Hülle, Case & Panzerglas: Der beste Schutz für das Samsung Galaxy A22 5G

Samsung Galaxy A22 5G

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Gaming-PC aufrüsten: Preise für Grafikkarten fallen, CPU werden teurer

Gaming-PC aufrüsten: Preise für Grafikkarten fallen, CPU werden teurer

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im August 2022: 10 GByte Vodafone für 9 Euro, 40 GByte O2 für 20 Euro

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Stabile Hüllen und Schutzfolien für Samsungs Mittelklasse-Handy Galaxy A22 sind bereits ab 1 Cent erhältlich, können aber auch bis zu knapp 50 Euro kosten. Lohnt sich die Entscheidung für teures Zubehör, um das A22 vor Staub, Verschmutzung und Beschädigung zu schützen?

Mit dem Galaxy A22 5G hat Samsung ein solides und für die Marke recht preiswertes Handy im Angebot, das in der aktuellen 5G-Ausführung nahezu allen Ansprüchen an ein modernes Smartphone gerecht wird. Das 6,4 Zoll große Super-AMOLED-Display ist scharf und farbenfroh, während die eingebaute Kamera ordentliche Fotos schießt. Das A22 ist ohne Vertrag ab rund 150 Euro erhältlich – auch diese vergleichsweise geringe Investition will geschützt sein, sodass sich der Kauf einer passenden Hülle oder Schutzfolie für wenige Euro durchaus lohnt.

Achtung: Die LTE-Variante des A22 (4G) hat ein anderes Kamera-Layout als die 5G-Version, sodass die angebotenen Hüllen nicht zwischen den beiden Modellen kompatibel sind.

Hüllen für das Samsung Galaxy A22 gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Besonders kompakt sind einfache Hardcases, die sich wie ein zusätzliches Gehäuse nicht nur um Vorder- und Rückseite schmiegen, sondern auch die seitlichen Rahmenkanten des Handys vor Schäden bewahren. Cases gibt es mit oder ohne zusätzlichen Displayschutz. Flip-Cases lassen sich ähnlich wie ein Buch aufklappen, lassen jedoch meistens die rechte, obere und untere Flanke des Smartphones ungeschützt. Displayfolien werden auf die Vorderseite des Handys geklebt und schützen den Bildschirm vor Kratzern. Meist lassen sich solche Folien gut mit Hardcases kombinieren.

Was das Material betrifft, reicht das Spektrum von verschieden harten Kunststoffen über weiche und beständige Silikon-Varianten bis hin zu nahezu unverwüstlichen Carbon-Hüllen. Generell gilt die Faustregel: Eine dickere Hülle schützt das wertvolle Handy besser als ein hauchdünnes Plastik-Case. Leder und Kunstleder sind zwar kratzempfindlicher als Kunststoff, sorgen jedoch für einen edlen Look und eine angenehme Haptik.

Die Originalhüllen vom Hersteller Samsung heißen Soft Clear Cover und sind in transparenter und schwarzer Ausführung erhältlich. Das besonders passgenau gefertigte Originalzubehör ist ein Hardcase mit mittelharter Haptik ohne Displayschutz. Kostenpunkt: Ab rund 5 Euro zuzüglich einer passenden Displayschutzfolie.

Weitere Hüllen bietet Samsung für sein A22 5G nicht an.

Markenhersteller wie Black Rock, Hama, Lmeil, Selencia, Spigen oder Yiday bieten für das A22 passende Hüllen in weit größerer Vielfalt als der Hersteller Samsung selbst an. Hüllen von Markenherstellern bewegen sich im Preisbereich zwischen 10 und 45 Euro.

Die enorm stabilen und langlebigen Hüllen von Spigen (Amazon-Kauflink) zeichnen sich durch dicke und stoßfeste Materialien aus. So bietet die für etwa 10 Euro erhältliche Spigen Rugged Armor einen effizienten Eckenschutz mit Air Cushion Technology sowie ein schockabsorbierendes „Spinnennetz“ auf der Innenseite.

Die Loxo Case Hülle (Preisvergleich) für das A22 ist ein sogenannte Full Body Modell mit integriertem Displayschutz in wasserdichter Ausführung mit IP68-Zertifizierung. Damit hält das Handy auch Starkregen stand und darf schon mal ins Wasser fallen, ohne beschädigt zu werden. So viel Schutz hat mit rund 45 Euro seinen Preis. Für 10 Euro weniger gibt es von Yiday die Silu-Hülle im edlen Leder-Look mit Kartenfächern und Reißverschluss – sieht eher aus wie ein feiner Geldbeutel als eine schnöde Handyhülle.

Im Preisbereich zwischen 1 Cent und 5 Euro sind Dutzende von Billighüllen für das A22 anzutreffen. Man findet sie unter anderem bei Aliexpress oder Amazon. Solche Modelle sind zwar günstig, gehen allerdings im harten Alltagseinsatz schnell kaputt und bieten durch ihre dünneren Materialien weniger Schutz für das Samsung-Handy. Dafür gibt es sie in unzähligen Farben und mit verschiedenen Dekors, sodass sich das Handy an den persönlichen Geschmack anpassen lässt.

Panzerglas-Scheiben werden zum Schutz des Displays direkt auf die Oberfläche des Handys geklebt. Bei der Auswahl sollte stets auf die Eignung für das A22 geachtet werden, um exakt auf die Rundungen und Aussparungen für die Frontkamera zu passen. Die zwischen 2 und 10 Euro erhältlichen Folien schützen den Bildschirm zuverlässig vor Kratzern und Schäden und sind mit oder ohne Schablone zum leichteren Aufbringen erhältlich. Via Aliexpress findet man Panzergläser sogar bereits ab 1 Cent. Grundsätzlich sind diese auch nicht schlechter als teurere Modelle – sie schützen das Display vor Sprüngen.

Bei Amazon findet man diverse gut bewertete Sets ab etwa 5 Euro. Anbieter Qhohq vertreibt etwa drei Panzerfolien fürs Display sowie drei Panzerfolien für die Kamera für rund 10 Euro. Unser Tipp sind und bleiben aber die Panzerglasfolien von Spigen. Sie sind etwas teurer als die Konkurrenz, kommen aber gleich mit einer Schablone beim Kunden an. Damit verläuft die Anbringung ohne Probleme.

Mit einer Originalhülle in transparenter oder schwarzer Hardcase-Ausführung lässt sich das Samsung Galaxy A22 passgenau und preiswert vor äußeren Einwirkungen schützen.

Wer noch weniger investieren möchte und großen Wert auf ein ausgefallenes Design legt, wird bei den Billighüllen ab 1 Cent fündig. Markenhüllen gibt es für 10 bis 30 Euro in vielen Ausführungen für den optimalen Rundum-Schutz des A22.

Damit das Display lange frei von Kratzern und Schäden bleibt, lohnt sich eine Panzerglasfolie zum Aufkleben ab rund 2 Euro.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.