TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Angelbird AV PRO SD V90: High-End SD-Karte für Profis

7
von  // 

Angelbirds AV PRO SD V90 richtet sich dediziert an kreative Professionelle. Für 400 Euro gibt es 256 GByte Speicher mit beeindruckender und konstanter Leistung im Grenzbereich des UHS-II-Limits.

In unserer Themenwelt zu schnellen SDXC-Karten testen wir die flinken Speichermedien, die man etwa für 4K-Aufnahmen benötigt. Bisher sind folgende Tests erschienen:

Die Performance-Werte der SDXC-Karte befinden sich auf dem höchstmöglichen Niveau: Angelbird gibt eine Lese- und Schreibleistung von 300 beziehungsweise 260 MByte/s an. Die AV PRO SD V90 trägt das V90-Zertifikat der SD Association, dementsprechend verortet der Hersteller den Haupteinsatzbereich in der professionellen RAW-Fotografie sowie im 4K-Video-Capturing, welches mittlerweile auch hochauflösende Aufnahmen von Drohnen-Kameras mit einbezieht. Ein kleines, aber feines Detail: Die Österreicher verzichten auf einen Aufkleber und haben sämtliche Beschriftungen auf den Kunststoffkörper der Karte gedruckt. Das spart unter Umständen Ärger durch ein sich lösendes Label beim häufigen Wechsel sowie bei hohen Temperaturen.

Die Schutzhülle gehört zum Lieferumfang.

Bereits Verpackung und Lieferumfang unterstreichen den professionellen Anspruch: Die SDXC-Karte kommt gleich mit zwei Transportboxen aus Kunststoff daher, diese fallen deutlich größer und stabiler als bei den Mitbewerbern aus. Dadurch ist die AV PRO SD V90 auch in großzügig dimensionierten Fototaschen leichter auffindbar. Jedes Modell verfügt über eine Seriennummer und einen Registrierungscode, die übersichtlich auf einem der beiliegenden Info-Blätter aufgelistet sind. Im Anschluss an die Registrierung erhält der Anwender eine ausreichende, dreijährige Garantie und Zugriff auf den Angelbird-Support: Auf unsere Rückfrage hin gab der Hersteller an, im Falle eines Datenverlusts eine kostenlose Datenrettungsoption anzubieten. Diese umfasst sowohl die Möglichkeit zur gemeinsamen Fehlerbehebung durch einen Support- Mitarbeiter als auch eine Option zum Einsenden der AV PRO SD V90 und schließt Probleme auf der Dateisystem- sowie Hardware-Ebene ein.

Die Karte ist unspektakulär gestaltet.

Die Speicherkarte ist laut dem offiziellen Datenblatt explizit zu Kamerasystemen der Hersteller Canon, Sony, Leica, Nikon, Fujifilm, Blackmagic Design, Hasselblad, Pentax, Panasonic, Olympus, Lumix und weiteren kompatibel. Diese Erkenntnisse beruhen laut Aussage von Angelbird auf der direkten Zusammenarbeit mit allen namhaften Kameraherstellern sowie eigenen Inhouse-Tests, eine detailliertere Kompatibililätsliste soll sich derzeit in Arbeit finden. Für Creative Professionals bietet Angelbird zudem zusätzliches Zubehör an, dazu zählen neben diversen Adapterlösungen und USB-Peripherie auch schnelle Kartenlesegeräte.

Im Rahmen der aktuellen Teststrecke schneller SDXC-Karten für Fotografie und Videoaufnahmen nutzen wir den intergierten, per PCI-Express angebundenen und UHS-II-kompatiblem Kartenleser eines mit 64 GByte Arbeitsspeicher ausgestatteten XMG ULTRA 17. Der üppig dimensionierte Hauptspeicher findet vor allem bei den Kopiertests mit echten Daten in unterschiedlichen Größenordnungen in Form einer großzügig dimensionierten RAM-Disk Verwendung. Ein weiterer Durchlauf testet die Lese- und Schreibleistung mittels des verbreitete Benchmark-Tools Crystal Disk Mark. Neben einer Überprüfung des sequenziellen Durchsatzes bei einer Anfragetiefe (Queue Depth) von Eins testet das Programm auch die Leistung beim wahlfreien Lesen und Schreiben von 4K-Datenblöcken. Ein abschließender Dauerschreibtest soll zeigen, ob es zu Leistungseinbrüchen kommt. Dieser muss größenbedingt auf den Einsatz einer RAM-Disk verzichten, die Daten kommen hier von der im Notebook verbauten Samsung SSD 970 Evo.

Beim Schreiben großer, sequenzieller Datensätze schnappt sich die AV PRO SD V90 im Kopiertest mit 253,4 MByte/s die Pole Position und liest mit 265,3 MByte/s ebenfalls sehr schnell. Damit wird sie dem ihr angedachten Einsatzbereich zum schnellen Speichern hochauflösender Videos und Bilder mit Bestnote gerecht. Kleine und mittelgroße Dateien liest und schreibt sie nur mit guten Durchsatzwerten, das ist jedoch auch nicht die Aufgabe, für welche die Firmware optimiert wurde. Dementsprechend dauert auch der Schreibvorgang eines gemischten Ordners etwas länger, der auch viele kleine Dateien umfasst. Das soll allerdings nicht über die exzellente Leistung in ihrem primären Anwendungsfeld hinwegtäuschen.

Test Geschwindigkeit
Lesen: kleine Dateien (18.000x128 KByte) 28,6 MByte/s
Schreiben: kleine Dateien (18.000x128 KByte) 4,2 MByte/s
Lesen: mittelgroße Dateien (Lesen/Schreiben, 3.600x2,5 MByte) 207,8 MByte/s
Schreiben: mittelgroße Dateien (Lesen/Schreiben, 3.600x2,5 MByte) 64,2 MByte/s
Lesen: große Datei (1x25 GByte) 265,3 MByte/s
Schreiben: große Datei (1x25 GByte) 253,4 MByte/s
Lesen: gemischter Ordner (9,53 GByte) 01:11 min
Schreiben: gemischter Ordner (9,53 GByte) 09:46 min

Der Crystal Disk Mark bestätigt die Ergebnisse aus dem praxisnahen Kopiertest. Beim Lesen und Schreiben großer Datensätze schneidet Angelbirds SD-Karte mit 265,3 respektive 253,6 MByte/s sehr gut ab. Auch das wahlfreie Lesen von 4 KByte großen Datenblöcken gelingt ihr vergleichsweise schnell, obwohl sie nicht als Systemspeicher-Ersatz zum Ausführen von Programmen gedacht ist.

seq. Read QD1 265,3 MByte/s
seq. Write QD1 253,6 MByte/s
4K Rd. Read QD1 3184 IOPS
4k Rd. Write QD1 350 IOPS

Auch der Kopiervorgang einer 230 GByte großen Datei unter Windows zwingt die Speicherkarte nicht in die Knie. Die Verlaufskurve belegt eine dauerhaft hohe Schreibleistung und weist keine bemerkenswerte Performance-Einbrüche nach unten auf. Mit einer durchschnittlichen Schreibleistung von 255,7 MByte/s holt sie sich auch in dieser Disziplin den ersten Platz.

Neben dem 256-GByte-Modell aus diesem Test bietet Angelbird nicht nur eine 128 und 64 GByte große Alternative an, sondern auch Doppelpacks aller Modelle. Die langsamere V60-Baureihe bietet der Hersteller zudem mit bis zu 512 GByte Speichervolumen an.

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC   256GB, UHS-II U3, Class 10 (AVP256SD)

256 GByte

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC   256GB, UHS-II U3, Class 10, 2er-Pack (AVP256SDX2)

Doppelpack 256 GByte

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC    64GB, UHS-II U3, Class 10 (AVP064SD)

64 GByte

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC    64GB, UHS-II U3, Class 10, 2er-Pack (AVP064SDX2)

Doppelpack 64 GByte

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC   128GB, UHS-II U3, Class 10 (AVP128SD)

128 GByte

Angelbird AV PRO SD V90 R300/W260 SDXC   128GB, UHS-II U3, Class 10, 2er-Pack (AVP128SDX2)

Doppelpack 128 GByte

Geht es um die Anforderungen professioneller Fotografen und Filmer, liefert Angelbirds AV PRO SD V90 in der 256-GByte-Version Bestwerte. Bei großen Datenmengen verfügt die SDCX-Karte über die höchste Schreibleistung im gesamten Testfeld. Zudem ist Angelbird gegenwärtig einer von nur zwei Herstellern, welche diese Performance- und Kapazitätsklasse miteinander kombinieren: Bei vielen High-Performance-Alternativen ist bei einem Volumen von maximal 128 GByte bereits das Ende der Fahnenstange erreicht. Zusätzlich geht der Erwerb der Karte mit einem kostenlosen Support-Angebot einher, welches im Bedarfsfall auch Datenrettungsmaßnahmen auf der Hardware-Ebene vorsieht. Voraussetzung hierzu ist eine Produktregistrierung über die Herstellerseite.

Wer nicht so viel für seine schnelle SD-Karte ausgeben möchte, sollte sich das Modell Premier One von ADATA (Testbericht) ansehen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige