TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Fotorucksack Hama Trekkingtour 160 im Test

von  // 

In den Kamerarucksack Hama Trekkingtour passt neben der Kameraausrüstung weiteres Alltags- und Reisegepäck wie Trinkflasche, Wechselkleidung und Brotzeit. Im Test zeigen wir Stärken und Schwächen.

Für Fotografen, die einen Tagesausflug machen, ist der Hama Trekkingtour 160 ein guter Kompromiss aus Fotorucksack und normalen Rucksack. Etwa das untere Drittel ist für die Kameraausrüstung vorgesehen. Über einen Reißverschluss öffnet man das untere Fach, dass man dann nach schräg vorne ausklappt. In dem Fach befindet sich eine gut gepolsterte herausnehmbare Tasche, die Kamera und Objektive aufnimmt.

Die mit Klettbändern angebrachten Trennfächer lassen sich umsetzen, um den Innenraum individuell anzupassen. Die Kompaktheit fordert aber Kompromisse. Für größere Spiegelreflexkameras wie etwa der Canon EOS 5D Mark IV ist die Tasche zu klein. Auch größere Standardobjektive passen nur schlecht. Daher eignet sich der Hama Trekkingtour 160 vor allem für kleinere Systemkameras mit ihren ebenfalls kleinen Objektiven. Leider bietet der Rucksack keinen Zugriff auf die Kamera von außen, etwa durch einen separaten Reißverschluss. So muss man ihn komplett absetzen und aufmachen, wenn man ein Teil herausnehmen möchte.

Das Hauptfach des Hama Trekkingtour 160.

Über dem Kamerafach bietet der Rucksack einen größeren Stauraum, der bequem für etwas Wechselkleidung und einer Brotzeit reicht. An den Seiten befinden sich jeweils eine Tasche mit Gummizug, in die zwar eine Trinkflasche passt, diese sich jedoch nicht tief genug einschieben lässt. Hohe Trinkflaschen fallen dann leicht heraus, kleinere Halbliterflaschen passen.

Am Boden des Rucksacks sind zwei festziehbare Laschen angebracht, an denen man beispielsweise ein Stativ quer anbringen kann. Ebenfalls am Boden findet man etwas versteckt ein Fach, das ein Regencape für den Rucksack beherbergt. Auf seiner Rückseite bietet der Rucksack ein Laptop-Fach, das ein 15 Zoll großes Notebook aufnehmen kann. Der Boden des Laptop-Fachs ist allerdings nicht gepolstert. Transportiert man also ein Notebook, sollte man für eine zusätzliche Polsterung sorgen, etwa durch ein Laptop-Sleeve.

Taschen für Kleinkram sind rar. Lediglich im Beckengurt integriert befinden sich zwei recht kleine Taschen, in die beispielsweise ein Autoschlüssel oder kleinere Smartphones wie etwa ein iPhone 7 (Testbericht) oder Huawei P10 (Testbericht) passen. Größere Smartphones sowie einen Geldbeutel muss man dann doch im Hauptfach verstauen.

Der Hama Trekkingtour 160 erfüllt die Grundanforderungen an einen Trekking-Rucksack und bietet neben einem Beckengurt auch einen höhenverstellbaren Brustgurt. Vor allem der Beckengurt sorgt bei einem Rucksack dafür, dass man schweres Gepäck noch angenehm tragen kann. Der mit 47 cm recht hohe Rucksack eignet sich auch für größere Personen.

An seiner Rückseite bietet der Trekkingtour 160 zwei ausreichend dimensionierte vertikale Polster. Die Polsterung des Beckengurts und vor allem der Schulterriemen könnte allerdings dicker und fester sein. Dafür ist der Rucksack ein Leichtgewicht und bringt gerade mal 850 g auf die Waage.

c't Fotografie 5/2018

Der sehr leichte Rucksack ist gut für kompakte Systemkameras und passende Objektive geeignet. Gut gefällt das variable Platzangebot für Kamera und Wanderausrüstung. Der günstige Rucksack könnte an manchen Stellen zwar besser gepolstert sein, dafür bietet er einen guten Tragekomfort. Schade ist, dass man nicht von außen an die Kamer gelangt, dazu muss der Rucksack abgesetzt werden. Das macht der Kamerarucksack von Amazon Bascis (Testbericht) besser.

Mehr rund um das Thema Fotografie, die passende Ausrüstung sowie Tipps und Tricks für Fotografen findet ihr in der c't Fotografie. Die aktuelle Ausgabe 5-2018 gibt Tipps für den Besuch der Photokina 2018 in Köln, erklärt, wie man dank Retusche Schritt für Schritt zum perfekten Bild gelangt, testet die Einsteigerkamera Fujifilm X-T100 und erklärt im Objektivratgeber, wann Festbrennweite und wann Zoom fürs perfekte Bild gefragt sind.


Ähnliche Produkte im Test


Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige