Huawei Watch GT 2e im Test: Sportuhr mit Marathon-Akku | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Huawei Watch GT 2e im Test: Sportuhr mit Marathon-Akku

von  // 

Huawei liefert eine neue Smartwatch für Sportler, die mit elegantem Design und langer Akkulaufzeit punkten will. TechStage testet die Multisportuhr mit GPS und Musikplayer.

Die Huawei Watch GT 2e kombiniert die Merkmale der Watch GT 2 (Testbericht) mit einem neuen Design. Sie richtet sich als Smartwatch mit diversen Tracking-Optionen, GPS-Funktion und Höhenbarometer explizit an Sportler, die nicht nur im Fitnessstudio trainieren, sondern auch viel in der freien Natur unterwegs sind. Wir haben die Watch GT 2e auf Herz und Nieren getestet und klären in unserem Testbericht, ob die Uhr als sportlicher Begleiter im Alltag und beim Training überzeugen kann.

Der Test erscheint im Rahmen unserer Themenwelt Sportuhren. Dort haben wir bereits Tests zu anderen Geräten veröffentlicht, etwa der Suunto 7 (Testbericht), der Polar Vantage M (Testbericht), der Garmin Venu (Testbericht) oder der Honor Magic Watch 2 (Testbericht). Wer sich nicht sicher ist, ob er eine Sportuhr oder einen Fitness-Tracker möchte, dem empfehlen wir einen Blick in den Artikel „Ratgeber: Sportuhren oder Fitness-Tracker für Jogger".

Während Huawei bei der Watch GT 2 viel Wert auf einen dezenten Look der Smartwatch legt, geht der Hersteller mit der Watch GT 2e voll auf Fitness. Denn die Watch GT 2e wirkt zwar ebenfalls weitaus weniger klobig als viele andere aktuelle Smartwatches, sie erinnert vom Design her aber eher an eine Sport- als an eine Schmuckuhr.

Das Gehäuse der GT 2e besteht aus Metall und Kunststoff, verfügt über zwei dezente Bedienknöpfe an der Seite und geht direkt in das Kunststoffarmband der Uhr über. Das Silikonarmband orientiert sich ebenfalls am sportlichen Design der Uhr und richtet sich mit der leichten Dehnbarkeit und vielen Löchern explizit an Nutzer, die die GT 2e bei physischen Aktivitäten tragen möchten.

Die Uhr zeigt die Daten zur Aktivität in Kreisen an.

Ansonsten bleibt die GT 2e angenehm schlicht. Die Verarbeitung macht einen rundum guten und soliden Eindruck – auch Stürze aus einem Meter Höhe überstand die Uhr unbeschadet. Die GT 2e kann theoretisch bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern eintauchen – das ist aber mit Vorsicht zu genießen. Es ist keine dedizierte Tauchuhr, entsprechend kann man damit zwar Schwimmen oder Duschen, sollte sie aber vor dem Tauchgang oder einer schnellen Wassersportart ablegen.

Der Lieferumfang der GT 2e beinhaltet neben der eigentlichen Smartwatch inklusive Armband einen Ladeadapter mit USB-C-Port und eine Bedienungsanleitung. Zusätzliche Extras, etwa unterschiedlich lange Armbänder, gibt es nicht.

Um die Watch GT 2e einzurichten, müssen wir zuerst die Huawei Health App auf unserem Smartphone installieren, eventuell fordert diese zudem noch die Huawei Mobile Services. Dazu benötigen wir einen Huawei-Account, sonst funktioniert die App nicht. Ist das erledigt, koppeln wir die Smartwatch per Bluetooth 5.1 mit unserem Telefon. Das funktioniert ganz einfach über das entsprechende Geräte-Menü in der App und ist in ein paar Sekunden erledigt.

Wir können beim ersten Starten der Smartwatch die Sprache festlegen und weitere Einstellungen im Menü der Uhr vornehmen. Dabei können wir unter anderem die Helligkeit der Anzeige, das Ziffernblatt und den Ruhemodus steuern. Außerdem erlauben die Einstellungen die Koppelung der Uhr mit Bluetooth-Kopfhörern – dazu später mehr.

Die Huawei Health App überzeugt mit einer sehr guten Bedienbarkeit und einem hohen Maß an Übersicht. Vier Tabs verschaffen uns einen detaillierten Überblick über unseren Gesundheitszustand und unser Training. Außerdem können wir direkt über das Geräte-Menü unsere Uhr anwählen und über die Konto-Einstellungen wöchentliche Fitnessberichte abrufen.

Der Health-Tab der App zeigt uns auf einen Blick die am aktuellen Tag zurückgelegten Schritte, Kilometer, verbrannte Kalorien, Aktivitätsminuten und gestiegene Höhenmeter an. Außerdem können wir über einzelne Kacheln unsere Trainingsdaten, unsere Schlafanalyse, Herzfrequenz, Sauerstoffmenge im Blut und Stresslevel anzeigen lassen.

Das Trainings-Menü gibt uns einen detaillierten Überblick zu unseren bisherigen Trainingseinheiten. Außerdem können wir hier eigene Einheiten hinzufügen und spezifische Trainingspläne für das Laufen auswählen. Das Geräte-Menü gibt uns schließlich die Möglichkeit, die Musiksteuerung der Uhr zu konfigurieren und Musik vom Smartphone in den knapp 2,3 GByte großen Speicher der Smartwatch zu übertragen.

Huawei Watch GT 2e: App (7 Bilder)

Das Aktivitätstracking der Huawei Watch GT 2e konzentriert sich neben dem sportlichen Training auf das Schrittzählen sowie die Überwachung diverser Gesundheitswerte. Das alles funktioniert zuverlässig und wird von der App übersichtlich aufbereitet. Außerdem können wir die Aktivitätsdaten über das Menü der Uhr auch direkt aufrufen und erhalten einen Überblick über Aktivitätsdauer im Tages- und Wochenvergleich.

Die Smartwatch misst unseren Puls, den sie uns zusammen mit den gezählten Schritten, der Uhrzeit, aktuellen Wetterdaten und dem Tagesdatum prominent auf dem Display der Uhr anzeigt. Die Watch GT 2e nutzt die Pulsmessung, um uns mit diversen zusätzlichen Analysedaten zu versorgen. Dabei bestimmt sie anhand unserer Herzfrequenz unseren Stresslevel und bewertet ihn in vier Kategorien.

Die Messung des Stresslevels ist nett, aber eher eine Spielerei.

Wir empfanden den Nutzen dieser Funktion im Test als begrenzt, weil allein eine niedrige Herzfrequenz nicht gleichbedeutend mit einer gefühlten Entspannung sein muss. Um die Zuverlässigkeit der Stress-Bewertung zu messen, haben wir mithilfe der Headspace-App meditiert und die Uhr währenddessen unseren Stresslevel messen lassen. Das Ergebnis: Die GT 2 registrierte eine marginale Verringerung des Stresslevels – damit besitzt dieser Wert unserem Ermessen nach nur einen Nutzen, wenn wir extreme Stressbereiche tangieren.

Wer sich gestresst fühlt, kann jedenfalls über das Menü der Uhr ein Atemtraining anwählen. Das besteht aber lediglich in einer Anzeige von je zwei Sekunden langen Kommandos zum Ein- und Ausatmen. Zum echten Entspannen dürfte diese Funktion daher eher wenig geeignet sein, noch dazu sind die Atemübungen sehr dröge präsentiert, sodass man nach wenigen Atemzügen schon keine Lust mehr hat, weiterzumachen.

Dass sich die Huawei Watch GT 2e explizit an Sportler richtet, zeigt sich nicht nur beim Design der Uhr, sondern auch bei deren Trainingsoptionen. Passionierte Läufer können über die Huawei Health App spezielle Trainingspläne anwählen und verschiedene Lauftrainings direkt über das Menü der Smartwatch anwählen.

Darüber hinaus bietet die GT 2e spezifische Tracking-Modi für 85 Sportarten, darunter Klassiker wie Laufen, Radfahren und Schwimmen, aber auch Exoten wie Darts, Billard, Drachensteigen, Federball und Sepak Takraw. Die Sportarten sind dabei übersichtlich nach Kategorien geordnet und lassen sich einzeln dem Trainingsmenü zuordnen. Dadurch müssen wir nicht jedes Mal durch die komplette Liste an Sportarten scrollen, um unser sportspezifisches Tracking beginnen zu können.

Weil die GT 2e über ein integriertes GPS und Höhenbarometer verfügt, können wir zurückgelegte Lauf-, Rad- und Schwimmstrecken mithilfe der Smartwatch aufzeichnen und anschließend an die Health-App übertragen. Dadurch müssen wir unser Smartphone beim Training nicht dabei haben - das Tracking funktioniert trotzdem.

Das Menü für Trainingseinheiten.

Ein großer Vorteil der GT 2e besteht in ihrem integrierten Musikspeicher. Wer eine Smartwatch sucht, die beim Laufen oder Radfahren an der freien Natur das Smartphone ersetzen kann, kommt hier voll auf seine Kosten. Denn weil die GT 2e nicht nur das eigene Training via GPS tracken kann, sondern auch noch als Musikabspielgerät taugt und sich mit Bluetooth-Kopfhörern koppeln lässt, brauchen wir das Smartphone unterwegs tatsächlich nicht mehr (außer zum Telefonieren).

Die Steuerung der Musik funktioniert sowohl für die auf der Uhr gespeicherten Songs als auch für auf dem Smartphone wiedergegebene Musik (zum Beispiel über Spotify) absolut problemlos mithilfe eines separaten Menüs auch während des Trainings. Für eigene Songs stehen etwa 2,3 GByte Speicher zur Verfügung.

Während die Watch GT 2 über eine integrierte Telefonie-Funktion verfügt, müssen Käufer der Watch GT 2e auf dieses Feature verzichten. Die Smartwatch verzichtet auf ein entsprechendes Mikrofon und einen Lautsprecher. Leider können wir auch keine Anrufe über die Smartwatch annehmen – das wäre praktisch gewesen, da sich die Uhr ja durchaus mit einem Bluetooth-Headset koppeln lässt und wir dann die fehlenden Funktionen der GT 2e einfach kompensieren könnten.

Immerhin können wir diverse Benachrichtigungsoptionen für die GT 2e festlegen. Wir stellen über die Huawei Health App ein, welche Apps uns Benachrichtigungen auf die Smartwatch schicken dürfen. Die Uhr zeigt uns dann beispielsweise eingegangene Anrufe, Nachrichten und E-Mails an. Eine Antwortfunktion für SMS oder Whatsapp gibt es nicht.

Huawei Watch GT 2e (10 Bilder)

Die Huawei Watch GT 2e, eine Smartwatch für Sportler.

Testbericht

Die Huawei Watch GT 2e verfügt wie die meisten Smartwatches und Fitnesstracker über ein integriertes Schlaftracking – und das funktionierte überraschend gut. Die Aussagekraft von Schlafanalysen mithilfe von Apps, Smartphones und Smartwatches ist bekanntlich begrenzt, aber wir empfanden die Analysedaten der GT 2e als durchaus hilfreich und zumindest subjektiv zutreffend.

Die Smartwatch misst während des Schlafens unseren Puls, unsere Körperbewegungen und unsere Atmung. Daraus bestimmt sie in Kombination mit der Schlafdauer unsere einzelnen Schlafphasen und errechnet eine Schlafbewertung für jede Nacht. Die Huawei Health App zeigt dann alle Schlafdaten und die einzelnen Phasen in einer detaillierten Übersicht an. Wir können die Schlafdauer selbst aber auch direkt über die Smartwatch abrufen.

Die App bewertet unseren Schlaf anhand verschiedener Kriterien, darunter neben Dauer und Schlafphasen auch anhand der Tiefschlafkontinuität, der Atmungsqualität und der Häufigkeit von Wachzuständen. Das Ergebnis der Schlafbewertung ergibt sich dann aus einem Vergleich der Werte mit den Empfehlungen anerkannter Schlafforscher. Je nachdem, welche Bewertung unser Schlaf in der vorangegangenen Nacht erreicht hat und wo wir von den Empfehlungen besonders stark abgewichen sind, bietet uns die App spezifische Empfehlungen, wie wir unseren Schlaf verbessern können.

Die Watch GT 2e verfügt schließlich auch über einen integrierten Wecker, der uns per Vibration aus dem Schlaf holt. Das funktionierte zuverlässig. Auch das Tragen der Uhr im Schlaf empfanden wir als angenehm.

Huawei gibt an, dass die Watch GT 2e den eigenen Stromverbrauch automatisch optimiert und dadurch bis zu zwei Wochen Akkulaufzeit bietet. Damit die Uhr tatsächlich diese Zeit durchhält, müssen laut Herstellerangaben folgende Bedingungen erfüllt sein: 24 Stunden am Tag getragen, aktivierte Herzfrequenzmessung, Huawei Tru Sleep zum Schlafen aktiviert, 90 Minuten Training pro Woche (GPS aktiviert), Nachrichtenbenachrichtigungen aktiviert (50 SMS-Nachrichten, 3 Alarme pro Tag), Bildschirm 200 Mal am Tag eingeschaltet, 30 Minuten Musiklaufzeit pro Woche.

Die Uhr lädt über eine Ladeschale.

Wir haben uns nicht sklavisch an diese Vorgaben gehalten, um die Akkulaufzeit der Smartwatch zu überprüfen. Allerdings können wir bestätigen, dass die Uhr wirklich rund zwei Wochen in Betrieb bleiben kann, wenn wir sie ständig mit aktivierter Herzfrequenzmessung und zum Schlafen tragen sowie regelmäßige Trainings mit ihr absolvieren. Unsere Sporteinheiten mit der Uhr summierten sich pro Woche auf drei Stunden, dafür nutzten wir die Uhr weniger zur Musikwiedergabe. Insgesamt gehört die Watch GT 2e damit zu den Smartwatches, deren Akku besonders lange durchhält – für aktive Sportler ein echter Pluspunkt.

Die Huawei Watch GT 2e kostet in der UVP aktuell 169,99 Euro. Der Hersteller bietet sie in den vier Farbvarianten weiß, grün, schwarz und rot an. Außerdem gibt es für Besteller im Online-Shop derzeit eine kostenlose Körperfettwaage von Huawei dazu. Die Watch GT 2e im Bundle mit den Freebuds 3i Kopfhörern kostet 268,99 – Käufer sparen mit diesem Paket gemessen an der UVP rund 20 Euro.

Der Straßenpreis für die Watch GT 2e lag zum Testzeitpunkt bei rund 153 Euro, mit weißem Armband waren knapp 159 Euro fällig. Die GT 2e von Huawei bewegt sich damit im mittleren Preissegment für Smartwatches.

Huawei Watch GT 2e graphite black (55025278/55025281)

Huawei Watch GT 2e, schwarz

Huawei Watch GT 2e mint green (55025275/55025279)

Huawei Watch GT 2e, mint green

Huawei Watch GT 2e icy white (55025290)

Huawei Watch GT 2e, icy white

Huawei Watch GT 2e lava red (55025274/55025280)

Huawei Watch GT 2e, lava red

Günstigste Angebote für Huawei Watch GT 2e graphite black (55025278/55025281)

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich
Anzeige: Huawei Watch GT 2e graphite black (55025278/55025281) bei Amazon kaufen
  • € 154,10
    kostenloser Versand
    Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
    Zum Angebot
  • Die Huawei Watch GT 2e hat uns in mehrerlei Hinsicht positiv überrascht. Das Aktivitätstracking funktioniert hervorragend und selbst die Schlafmessung konnte für uns einen gewissen Mehrwert generieren. Darüber hinaus wirkt die Uhr beim Design weniger wuchtig und etwas unauffälliger als vergleichbare Sportuhren.

    Die Vielzahl an messbaren Sportarten und die integrierten Trainingspläne für Läufer lassen für sportbegeisterte Smartwatch-Nutzer fast keine Wünsche offen. Weil die Uhr über eine GPS-Funktion und einen integrierten Musikspeicher verfügt, können wir auf unseren Lauf- und Fahrradtouren in der freien Natur unser Smartphone in eine Tasche oder einen Rucksack verbannen oder es gleich ganz zu Hause lassen.

    Dass die GT 2e auf eine Telefoniefunktion sowie eine Bezahlapplikation verzichtet, ist aus unserer Sicht verschmerzbar. Die Huawei Watch GT 2e bietet deshalb aus unserer Sicht ein rundum gelungenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Weitere Tests zu Sportuhren finden Sie in unserer Themenwelt Sportuhren. Wenn Sie sich eher für Fitness-Tracker interessieren, dann empfehlen wir einen Blick in die Themenwelt Fitness-Tracker.

    Ähnliche Produkte im Test

    Einloggen, um Kommentare zu schreiben