TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Easyflash im Test: Mehr Speicher für das iPhone

von  // 

Nichts ist ärgerlicher als die Meldung „Speicher voll“ beim Aufnehmen eines Videos. Zwar hat das iPhone keinen microSD-Kartenslot, aber es gibt mehr Speicher: Am günstigsten sind Flashspeicher mit Lightning-Anschluss. Wir haben für unseren ersten Test ein günstiges Noname-Modell bei Ebay gekauft und verraten, ob sich der Kauf lohnt.

Der Easyflash-Speicherstick für das iPhone ist nicht viel größer als eine Zwei-Euro-Münze. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und macht einen stabilen Eindruck. Auf der einen Seite verfügt das runde Speichermodul über einen Lightning-Stecker zum Anschluss am iPhone. Gegenüber sitzt ein Micro-USB-Anschluss und eine kleine Öse zum Anbringen eines Anhängers oder Schlüsselbandes. Auf der Oberseite sitzen noch zwei Status-LEDs und der Easyflash Schriftzug. Eine Aufbewahrungsbox oder eine Tasche gehören nicht zum Lieferumfang.

Der Easyflash-Speicher kommt in einer einfachen Blisterverpackung bei uns an.

Der Easyflash-Speicherstick funktioniert sowohl am iPhone oder iPad, als auch als klassischer USB-Speicher für den Computer. Die App i-easydrive steht kostenlos im itunes-Store zum Download bereit. Nach der Installation der App fragt das Smartphone bei eingestecktem Easyflash automatisch, ob der Flashspeicher mit der App kommunizieren darf. Nach der Freigabe startet die App dann automatisch.

Um den Speicher am Computer zu nutzen, ist ein Micro-USB zu USB-Kabel notwendig. Nach dem Einstecken erkennt der Rechner den Easyflash als normales Speichermedium. Mit Hilfe eines OTG-Kabels funktioniert der Speicher auch mit Android-Smartphones.

Die Oberfläche der App ist übersichtlich gestaltet.

Die App i-easydrive ist sehr einfach gestaltet und bietet die wichtigsten Funktionen zum Sichern und Wiederherstellen von Daten. Ganz oben zeigt die App anhand einer Prozentanzeige, wie viel Speicher auf dem iPhone und dem Speicherstick frei ist. Darunter finden sich vier Bedienflächen für Fotogalerie, Kontaktliste, Powerbank und Einstellungen. Der Button Powerbank ist allerdings ohne Funktion und anscheinend für ein anderes Gerät bestimmt. Unter Fotogalerie finden wir alle Fotos und Videos auf unserem iPhone. Zum Auswählen der zu sichernden Daten wählen wir Bearbeiten und wählen anschließend die gewünschten Daten aus. Sollen alle Daten im gewählten Ordner markiert werden, reicht ein Klick auf das Kreis-Symbol unten links. Nun einmal auf das Kopieren-Logo tippen und die App fragt, wohin sie die Daten kopieren soll. Um die Daten vernünftig zu sortieren, ist es möglich, neue Ordner und Unterordner anzulegen. Nach Auswahl des gewünschten Zielordners fehlt nur noch ein Druck auf Kopieren hierhin und die App beginnt mit der Datenübertragung. Befinden sich unter den ausgewählten Dateien auch nicht lokal gespeicherte, meldet sich die App nochmal und frägt, ob diese aus der Cloud heruntergeladen werden sollen.

Auch das Kopieren von großen Datenmengen klappt erstaunlich schnell.

Der Kopiervorgang ist überraschend schnell: Ein 60 Sekunden langes Video (Full-HD-Auflösung, gefilmt mit dem iPhone) ist nach etwa 20 Sekunden übertragen. Das Kopieren von Easyflash auf das Smartphone funktioniert genauso, nur dass die Daten des Sticks nicht unter Fotogalerie zu finden sind. Um auf die Daten auf dem USB-Speicher zuzugreifen, klicken wir stattdessen auf die Prozentanzeige des Speichers.

Unter dem Menüpunkt Kontaktliste gibt es die Möglichkeit, die Kontakte des iPhones zu sichern beziehungsweise diese wieder herzustellen. Auch diese Übertragung ist nach wenigen Sekunden abgeschlossen.

Wer trotz vollem iPhone-Speicher ein Video aufnehmen will, seine Aufnahmen auch direkt auf dem Easyflash-Speicher sichern. Das ist sehr praktisch.

Unter Einstellungen kann der Nutzer ein Passwort zur Sicherung der Daten vergeben und sich das Benutzerhandbuch durchlesen.

Die App ist logisch aufgebaut und einfach verständlich. Was wir allerdings schmerzlich vermissen, ist die Möglichkeit einer automatischen Synchronisation der Daten. Eine solche Funktion fehlt und macht die lückenlose Sicherung der Daten unnötig kompliziert. Außerdem fallen sprachliche Unzulänglichkeiten auf, die die Nutzung des Produkts immerhin nicht einschränken.

Auch das Speichern der Kontaktliste klappt schnell und unkompliziert.

Das Sichern und Wiederherstellen von Fotos, Videos und Kontakten klappt im Test problemlos. Die Bedienung ist selbsterklärend und stellt keinerlei Probleme dar.

Nur die Tatsache, dass die zu sichernden Daten händisch ausgewählt werden müssen, nervt mit der Zeit. Durch den großen Speicher des Easyflash ist es zwar problemlos möglich, auch mehrmals den kompletten Inhalt des iPhones zu speichern; letztendlich ist das aber nicht Sinn und Zweck des externen Speichers. Außerdem belastet das Kopieren von großen Datenmengen den Akku unseres iPhones, weshalb es einfach praktischer wäre, wenn automatisch nur neue Daten gesichert würden.

Was uns ebenfalls fehlt, ist eine Transportmöglichkeit für den Speicher. Einfach in die Hosentasche stecken erscheint uns trotz Alu-Gehäuse auf Dauer zu riskant.

(Kein Produktbild vorhanden)

128GB

(Kein Produktbild vorhanden)

64GB

(Kein Produktbild vorhanden)

32GB

(Kein Produktbild vorhanden)

16GB

(Kein Produktbild vorhanden)

8GB

Der Easyflash ist eine sehr günstige Möglichkeit, zusätzlichen Speicher für das iPhone zu bekommen. Die Möglichkeit, Videos direkt auf dem Easyflash zu sichern, ist vor allem bei Geräten mit kleinem internen Speicher extrem praktisch. Wer seine Daten in erster Linie lückenlos sichern möchte, wird sich über die fehlende Synchronisierung ärgern und sollte sich besser nach einem anderen Produkt umsehen. Andere Flash-Speicher wie der Iexpand-Stick von Sandisk sind da weit ausgereifter; kosten aber auch mehr. Wir werden uns in den nächsten Wochen noch einige Alternativen ansehen.

Wir haben den Easyflash-Speicher unter dieser Bezeichnung bisher nur bei Ebay gefunden; baugleiche Speicher sind unter der Bezeichnung Tipmant aber auch in Deutschland erhältlich.

Der Easyflash-Speicher ist zwar sehr günstig – die Sicherung neuer Daten ist aber umständlich.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige