Time of Flight: Real3-Kamera von Infineon und PMB erklärt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Bei so ziemlich jedem neuen Highend-Smartphone schreibt sich der Hersteller auf die Fahnen, wie revolutionär doch die Kameratechnologie wäre. Lenovo tut das beim Phab2 Pro ausnahmsweise einmal zurecht: Zusätzlich zu der 16-Megapixel-Knipse hat das 6,4-Zoll-Phablet nämlich auch noch eine Fischaugen-Cam und eine Time-of-Flight-Kamera.

Diese ToF-Kamera hat zwar eine vergleichsweise niedrige Auflösung, fängt dafür aber unter Zuhilfenahme eines gepulsten Infrarot-Lasers echte 3D-Bilder ein – mit nur einem Objektiv. Wie das funktioniert und welche Möglichkeiten die von Infineon und PMD entwickelte Real3-Kamera bietet, erfahrt Ihr im folgenden Video.

Wenn Ihr Euch dafür interessiert, was das Phablet sonst noch auf dem Kasten hat, in dem die Kamera steckt, dann empfehle ich Euch unser Hands-on-Video zum Lenovo Phab2 Pro .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.