Adventskalender

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Bauteile statt Schokolade: Adventskalender für Nerds und Nachwuchs-Geeks laden zum Forschen und Tüfteln ein. Wir haben hinter die Türchen geschaut und stellen einige Adventskalender vor.

24 Türchen, 24 Figuren aus günstig produzierter Milchschokolade – der Klassiker. Inzwischen hat der Handel auch ausgefallenere Produkte parat, etwa die Männersachen mit Marzipan, Tee-Adventskalender oder Drogerie-Artikel. Und für Nerds?

Wir haben sechs Adventskalender vorab getestet und weitere spannende Ideen herausgesucht. Bei einigen Kalendern fügen sich die Komponenten am Ende zu einem großen Ganzen zusammen – etwa ein ferngesteuerter RC-Crawler, andere setzten auf abgeschlossene, sehr abwechslungsreiche Experimente, wieder andere ergänzen die Werkzeugausstattung. Wir haben hinter die Türchen geschaut und zeigen ein Auswahl nerdiger Adventskalender.

Der etwa 33 Euro teure Revell X-Wing Fighter Adventskalender ist ein echter Hingucker. Schon die schiere Größe des Adventskalenderwürfels beeindruckt, jede Seite misst mindestens 30 Zentimeter. Doch die Ernüchterung folgt relativ schnell. Denn hinter dem ersten Türchen versteckt sich neben einer Zange zum Lösen der Kunststoffteile auch eine DIN-A4-Anleitung. Diese verrät, dass zunächst alle Türchen geöffnet werden müssen, bevor es an den Bastelspaß geht. Wie schade! Wir hätten uns gewünscht, dass wir im besten Fall jeden Tag eine kleine Aufgabe bekommen. Auch wirkt die Verpackung schon arg übertrieben groß. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der gesamte Inhalt locker in die Verpackung eines iPads passt.

Der Bausatz muss nicht geklebt werden, die Teile halten über ein Klicksystem. Bemalen ist nicht nötig, die wichtigsten Farbakzenten liegen in Form von Aufklebern bei. Wer will, kann dennoch malen. Dafür liegen dem X-Wing Fighter Adventskalender zwei Pinsel und acht Farben bei.

Der Kosmos Exit Adventskalender 2021 mit dem Titel Die Jagd nach dem goldenen Buch kostet ab 23 Euro und führt den oder die Spieler in 24 Schritten zum Adressbuch des Weihnachtsmanns. Der hat jenes nämlich verloren und bitten nun um Hilfe, wie der Spieler in einem viel zu langen Vorspanntext erfährt.

Dem Kosmos Exit Adventskalender liegen ein Story-Heft, ein Lösungsheft und eine Dekodiertafel bei. Ziel eines jeden Türchen ist es, den richtigen dreistelligen Code herauszufinden, der zum nächsten Türchen führt. Denn diese sind nicht wie bei Adventskalendern üblich mit 1-24 durchnummeriert. Das ist ein cleverer Schachzug von Kosmos. Die Lösung der Rätsel ist also notwendig, um den Kalender zu lösen.

Hinter dem einzigen nummerierten Türchen 1 verbergen sich zwei Karten mit Hinweisen und zehn aus Papier gestanzte Dinge in unterschiedlicher Größe. Auf der einen Karte ist eine Tonne abgebildet, die sich so auch auf dem Adventskalender befindet. An der gleichen Stelle befindet sich ein Loch, in welches sieben der zehn Papierchen passen. Drei müssen draußen bleiben. Im Inneren des Türchen 1 kann man die drei übrig gebliebenen Zahlen zuordnen, sie nach Größe sortieren und den dreistelligen Code in die Dekodiertafel eingeben. Das Lösungsheft gibt im Notfall ein paar Tipps. Wer das Rätsel aus Türchen 1 noch genauer nachvollziehen will, dem empfehlen wir einen Blick in unsere Bildergalerie.

Insgesamt gefällt uns der Kosmos Exit Adventskalender 2021 richtig gut, auch wenn man die Story deutlich hätte straffen können. Die Aufmachung ist liebevoll, die Rätsel sind fantasiereich und nie unlogisch. Rätselprofis könnten sich jedoch unterfordert fühlen, schließlich steht auf der Verpackung auch groß Level Einsteiger. Für Kinder ist der Adventskalender ein Riesenspaß, gerade wenn er zusammen mit Erwachsenen gelöst wird. Neben Kosmos bietet auch Ravensburger Exit-Adventskalender an.

Eine ordentliche Werkzeugausstattung ist für jeden wichtig, der ab und an oder auch regelmäßig Dinge repariert, aufbaut, verändert und so weiter. Kurz gesagt: Werkzeug ist im Haushalt essenziell. Hier zeigen wir Die besten Werkzeuge für die Nerd-Werkstatt. Dass Werkzeug aber auch jede Menge Freude bereiten kann, wissen auch die Werkzeughersteller und bieten jede Menge Werkzeug-Adventskalender an.

Wir haben uns exemplarisch den Wera Werkzeug-Adventskalender 2021 (Conrad-Kauflink) ganz genau angeschaut. Hinter dem ersten Türchen verbirgt sich eine Aufbewahrungsbox aus einem festen Stoff, der dank eines Klettstreifens mit Klebefläche an beliebigen glatten Oberflächen befestigt werden kann. Die Box bietet Platz für den gesamten Inhalt des Adventskalenders. In der Ausführung 2021 gibt es zwölf Schraubendreher, vor allem Torx, Schlitz und PZ in verschiedenen Größen, sechs Bits samt Halter und Zubehör, ein hochwertiger Flaschenöffner und ein Magnetisierer. Auch die Qualität der Werkzeuge ist hoch.

Wer möchte, bekommt auch noch den Vorgänger. Die Ausführung 2020 haben wir uns im letzten Jahr im Detail angesehen. Herzstücke sind der Stubby Magazinhalter für die sechs im Kalender verteilten Bits, darunter Schlitz-, Kreuzschlitz- und Torx-Bits. Außerdem gibt es eine Zyklop-Mini-Ratsche inklusive einer Verlängerung und insgesamt 13 passende Aufsätze. Im letzten Türchen versteckt sich ein Flaschenöffner für Kronkorken mit klassischem Werkzeuggriff. Prost!

Wer sich für das Thema interessiert, dem könnte unser Beitrag Akku-Werkzeuge im Vergleich: Leistung, Kompatibilität & Co. weiterhelfen.

Im Elektronik-Adventskalender von Conrad (Kauflink) stecken einzelne Bauteile wie LEDs, Widerstände, Kondensatoren und ein Lautsprecher, welche hier das zentrale Thema darstellen. Zusätzlich wird eine 9-V-Batterie benötigt. Auch ein Seitenschneider und eine Abisolierzange sind hilfreich.

Das optisch nicht besonders ansprechende Schwarz-Weiß-Heft widmet jedem Türchen eine Seite und erklärt dort gut verständlich einzelne Komponenten und ihre Wechselwirkungen zueinander anhand im Schwierigkeitsgrad steigender Experimente. Jeden Tag gibt es einen Schaltplan, der dank beiliegender Steckplatine ohne Löten nachgebaut werden kann.

Zu den Experimenten gehören beispielsweise Blink-Schaltungen für LEDs, ein Lichtsensor, ein elektronischer Würfel, ein Zweiton-Generator oder ein Lauflicht. Das Heft erläutert auch ein wenig die technischen Hintergründe. Zu knapp, um sie als Laie komplett zu verstehen, allerdings umfangreich genug, um bei Interesse online die fehlenden Informationen zusammenzutragen.

Der Elektronik-Adventskalender von Conrad bietet viele Stunden Tüftelspaß. Wer allerdings so gar keine Ahnung von Schaltkreisen hat, könnte sich schnell überfordert fühlen. Wer jedoch seinen interessierten Kindern oder Enkeln Elektrotechnik näher bringen will und mit ihnen zusammen jeden Tag einen Schaltplan steckt, wird mit dem Kalender große Freude haben. Aber auch Erwachsene, die etwa ihre Elektrotechnikausbildung Revue passieren lassen wollen, werden mit ihm glücklich. Schließlich ist er später anspruchsvoll. Wer mag, kann auch Conrad Adventskalender aus den vergangenen Jahren kaufen. Günstiger sind diese jedoch nicht, die Themen sind aber andere – 2020 ging es beispielsweise auch um Transistoren, die 2021 keine Rolle spielen.

In eine vergleichbare Kerbe schlägt der Franzis Adventskalender Technik & Elektronik (Conrad Kauflink). Während sich der Kalender von Conrad ausschließlich elektronischen Bauteilen und Schaltkreisen widmet, spielen bei Franzis im farbig gedruckten Handbuch auch physikalische Hintergründe wie die Zusammensetzung der Farben eine Rolle, außerdem gibt es Experimente mit Zahnrädern und Elektromotor, Magnetismus und optischen Täuschungen. Schön: Wie bei Conrad gibt es auch hier jeden Tag etwas zu experimentieren und auszuprobieren.

Wir haben uns den Franzis Geolino Adventskalender 2019 genauer angeschaut. Er kann über den Preisvergleich nach wie vor gekauft werden. Alternativ gibt es auch einen Franzis Geolino Adventskalender 2020 und 2021, das Konzept ist identisch.

Geolino Adventskalender richten sich an Kinder ab 8 Jahren. Das zeigt sich schon an der schicken und bunten Aufmachung. Die 24 Türchen kommen in Form von farbigen Pappgeschenkboxen. Der Hersteller versucht, auf Plastik in der Verpackung zu verzichten. Das sehr schöne beiliegende Heft widmet jedem Tag eine Doppelseite. Dabei hängen die täglichen Experimente nicht miteinander zusammen, sind also eigenständig. Ihr Schwierigkeitsgrad ist eher niedrig, sie kommen aus den Bereichen Physik, Chemie und Biologie.

Im Geolino Adventskalender 2019 befindet sich hinter dem ersten Türchen ein Tütchen mit Maisstärke. Angemischt mit Wasser ergibt das einen Oobleck, eine nichtnewtonsche Flüssigkeit. Im Gegensatz zu Wasser, einer newtonschen Flüssigkeit, die unabhängig von der Geschwindigkeit des Eintauchens immer gleich flüssig ist, verfügt der Oobleck über eine veränderliche Viskosität. Taucht man den Finger langsam ein, verhält er sich wie eine normale Flüssigkeit. Schlägt man dagegen schnell etwa mit der Faust darauf, verhält sich der Oobleck wie ein fester Stoff, man taucht nicht ein.

In der Box für den zweiten Tag steckt eine Prismabrille, die weißes Licht in ihre Spektralfarben zerlegt. Box Nummer drei zeigt verschiedenen optische Täuschungen, Box Nummer vier beschreibt ein Experiment, welches unter anderem zwei mit einem Schlauch verbundene Gefäße zeigt, in denen die Flüssigkeit stets gleich hoch steht.

Das Heft beschreibt die Experimente leicht verständlich. Dazu gibt es viele passende Bilder, die den Aufbau veranschaulichen, Kästchen mit weiterführenden Informationen und je eine Angabe, wie lange das Experiment dauert und was man dafür zusätzlich braucht. Das sind etwa eine Taschenlampe, eine Flasche oder ein Blatt Papier – alles Dinge, die man meist ohnehin im Haushalt hat.

Zusätzlich hat Franzis dieses Jahr einen Experimentier-Adventskalender mit der Maus und einen Geolino Technik-&-Elektronik-Adventskalender im Portfolio.

Auch wenn Kinder ab 8 Jahren mit dem Kalender allein zurechtkommen, sollten Eltern oder Großeltern die Kleinen bei ihren Experimenten unterstützen. Insgesamt können wir den Geolino Adventskalender wegen der einfachen und sehr abwechslungsreichen Experimente und seiner tollen Aufmachung allen MINT-interessierten Kindern empfehlen. Erwachsene werden die meisten Experimente kennen.

Der freundlicherweise von Conrad zur Verfügung gestellte 3D-Druck-Adventskalender von Franzis will Grundkenntnisse im 3D-Druck, der Elektrotechnik und im Programmieren vermitteln. Dafür bietet er eine Seriennummer zur browserbasierten Software 3D Easy Pro, den Mini-Computer Arduino Nano und eine Steckplatte mit jeder Menge LEDs und Kabeln. Jeden Tag stellt er Aufgaben für das Projekt, welches am 24. Dezember endet. Dabei handelt es sich um ein Haus mit Weihnachtsbaum und Schneemann. Das klingt sehr ehrgeizig und ist in Ansätzen auch gut gelöst, lässt aber insgesamt etwas Liebe zum Detail vermissen.

Das fängt schon damit an, dass dem komplexen Vorhaben kein Handbuch beiliegt. Jeder Schritt muss online eingesehen werden. Das ist sowohl optisch als auch bezüglich der Nutzererfahrung nicht gut gelöst. Die Software 3D Easy Pro zeigt Einsteigern gut, was mit 3D-Druckern alles möglich ist. Allerdings ist sie doch recht beschränkt und für ihren limitierten Funktionsumfang teilweise zu umständlich. Zudem sollten Käufer des Adventskalenders einen 3D-Drucker zu Hause haben, sonst müssen die Dateien eingeschickt werden, was Zeit benötigt und zusätzliche Kosten verursacht.

Wer noch keinen eigenen 3D-Drucker besitzt, dem empfehlen wir unseren Vergleichstest: Elf 3D-Drucker ab 99 Euro. Alle Einzeltests und noch viel mehr sammeln wir auf unserer Themenseite 3D-Drucker.

Jeder, der sich für den 3D-Druck Adventskalender entscheidet, sollte viel Zeit mitbringen. Unabhängig von der Druckdauer von einer bis vier Stunden pro Druckobjekt benötigt man für die einzelnen Aufgaben ein bis zwei Stunden pro Tag. Leider finden wir das fertige Projekt etwas uninspiriert und wenig motivierend. Hätte man hier nicht etwas Witzigeres nehmen können? Vielleicht einen Rentierkopf mit blinkendem Geweih?

Im mit 20 Euro vergleichsweise günstigen Carrera RC Turnator Bausatz versteckt sich hinter jeder der 24 Türchen ein Teil für ein funkferngesteuertes RC-Spielzeug. Der Turnator flitzt dank Allradantrieb, zwei Motoren, sehr großer Reifen und einer cleveren Mechanik optisch beeindruckend über den Teppich. Dabei ist es schwierig, das etwa 20 Zentimeter lange Gefährt zu kontrollieren. Der linke Hebel der mitgelieferten Fernbedienung steuert die beiden Reifen auf der linken Seite, der rechte Hebel die rechte Seite. Eine klassische Lenkung gibt es nicht. Der Turnator fährt geradeaus, wenn beide Hebel der Fernbedienung nach oben zeigen. Er fährt eine Kurve, wenn nur ein Hebel seinen Motor aktiviert. Er dreht im wahrsten Sinne des Wortes völlig durch, wenn die Hebel in entgegengesetzte Richtung zeigen. Hier wird einigen sicher schon vom Zuschauen schwindelig. Der Turnator ist schwer kontrollierbar, kann aber wegen seiner großen Reifen auch nicht viel zerstören. Dabei ist es fast genauso spaßig ihn selbst zu fahren wie ihm bei seinen verrückten 360-Grad-Manövern zu beobachten.

Der Aufbau des ab 12 Jahren empfohlenen Sets ist kinderleicht – bis zum Türchen 16. Dort verstecken sich auf einem winzigen fünf mal fünf Zentimeter großen Bildchen gefühlt 15 Arbeitsschritte, von denen man einen Großteil eher erraten muss, da die Darstellung zu klein geraten ist. Auch die Komplexität nimmt derart zu, dass sich viele 12-Jährige schwer tun werden. Hat man Türchen 16 überstanden, geht es gemütlich bis zum Türchen 24 weiter, hinter dem sich der Controller verbirgt. Wer es genauer wissen will, sollte unsere Bildergalerie durchklicken.

Das 360-Grad-Gefährt im Carrera RC Turnator Bausatz darf nicht mit dem großen und deutlich stärkeren, besser steuerbaren und insgesamt hochwertigeren Carrera Turnator verwechselt werden. Diesen gibt es nur fertig und nicht im Bausatz zu kaufen. Wem der Turnator ohnehin zu langsam ist, dem empfehlen wir unsere Kaufberatung Highspeed mit RC-Autos: Rasante Flitzer ab 50 km/h bis 200 Euro.

Der Franzis Roboter Adventskalender 2020 enthält alle Bauteile, die nötig sind, um am 24. Dezember einen Fährtenleseroboter fertig zubauen, der einer schwarzen Linie folgt. Der Kalender ist ab 14 Jahren, Eltern sollten hier jedoch unbedingt helfen, denn es muss gelötet werden.

Im Retro-Radio-Adventskalender 2020 steckt man ohne Löten Bauteile zusammen, um am Ende ein funktionierendes Radio in den Händen zu halten. Auch der Retro-Spiele-Adventskalender soll Nostalgiker ansprechen. Dort steckt man einzelne Komponenten zusammen und kann anschließen jeden Tag einen Retro-Klassiker spielen. Mit dabei sind die Spiele Heißer Draht, Tennis, Hau den Maulwurf und Quiz-Buzzer. Im Franzis Elektronik Retro-Sound Adventskalender 2020 bauen Käufer in 24 Tagen einen eigenen Synthesizer, um Klänge aus den 70ern und 80ern zu spielen. Das ganze funktioniert ohne Löten.

Im Revell Adventskalender RC Crawler bauen Käufer Schritt für Schritt ein ferngesteuertes Auto zusammen, welches dann an Weihnachten um den Weihnachtsbaum fahren soll. Das fertige Auto ist dank Allradantrieb geländefähig, auch eine Fernbedienung liegt der Packung bei. Im Revell Control RC Adventskalender 2020 RC-Heli bauen Käufer nach einem ähnlichen Prinzip gar einen kleinen Helikopter.

Und weil Nerds ja nicht nur Technik-, sondern auch etwa Auto-Fans sein können, gibt es beispielsweise den Porsche-Adventskalender von Franzis mit einem 911er zum Selberbauen – oder einem alten VW-Bus T1.

Für Kinder hat Amazon beispielsweise einen Zauber-Kalender mit 24 Tricks von Kosmos parat; für die etwas jüngeren einen Astronomie- oder Musik-Kalender mit der Maus.

Und apropos Musik: Retro-Fans, die nicht auf einen Adventskalender rund um alte Computer-Spiele stehen, können auch ein kleines Grammophon mit 24 Weihnachtslieder-Schallplatten bekommen oder in 24 Tagen einen eigenen Synthesizer bauen.

Adventskalender mit kleinen und großen Experimenten können wir vorrangig Familien empfehlen, die ihrem Nachwuchs Elektrotechnik, Physik, Chemie oder Biologie spielerisch näher bringen wollen. Mit dabei sind sehr kindesorientierte Adventskalender wie der Geolino, die in abwechslungsreichen Experimenten Einblicke in verschiedene MINT-Bereiche gewährt.

Der Conrad Elektronik-Adventskalender steigt etwas tiefer in die Elektrotechnik ein und ist gegen Ende, wenn man alles verstehen will, durchaus anspruchsvoll. Für Erwachsene mit einem Hang zum Handwerken bieten sich Werkzeugkalender an. Insgesamt bieten die Adventskalender für Nerds und alle, die es werden wollen, eine tolle Alternative zu klassischen Adventskalendern mit Süßigkeiten.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.