TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Playstation 5, Xbox Series X und S: Die Next Gen Konsolen
Beliebt auf TechStage
Magnetische Druckauflagen für SLA-Drucker: Geniales Zubehör für wenig Geld
NAS-Kaufberatung: So findet man den perfekten Netzwerkspeicher
Vergleich: Die beste Festplatte fürs NAS von 4 bis 12 TByte
GPS, Fingerprint-Schloss, schlaue Helme: So wird das Fahrrad günstig smart

Die neue Micoroft Xbox Series X und Series S sind da, die Playstation 5 geht ab dem 19. November 2020 in den Verkauf. TechStage zeigt, was die Next-Generation-Modelle leisten und wie sie sich unterscheiden.

Ob nun Xbox oder Playstation interessanter sind, wollen wir in diesem Artikel gar nicht entscheiden. Meist ist die Entscheidung für Microsoft oder Sony vor allem Geschmackssache. Die Markentreue zu einer der beiden Konsolen-Welten dürfte für die meisten Käufer ausschlaggebend sein. Zwar gibt es nach wie vor einige exklusive Spieletitel, aber viele Games sind mittlerweile für beide Konsolentypen verfügbar.

Wir wollen in diesem Artikel hauptsächlich für etwas mehr Übersicht sorgen und die Eigenschaften der vier verschiedenen Konsolen Playstation 5, Playstation 5 Digital Edition, Xbox Series S (Testbericht) und Xbox Series X (Testbericht) gegenüberstellen.

[Update, 18.11.2020] Die Playstation 5 geht ab dem 19.11.2020 in den Verkauf. Expert und Amazon haben die Konsole bereits gelistet. Die Auslieferung der Playstation 5 soll bis zum 15.12.2020 erfolgen.

Beim Design ihrer neuen Konsolen gehen Microsoft und Sony zwei völlig verschiedene Wege. Während die beiden Xbox-Varianten schnörkellos, nüchtern und extrem geradlinig daherkommen, wirken die beiden Playstation-5-Modelle sehr futuristisch und auffällig.

Die beiden weiß-schwarzen Playstation-5-Varianten mit vielen Rundungen und wenig geraden Flächen sehen sich dabei sehr ähnlich. Hauptunterscheidungsmerkmal ist der Einzug des optischen Laufwerks auf der Vorderseite, welches nur bei der PS5 vorhanden ist. Die Digital Edition ist dadurch ein Stückchen schmaler, was aber lediglich im direkten Vergleich auffällt.

Die beiden eckigen Xbox-Modelle wirken hingegen wie kleine Mini-PCs und sind sehr unterschiedlich gestaltet. Das Gehäuse der günstigeren weißen Xbox Series S ist nicht einmal halb so breit, wie die schwarze Xbox Series X. Höhe und Tiefe der Gehäuse sind aber ähnlich. Auch bei Microsoft verfügt nur das Top-Modell über ein optisches Slot-In-Laufwerk.

Playstation 5Playstation 5 Digital EditionXbox S SeriesXbox X Series
Maße (B x H x T)39 cm x 10,4 cm x 26 cm39 cm x 9,2 cm x 26 cm27,5 cm x 6,5 cm x 15,1 cm30,1 cm x 15,1 cm x 15,1 cm
Gewicht4,5 kg3,9 kg1,93 kg4,46 kg

In Sachen Rechenleistung und Ausstattung schlagen Microsoft und Sony ebenfalls zwei unterschiedliche Wege ein.

Die neuen Playstations unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch ausstattungstechnisch hauptsächlich durch das optische Laufwerk. In beiden PS5-Varianten arbeitet ein AMD Zen 2 Prozessor mit acht Kernen und einer Taktrate von bis zu 3,5 GHz. Auch die 16 GByte Arbeitsspeicher und die 825 GByte SSD sind bei beiden Playstations identisch. Beide Konsolen verfügen über eine AMD Radeon RDNA 2 GPU, welche es auf eine Leistung von knapp über 10 Teraflops bringt und native 4K-Auflösung beherrscht. 8K-Upscaling wird ebenfalls von beiden Versionen unterstützt.

Bei Microsoft fallen die Unterschiede in Sachen Hardware und Performance bei Series S und X sehr unterschiedlich aus. Sony bietet somit eine Einsteigervariante und ein Flagship-Modell. Neben dem Wegfall des optischen Laufwerks bei der Series S, macht sich das sowohl bei CPU, RAM als auch der SSD bemerkbar. Während das Top-Modell einen AMD Zen 2 Prozessor mit acht Kernen und einer Taktrate von bis zu 3,8 GHz nutzt, kommt bei der Series S der gleiche Prozessor mit lediglich 3,6 GHz zum Einsatz. Beim Arbeitsspeicher sind einmal 16 GByte (Series X) und einmal 10 GByte (Series S) an Bord. Die Speicherkapazität des Flagships beträgt ein 1 TByte; bei der kleinen Xbox sind nur 512 GByte vorhanden. Sehr deutlich ist auch die unterschiedliche Leistung der GPUs (AMD Radeon RDNA). Während die Series S auf eine Leistung von 4 Teraflops und eine native Auflösung von 1440p kommt, sind es bei der Series X über 12 Teraflops und native 4K-Auflösung. Das Top-Modell unterstützt, wie beide Playstations, ebenfalls 8K – die Einsteigervariante lediglich 4K-Upscaling.

Playstation 5Playstation 5 Digital EditionXbox S SeriesXbox X Series
ProzessorAMD Zen 2 (8 Kerne, bis zu 3,5 GHz)AMD Zen 2 (8 Kerne, bis zu 3,5 GHz)AMD Zen 2 (8 Kerne, 3,6 GHz / 3,4 GHz)AMD Zen 2 (8 Kerne, 3,8 GHz / 3,6 GHz)
RAM16 GByte GDDR6 (448 GByte/s)16 GByte GDDR6 (448 GByte/s)10 GByte GDDR6 (8 GByte bei 224 GByte/s, 2 GByte mit 56 GByte/s)16 GByte GDDR6 (10 GByte/s mit 560 GByte/s, 6 GByte mit 336 GByte/s)
Speicher825 Gigabyte PCI-Express 4.0, NVMe825 Gigabyte PCI-Express 4.0, NVMe512 Gigabyte PCI-Express 4.0, NVMe1 TByte PCI-Express 4.0, NVMe
Lesegeschwindigkeit (unkomprimierte Daten / komprimierte Daten)8-9 GB/s/ 5,5 GB/s8-9 GB/s/ 5,5 GB/s4,8 GB/s/ 2,4 GB/s4,8 GB/s/ 2,4 GB/s
GPU

AMD Radeon RDNA 2 (36 CUs, 2,23 GHz)AMD Radeon RDNA 2 (36 CUs, 2,23 GHz)AMD Radeon RDNA 2 (20 CUs, 1,565 GHz)AMD Radeon RDNA 2 (52 CUs, 1,8 GHz)
Leistungbis zu 10,28 Teraflopsbis zu 10,28 Teraflops4 Teraflops12,15 Teraflops
RaytracingHardwarebeschleunigtHardwarebeschleunigtHardwarebeschleunigt DirectX-RaytracingHardwarebeschleunigt DirectX-Raytracing
HDR-StandardsHDR 10HDR 10HDR 10, Dolby VisionHDR 10, Dolby Vision
Performance GamesUHD bis zu 120 HzUHD bis zu 120 Hz1440p bis zu 120 FpsUHD bis zu 120 Fps
Maximale AuflösungNatives 4K, 8K-UnterstützungNatives 4K, 8K-UnterstützungNatives 1440p, 4K-Upscaling für SpieleNatives 4K, 8K-Unterstützung

Letztlich sind damit beide Playstation-5-Varianten und die Xbox Series X voll 4K-tauglich und durch das 8K-Upscaling auch für die nächsten Jahre mehr als genügend ausgestattet. Da sich aktuell allerdings auch die Verbreitung von 4K-TVs noch in Grenzen hält und 8K-Geräte das Budget der meisten Käufer deutlich übersteigt, hat auch die Series S eine echte Daseinsberechtigung. Wer lediglich in FHD zockt und wem ein hochgerechnetes 4K-Signal ausreicht, der kann mit der kleineren Xbox verhältnismäßig günstig in die nächste Konsolengeneration einsteigen.

Sowohl Microsoft als auch Sony versprechen eine gewisse Abwärtskompatibilität was ältere Spieletitel angeht. Liegen die Spiele allerdings auf Disc vor, ist dementsprechend natürlich die jeweilige Top-Variante mit optischem Laufwerk nötig. Bei digital gekauften Games sollte das Ganze aber auch auf den jeweils günstigeren Konsolen möglich sein.

Auf den neuen Playstations sollen laut Sony 99 Prozent der Games aus der PS4- und der PSVR-Reihe laufen. Zu Games von PS3, PS2 und PS1 ist die Playstation-5-Serie allerdings nicht kompatibel. Multiplayern kann es egal sein, ob das Gegenüber an der PS5 oder der PS5 Digital Edition sitzt.

Microsoft verspricht ebenfalls, dass es bei Mehrspielertiteln egal ist, ob Series S oder Series X zum Einsatz kommt. Zudem sollen auch ältere Spiele von der original Xbox, der Xbox 360 und der Xbox One auf der neuesten Konsolengeneration funktionieren. Ausgenommen sind allerdings Games, die auf die Kinect-Kamera angewiesen sind.

Wie auch bei allen bisherigen Versionen der Spielekonsolen wird es sowohl einige exklusive Spieletitel geben, die jeweils nur auf Playstation oder Xbox laufen, als auch solche, die auf den Konsolen beider Hersteller funktionieren.

Streaming von Multimediainhalten ist bei allen vier Konsolen möglich. Wer seine Playstation oder Xbox allerdings als Abspielgerät für Filme auf Blu-ray nutzen will, muss die jeweils teurere Variante wählen.

Um das volle Multimediapotential der Konsolen mit hohen Bildraten, HDR oder VRR zu nutzen, sollte der genutzte Fernseher über einen HDMI-2.1-Anschluss verfügen. Wer jetzt fürchtet, einen neuen TV zu brauchen, kann aber beruhigt sein: Funktionieren werden die Konsolen auch mit älteren Geräten ohne den neuen HDMI-Standard. Passende 4K-Fernseher zeigt beispielsweise unsere Kaufberatung zu UHD-TVs ab 250 Euro .

Playstation 5Playstation 5 Digital EditionXbox S SeriesXbox X Series
AudioTempest 3D AudioTempest 3D AudioSpatial Sound, 3D Audio, Dolby AtmosSpatial Sound, 3D Audio, Dolby Atmos
Optisches LaufwerkJa, UHD-Blu-ray-LaufwerkNeinNeinJa, UHD-Blu-ray-Laufwerk
Anschlüsse
Video- und Audioausgang1x HDMI 2.11x HDMI 2.11x HDMI 2.11x HDMI 2.1
Netzwerk1x LAN, Wi-Fi 5/61x LAN, Wi-Fi 5/61x LAN, Wi-Fi 5 (Dual-Band)1x LAN, Wi-Fi 5 (Dual-Band)
Zubehörgeräte (Peripherie, externe Speicherweiterung)2x USB 3.2 (Typ-A, 10 Gbit/s), 1x USB-3.2-Typ-C, 1x USB 2.0 (Typ-A)2x USB 3.2 (Typ-A, 10 Gbit/s), 1x USB-3.2-Typ-C, 1x USB 2.0 (Typ-A)3x USB 3.1 (Typ-A, 5 Gbit/s), eingebauter Funk-Empfänger für Peripheriegeräte3x USB 3.1 (Typ-A, 5 Gbit/s), eingebauter Funk-Empfänger für Peripheriegeräte
BluetoothBluetooth 5.1Bluetooth 5.1neinnein
Speichererweiterung Gamesmittels von Sony zertifizierter M.2-SSDs mit PCI-Express 4.0mittels von Sony zertifizierte M.2-SSDs mit PCI-Express 4.0mittels proprietärer SSD-Kartemittels proprietärer SSD-Karte
Speichererweiterung Mediamittels USB-Anschlussmittels USB-Anschlussmittels USB-Anschlussmittels USB-Anschluss

Aktuell sind alle vier Konsolen zwar theoretisch vorbestellbar, in der Praxis sind die Kontingente in den letzten Tagen allerdings immer sehr schnell vergriffen. Die Xbox Series S (Testbericht) ist noch verfügbar (Stand: 18.11.2020), die Series X (Testbericht) ist möglicherweise bis Mitte 2021 vergriffen. Die Playstation 5 geht ab dem 19.11.2020 in den Verkauf. Expert und Amazon haben die Konsole bereits gelistet. Die Auslieferung der Playstation 5 soll bis zum 15.12.2020 erfolgen.

Playstation 5Playstation 5 Digital EditionXbox S SeriesXbox X Series
Preis (UVP)499 Euro399 Euro299 Euro499 Euro
Erscheinungstermin19. Nov 2019. Nov 2010. Nov 2010. Nov 20

Wir haben einen kleinen Tipp für alle, die nicht täglich zig Onlineshops besuchen wollen, um sich ihre Wunschkonsole zu sichern: Der Preisalarm unseres Preisvergleichs.

Hierzu wählt man sich die gewünschte Konsolenvariante und klickt auf den Button Preisalarm setzten . Wichtig ist es die Verfügbarkeit auf Egal zu setzen, da es sich ja im Moment ja lediglich um eine Vorbestellung handelt. Beim Preis sollte die UVP eingetragen werden, da vor der eigentlichen Veröffentlichung nicht mit einem Preisverfall zu rechnen ist.

Wer sich für eine Playstation 5 entscheidet, muss im Vorfeld lediglich abwägen, ob das optische Laufwerk sinnvoll ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn alte PS4-Titel oder Filme auf Blu-ray genutzt werden. Wer auf die Digital Edition der PS5 setzt, muss die Spieletitel komplett herunterladen, dazu ist dann unbedingt ein entsprechend schneller Internetanschluss nötig. Beide Varianten sind voll 4K-tauglich und auch für 8K gerüstet.

Bei Fans der Microsoft-Konsolen fällt die Entscheidung etwas schwieriger. Die Xbox Series S ist das Einstiegsmodell der nächsten Konsolengeneration von Microsoft. Insgesamt ist sie in Sachen Hardware etwas schwächer, was sich beispielsweise bei der nativen Auflösung von 1440p zeigt. Für Games ist 4K-Upscaling aber durchaus möglich. Die kompaktere Xbox Series S (Testbericht) ist 200 Euro günstiger und kompakter als die Series X (Testbericht) . Die Konsole ist insbesondere alle interessant, die auch ihr Budget achten wollen und sowieso keinen 4K-Fernseher besitzen. Da Inhalte allerdings nur heruntergeladen werden können, sollte man über eine ausreichend schnelle Internetanbindung verfügen.

Die Xbox Series X ist das Flaggschiff der nächsten Generation von Microsofts Gaming-Konsole. Sie glänzt mit einer Top-Hardware inklusive optischem Laufwerk und richtet sich dementsprechend an alle, die Ihren 4K-Fernseher und ihr Surround-System voll ausnützen wollen. Selbst 8K-Auflösung ist mit der Xbox Series X möglich. Neben dem höheren Preis macht sich das auch beim etwas klobigeren Gehäuse bemerkbar.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.