerk befindliche Speicher und Medienserver zur Verfügung – außerdem Apple Airplay und auf dem Handy oder Tablet, auf dem die Yamaha-Multiroom-App installiert ist, abgelegte Musik. Als Besonderheit taugt der ISX-80D weiterhin zum Hören von herkömmlichem Radio dank UKW-Tuner und Digitalradio nach dem Standard DAB+. Unterstützte Formate des ISX-18D sind MP3, WMA, AAC, WAV, FLAC, AIFF und ALAC.

Wie schon der kleine Speaker WX-010 von Yamaha hat uns auch der ISX-80D klanglich gut gefallen. Der Tieftöner inklusive Bassreflexport sorgt für eine satte Wiedergabe der tiefen Frequenzen, in den oberen Frequenzbändern zeigt sich der Lautsprecher aufgeräumt und detailliert. Der 3-Band-Equalizer erlaubt Feineinstellungen den persönlichen Vorlieben nach, wobei er dabei wohldosiert ins Klanggeschehen eingreift.

Den ISX-18D gibt es in den Farben Schwarz und Weiß.

Yamaha ISX-18D Restio schwarz

Schwarz

Yamaha ISX-18D Restio weiß

Weiß

Wer einen gut klingenden, recht unauffällig an der Wand unterbringbaren Multiroom-Lautsprecher sucht, der sollte sich den ISX-80D mal genauer anschauen. Was die verfügbaren Musikquellen angeht, lässt er wenig Wünsche offen, allerdings muss der Nutzer dabei im Zweifelsfall auf Bluetooth zurückgreifen. Dies geht – im Vergleich zu einigen Produkten der Konkurrenz – zumindest auch im Multiroom-Betrieb.

Raumfeld One S im Test
Raumfeld One M im Test
Sonos Play:1 im Test
Sonos Play:3 im Test
Philips BM6 im Test
Philips BM50 im Test
Bose SoundTouch 10 im Test
Bose SoundTouch 20 im Test
JBL Playlist im Test
Samsung R1 im Test
MusicCast WX-010 im Test
Sony ZR5 im Test
Samsung R5 im Test
Sony ZR7 im Test
Pioneer MRX3 im Test

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige