Ausländische Prepaid-SIM im iPhone: APN-Einstellung ändern | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

iPhone & Auslands-Prepaid-SIM: APN-Einstellung ändern

von  //  Twitter

Wer im Urlaub oder beruflich im Ausland günstig ins Internet möchte, fährt mit einer lokalen Prepaid-SIM-Karte am Besten. Während Nutzer von Android-Smartphones die dafür nötigen Einstellungen problemlos selbst festlegen können, haben iPhone-Besitzer ein Problem: Die Internet-Einstellungen, allen voran der APN, lassen sich nicht ohne weiteres umstellen. Wir zeigen, wie es dennoch geht.

Diese Anleitung hilft übrigens nicht, wenn das iPhone mit einem SIM-Lock versehen ist. Wer sein iPhone beispielsweise bei T-Mobile mit Vertrag gekauft hat, guckt in die Röhre: Vor dem Ablauf des Zwei-Jahres-Vertrags lässt sich das Apple-Smartphone nicht mit einer SIM-Karte eines anderen Netzbetreibers nutzen.

Wenn das iPhone eine andere SIM-Karte ohne Murren akzeptiert, klappt das Telefonieren sofort – ins Internet geht es hingegen nicht ohne weiteres. Denn dafür sind spezielle Einstellungen nötig; allen voran der Zugangspunkt alias APN. Da sich die entsprechende Einstellung im Menü der aktuellen iPhones nicht mehr findet, hilft der Trick über die Profile. Dafür ist eine Internet-Verbindung nötig, die etwa per WLAN im Coffee-Shop oder der Hotellobby aufgebaut wird. Den Browser des iPhones lenkt Ihr auf die Seite unlockit.co.nz, wählt Land und Provider aus und bestätigt die Installation des Profils mit einem Fingertipp oder durch die Eingabe Eures Geräte-Codes – fertig.

Wenn Ihr wieder zurück nach Deutschland kommt und die SIM-Karte wieder tauscht, müsst Ihr das entsprechende Profil in den Einstellungen wieder entfernen. Das folgende Video zeigt Schritt für Schritt, wie die Konfiguration funktioniert und wie sich der Ursprungszustand wiederherstellen lässt.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben