TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

iPhone-Home-Button kaputt? Selbst reparieren statt tauschen

von  //  Twitter Google+

Der Home-Button ist die Achillesferse des iPhones. Oder fairerweise: eine der Achillesfersen. Eine Sollbruchstelle, könnte man sagen. Millionen iPhones aller Baureihen von 3G über 3GS, 4 und 4S bis 5 sind betroffen. Wenn der Knopf unterm Display ausfällt, wird die Bedienung fast unmöglich. Eine Flüssigkeit soll das Problem nun beheben. iPhone-Reparatur für jedermann und ohne Werkzeug? Klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Wir haben es gestestet.

Solange das Gerät noch von der einjährigen Garantie abgedeckt ist, Finger weg und auf zu Apple. Dort wird das Smartphone unkompliziert ausgetauscht. Bis zu einem Alter von zwei Jahren hilft oft die gesetzliche Gewährleistung des Händlers oder Providers. Und dann?

Die günstigste Möglichkeit der Reparatur ist der Austausch des Home-Buttons. Das Ersatzteil kostet bei eBay keine fünf Euro inklusive Versand, unabhängig vom iPhone-Modell. Eine ausführliche und gut bebilderte Reparaturanleitung findet sich, allerdings in englischer Sprache, auf iFixit.com. Aber Vorsicht, nicht ohne Grund ist die Anleitung dort als Schwierig eingestuft. Um an den empfindlichen Knopf zu kommen, muss fast alles raus, was im Handy steckt: Akku, Mainboard, Lautsprecher, Display und so weiter. Wer ein gewisses feinmechanisches Geschick und ausreichend Geduld mitbringt, schafft das. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Die sieben Minuten, die das Vorführ-Video der Reparatur von iFixit dauert, reichen einem Anfänger gerade aus, um den Akku zu entfernen.

Wer sich die Reparatur nicht zutraut, kann sein Handy bei einem Reparaturdienstleister richten lassen. Je nach Anbieter werden zwischen etwa 50 und 70 Euro fällig – eine schöne Stange Geld, aber immerhin deutlich weniger als ein neues iPhone.

Es geht günstiger und einfacher. Das sagt zumindest ein österreichisches Unternehmen, das unter dem Namen iFixTheButton ein 30 Euro teures Reparaturkit vertreibt. Der Inhalt ist nicht etwa Werkzeug und ein neuer Knopf, sondern eine ausführliche Anleitung in deutscher Sprache, drei Fläschchen mit einer klaren Flüssigkeit und eine Pipette. Ohne das iPhone zu öffnen soll die Reparatur des Home-Buttons erfolgen: Flüssigkeit auf die Taste aufbringen, zehnmal drücken, dann drei Minuten gedrückt halten. 15 Minuten warten, fertig.

Ein Tropfen und gut? Wir sind gespannt.

Und das soll funktionieren? Wir sind skeptisch. Lang müssen wir nicht suchen, bis wir ein iPhone mit diesem Defekt gefunden haben. Nur ein paar Büros weiter klagt ein Kollege schon seit längerem über einen Home-Button, der mal geht und mal nicht. Meistens letzteres. Wir probieren das Reparaturkit aus.

Das Ergebnis überrascht: 20 Minuten später funktioniert die Taste wieder wie neu! Das klappt so nicht immer, entnehmen wir der Anleitung: "Sollten die Probleme weiterhin bestehen, wiederholen Sie nach 24 Stunden Schritt 1 bis 8". Für 30 Euro gibt es drei Fläschchen mit dem Mittel. Genug für zwei weitere Versuche.

Nun stellen sich zwei Fragen. Hatten wir einfach Glück? Und wie lang hält der positive Effekt an? Fakt ist: Bei uns hat's geklappt – mit dem Inhalt einer Ampulle, also einem Gegenwert von etwa 10 Euro. Das würden wir auf jeden Fall riskieren, bevor wir das Handy einschicken.

Im folgenden Video zeigen wir den kompletten Vorgang im Detail.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige