TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Huawei Mediapad M5 10.8 LTE: Leistungsstarkes Android-Tablet

8
von  //  Twitter Google+

Herausragende Lautsprecher zeichnen das Huawei Medipad M5 10.8 aus. Und auch in anderen Bereichen macht das Tablet eine gute Figur. Dennoch leistet sich Huawei Patzer. Der Test erklärt, warum das Gerät von uns trotzdem eine Kaufempfehlung bekommt.

Das Huawei Mediapad M5 10.8 steckt in einem gut verarbeiteten und hochwertig anmutenden Metallgehäuse. Die Abmessungen betragen 258,7 × 171,8 × 7,3 Millimeter, das Gewicht knapp 500 Gramm. Das Gerät ist für die Nutzung im Landscape-Modus gedacht. Power-Button und Lautstärkewippe sitzen seitlich rechts oben und sind in dieser Position gut zu bedienen. Ein USB-Typ-C-Port zum Aufladen und zum Datenaustausch findet sich rechts unten, darüber der Kartenslot für microSD- und – abhängig von der Tablet-Version – eine SIM-Karte. Ein Fingerabdruckscanner hat seinen Platz rechts neben dem Display.

Bild: Techstage

Hinten befinden sich unten und oben über fast die ganze Länge des Gerätes kleine Bohrungen, hinter denen die Lautsprecher sitzen. Die etwas herausstehende Hauptkamera ist im rechten oberen Eck untergebracht. Obwohl sie ein gutes Stück herausragt, wackelt des Tablet bei Nutzung vor sich auf dem Tisch liegend nicht. Eine Frontcam findet sich vorne oberhalb des Displays.

Im Landscape-Modus liegt das Huawei Mediapad M5 10.8 angenehm und komfortabel in der Hand. Der auf der rechten Seite sitzende Fingerabdrucksensor lässt sich gut mit dem Daumen bedienen. Dabei dient der Sensor nicht ausschließlich zum Entsperren: Der Scanner ersetzt bei Bedarf die auf dem Display eingeblendeten Android-Buttons. Für „Zurück“ genügt ein kurzer Finger- beziehungsweise Daumen-Tipp. Um zum Homescreen zu gelangen, verweilt der Daumen auf dem Sensor. Und um die zuletzt genutzten Anwendungen zu öffnen, streichen Nutzer über die Scanner-Fläche. Der Fingerabdruckscanner des Tablets verrichtet seinen Dienst beim Entsperren schnell und zuverlässig.

Bild: Techstage

Das Mediapad M5 10.8 gibt es zusätzlich zu der in diesem Test betrachteten 10,8-Zoll-Ausführung mit LTE auch als WLAN-Variante. In der Pro-Ausführung unterstützt das M5 einen Stylus, der zum Lieferumfang gehört. Weiterhin gibt es das Huawei-Mediapad mit kleinerem 8,4-Zoll-Display – ebenfalls wahlweise in WLAN- oder LTE-Ausführung. Huawei bietet sein Tablet in nur einer Farbe an: Space Grey.

Beim Mediapad M5 10.8 kommt ein Octacore-Prozessor von Huaweis Tochterunternehmen HiSilicon zum Einsatz: Der Kirin 960s verfügt über vier Kerne mit einem Maximaltakt von 2,1 GHz und vier Kerne mit einem Maximaltakt von 1,8 GHz. Für die Grafikleistung zeigt sich eine Mali-G71-MP18-GPU verantwortlich. Zusätzlich zu 4 GByte Arbeitsspeicher gibt es 32 GByte an internen Speicher, der sich mittels microSD-Kartenslot erweitern lässt. Die von uns getestete LTE-Variante besitzt einen Kombi-Schacht für SIM- und microSD-Karte.

Bild: Techstage

Im mobilen Internet ist das Huawei Mediapad M5 10.8 in der LTE-Ausführung mit bis zu 300 Mbit/s im Downstream unterwegs. Ins WLAN geht es nach 802.11 a, b, g, n und ac im 2,4- und 5-GHz-Frequenzbereich. Neben GPS gibt es im Bereich der Konnektivität noch Bluetooth in Version 4.2. NFC unterstützt das Tablet nicht. Statt einen Kopfhörer-Ausgang zu integrieren, packt Huawei einen entsprechenden Adapter zum Lieferumfang. An Lautsprechern gibt es vier Stück, diese sind von Harman Kardon zertifiziert.

Das 10,8 Zoll große IPS-Display des Huawei Mediapad M5 10.8 löst 2560 × 1600 Bildpunkte auf und kommt somit auf eine Pixeldichte von 280 ppi. Damit bietet das Panel eine sehr gute Schärfe, und auch die Farbwiedergabe gefällt uns gut. Zur Anpassung an die eigenen Vorlieben finden sich in den Systemeinstellungen zwei Presets für den Farbmodus und drei Farbtemperatur-Voreinstellungen. Die Farbtemperatur können Nutzer anhand eines Farbkreises, aber auch manuell festlegen. Der Bildschirm des Huawei Mediapad M5 10.8 kann auch in den Bereichen Blickwinkelstabilität und Helligkeit überzeugen.

Bild: Techstage

Die Hauptkamera des Huawei Mediapad M5 10.8 löst 13 Megapixel auf und hat einen Autofokus. Vorne gibt es eine 8-Megapixel-Cam. Im Idealfall gelingen lediglich brauchbare Schnappschüsse.

Beim HiSilicon Kirin 960s handelt es sich um einen recht potenten Prozessor, mit dem das Gerät schnell und flüssig arbeitet. Dies unterstreichen die knapp 174.000 Punkte im AnTuTu-Benchmark. Im Test gab es keinerlei Hakler oder gar Denkpausen. Mit seiner guten Systemleistung eignet sich das HiSilicon Kirin 960s sogar zum Zocken von grafisch anspruchsvolleren Spielen.

Bild: Techstage

Auch bei der Akkulaufzeit punktet das Mediapad M5 10.8. Wir hatten das Tablet im ganzen Testzeitraum nur selten an der Steckdose, vor allem der sehr geringe Verbrauch im Standby-Betrieb fiel uns positiv auf. Beim Videoschauen kommt der Nutzer auf bis zu 12 Stunden Laufzeit. Einmal komplett auftanken nimmt mit dem zum Lieferumfang gehörenden 18-Watt-Netzteil knapp zwei Stunden in Anspruch.

Für ein Tablet klingt das Mediapad M5 10.8 mit seinen vier von Harman Kardon zertifizierten Stereolautsprechern richtig gut. Obwohl die Speaker nach hinten abstrahlen, kommt ein klarer und detailreicher Sound am Ohr des Nutzers an. Vom Bassbereich darf man zwar nicht zu viel erwarten, aber auch der ist für ein solch dünnes Gerät herausragend. Selbst bei hoher Lautstärke – und die bietet das Tablet nicht zu knapp – klingen die Lautsprecher noch gut, ohne zu scheppern oder zu übersteuern. Wenig verwunderlich sind die Speaker auch beim Telefonieren gut, das ist mit der LTE-Variante des Mediapad M5 10.8 nämlich möglich: Eine entsprechende Telefon-App ist an Bord. Die verbauten Mikrofone sorgen für eine gute Sprachwiedergabe auf der Gegenseite.

Bild: Techstage

Wie üblich bei Huawei liefert der Hersteller Android mit seiner EMUI-Benutzeroberfläche on top. Googles Betriebssystem läuft in der recht aktuellen Version 8.0. Der Sicherheitspatch während des Testzeitraums stammte vom 5. Mai 2018. EMUI ist optisch Geschmackssache, außerdem können Nutzer über einen Theme-Store diverse Designs herunterladen und einstellen. Negativ fällt allerdings die vorinstallierte Bloatware auf, wie die Apps Booking.com, Kids Corner, WPS Office und diverse Spiele. Diese Programme können Nutzer jedoch problemlos deinstallieren.

Die von Huawei installierten so genannten Werkzeuge bieten in unseren Augen keinen allzu großen Mehrwert. Es handelt sich dabei beispielsweise um einen Tablet-Manager zur Optimierung, eine App zur Datensicherung und eine Service-App. Letztere kann für erstmalige Besitzer eines Tablets aufgrund diverser Anleitungen sowie Tipps und Tricks jedoch durchaus von Nutzen sein.

Huawei MediaPad M5 10.8 LTE,  32GB, Space Grey (53010BDW)

LTE 32 GB

Huawei MediaPad M5 10.8,  32GB, Space Grey (53010BDU/53010BSP)

WLAN 32 GB

Huawei MediaPad M5 10.8,  64GB, Space Grey (53010BEL)

WLAN 64 GB

Huawei MediaPad M5 10.8 LTE,  64GB, Space Grey (53010BES)

LTE 64 GB

Bild: Techstage

Uns gefällt das Huawei Mediapad M5 10.8 richtig gut. Für einen Preis ab 410 Euro in der LTE-Version und 330 Euro für die WLAN-Variante erhalten Käufer ein Android-Tablet, das kaum Wünsche offen lässt. Unseren größten Kritikpunkt sehen wir im fehlenden Kopfhörer-Ausgang. Zwar erstellt die Kamera lediglich Schnappschüsse, wir erwarten von einem Tablet jedoch auch nicht mehr. Davon abgesehen bietet das Gerät ein gutes Display, eine ordentliche Laufzeit, eine sehr solide Performance und – für ein Tablet – herausragenden Sound. Und das alles in einem hochwertigen und optisch ansprechendem Gehäuse.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige