TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Fitbit Flex 2 im Unboxing: Packungsinhalt und Setup

von  //  Facebook Twitter Google+

Der Flex 2 ist der erste Fitbit-Tracker, der sich auch zum Schwimmen eignet. Die restlichen Funktionen sind allerdings eher schlicht: Das Gadget zählt die Schritte des Nutzers, überwacht den Schlaf und erkennt Workouts automatisch – allerdings ohne Pulssensor. Ein Display wie beim Alta ist ebenfalls nicht an Bord.

Auf der anderen Seite punktet der Flex 2 aber mit der altbekannten und übersichtlichen Fitbit-App sowie mit seiner Modularität. Der eigentliche Tracker lässt sich nämlich nicht nur in den schlichten Silikonarmbändern am Körper tragen, sondern beispielsweise auch an einer Halskette oder mit einem modischen Armreif.

Wir haben diese Woche unser Testgerät erhalten – und für Euch gleich ausgepackt und eingerichtet. Was im Karton steckt und wie sich der Fitbit Flex 2 mit dem Smartphone verbindet, zeigt Euch das folgende Video.

Unboxing – Fitbit Flex 2

Ein paar weitere Eindrücke vom Design des Fitness-Trackers findet Ihr in unserem Hands-on-Video zum Fitbit Flex 2 von der IFA.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige